International

Bauchlandung in Somalia: Piloten landen Airbus auf der Strasse

Den schlecht beleuchteten Flughafen konnten sie nicht ansteuern, der Sprit ging zur Neige: Eine Airbus-A300-Crew eines Frachtflugs aus Kairo hat die Maschine auf einer Strasse bei Mogadischu gelandet.

13.10.15, 13:39 13.10.15, 14:28

Ein Artikel von

Die Crew eines Airbus A300 hat ihr voll beladenes Langstreckenflugzeug auf einer Strasse in Somalia gelandet. Laut Behörden gelang der siebenköpfigen Besatzung dort die Landung, nachdem sie zuvor mehrere Landeanflüge abbrechen musste.

Der Vorfall ereignete sich 25 Kilometer ausserhalb der somalischen Hauptstadt Mogadischu. Nur ein Mitglied der Besatzung wurde bei der ungewöhnlichen Sicherheitslandung leicht verletzt, wie ein Mitarbeiter der Flugsicherung sagte.

Unfallmaschine in Belgien gestartet

Der aus Kairo kommende Frachtjet hatte demnach am Montagabend in der Dunkelheit mehrere Landeanflüge auf den unbeleuchteten Adan-Adbdulle-Flughafen abbrechen müssen. Die Besatzung des Jets mit dem Logo der ägyptischen Fluglinie Tristar Air entschloss sich daher zur Landung auf der Strasse nahe einer Militärbasis, da der Treibstoff zur Neige ging.

Nach Angaben des Hamburger Flugunfalluntersuchungsbüros Jacdec dürfte der knapp 35 Jahre alte Jet wohl ein Totalschaden sein.

Die Maschine transportierte auf dem Flug vom belgischen Ostende über Kairo Nachschub für die Mission der Afrikanischen Union in Somalia. Die AU hat dort mehr als 22'000 Soldaten stationiert, die im Kampf gegen die Schabaab-Terrormiliz im Einsatz sind.

Nach Jacdec-Angaben fehlt auf dem Flughafen Mogadischu bereits seit Jahren eine Landebahn-Beleuchtung. (apr/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • amazonas queen 13.10.2015 17:40
    Highlight Hut ab vor den Piloten.
    3 0 Melden
    600

Offenbar viele Tote bei Zugunglück in Ägypten

Mindestens 21 Personen sind bei einem schweren Zugunglück in der ägyptischen Hafenmetropole Alexandria ums Leben gekommen. Bei der Kollision zweier Züge gab es 55 Verletzte.

Dies verlautete aus Kreisen der Retter sowie vom medizinischen Hilfspersonal, wie die Nachrichtenagentur Reuters meldete. Das Gesundheitsministerium seinerseits sprach von 20 Toten und 84 Verletzten, die staatliche Zeitung Al-Ahram von 28 Toten.

Das Unglück ereignete sich nahe des Bahnhofs von Khorshid, auf der Linie …

Artikel lesen