International

Hurrikan «Matthew» rast auf Kuba zu

Publiziert: 01.10.16, 10:12 Aktualisiert: 01.10.16, 11:00

Satellitenbild: Hurrikan «Matthew» erreichte zuletzt Geschwindigkeiten von bis zu 195 Stundenkilometer. Bild: EPA/NASA

Hurrikan «Matthew», der derzeit vor der Karibikküste Kolumbiens Fahrt aufnimmt, dürfte noch am Samstag einen Schwenk nach Norden machen. Das Hurrikan-Zentrum in Florida hatte ihn zuletzt zum Wirbelsturm der Kategorie 5 hochgestuft.

Last-Minute-Shopping in der jamaikanischen Hauptstadt Kingston, bevor «Matthew» auf die Insel trifft. Bild: GILBERT BELLAMY/REUTERS

Experten rechnen damit, dass «Matthew» in den kommenden Tagen Jamaika überquert, um anschliessend Kuba, Haiti und die Bahamas zu streifen. Der Wetterdienst auf Jamaika gab in der Nacht zum Samstag bereits entsprechende Vorwarnungen aus.

Dies berichtete am Freitag (Ortszeit) der Gouverneur des kolumbianischen Departements La Guajira, Jorge Vélez. Der Hurrikan, der in seinem Inneren Windgeschwindigkeiten von knapp 240 Stundenkilometern erreicht, bewegt sich auf die kolumbianische Küste zu, teilte das Hurrikan-Zentrum in Miami mit.

Jedoch wird am Samstag ein Schwenk nach Nordwesten in Richtung Jamaika erwartet. (wst/sda/dpa)

Wer macht das «National Geographic»-Foto des Jahres?

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Diese Vorher-nachher-Bilder zeigen, wie sehr die Korallenriffe gelitten haben

Australische Wissenschaftler haben eine Hiobsbotschaft für das grösste Korallenriff der Welt bestätigt, die sich seit dem Frühjahr abgezeichnet hat: das Great Barrier Reef hat die schlimmste Korallenbleiche seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt. Wir zeigen euch die Veränderungen der Riffe in den letzten Jahren.

(aku)

Artikel lesen