International

Was macht dieser russische Jet über Washington?

10.08.17, 17:03 11.08.17, 07:46

Die russische Maschine über der US-Hauptstadt. screenhsot: cnn

Ungewöhnlicher Anblick gestern in Washington: Ein russischer Flieger kreist über der Machtzentrale der USA – und das auf nur rund einem Kilometer Höhe. Bei der Maschine handelt es sich um eine Tupolev Tu-154, sie ist unbewaffnet.

Der Jet fliegt über das Weisse Haus, das Pentagon und den Sitz des CIA. Später fliegt die Tupolev auch noch zum Luftwaffenstützpunkt Joint Base Andrews im US-Bundesstaat Maryland und zu einem von Trumps Golfplätzen.

Was auf den ersten Blick wie eine russische Provokation anmutet, geschieht mit voller Erlaubnis der US-Regierung.

Zwischen Russland und 34 weiteren Staaten, unter anderem NATO-Mitgliedern, besteht das sogenannte «Open Skies»-Abkommen. Dieses erlaubt den Mitgliedern, Aufklärungsflüge durchzuführen, Fotos, Radar- und Infrarotaufnahmen zu machen.

An Bord der Maschine befinden sich sogar Mitarbeiter des US-Militärs. Sie kontrollierten den Flug der Russen. Seit 2002 ist das Abkommen in Kraft, bereits 1200 derartige Flüge wurden durchgeführt. (cma)

Das könnte dich auch interessieren:

Coding soll für Gymeler ein Pflichtfach werden

Bub mit Down-Syndrom modelt für bekannte Kleidermarke 

Timberwolves crashen mit Buzzer Beater Oklahomas zu frühe Siegesparty

SBB dürfen ihr Monopol zwei weitere Jahre behalten

Mehr Geschlechtskrankheiten

Swisscom und UPC sperren hunderte Webseiten: Jetzt kannst du sehen welche

Kinder? Nöö! Warum sich  junge Frauen unterbinden lassen wollen

Zweistöckige Autobahn, Flüster-Asphalt und Tempo 85 – wilde Ideen in der Verkehrs-«Arena»

Alle Artikel anzeigen

Donald Trump – sein Leben in Bildern

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
20Alle Kommentare anzeigen
20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • redeye70 10.08.2017 22:09
    Highlight Bange wird mir erst dann wenn solche Flüge nicht mehr stattfinden.
    25 0 Melden
  • The Origin Gra 10.08.2017 20:56
    Highlight Bange Minuten? Wenn das eine Tupolew Tu-160 bestückt mit Nuklearwaffen oder der "Vater aller Bomben", also die Aerosol oder Vakuumbombe gewesen wäre dann könnte man von Bangen Sekunden Reden!
    102 7 Melden
  • goschi 10.08.2017 19:17
    Highlight Bange Sekunden in der Watson-Redaktion: schafft man es, die unsinnigste Headline zu einer alltäglichen Sache zu schreiben?
    443 3 Melden
  • Marco4400 10.08.2017 18:56
    Highlight Ich frage mich für was die Russen solche Aufnahmen brauchen...
    11 93 Melden
    • goschi 10.08.2017 19:34
      Highlight Open Sky dient der gegenseiigen Vertrauensbildung.
      140 0 Melden
  • felixJongleur 10.08.2017 18:37
    Highlight Bange Sekunden für wen?
    296 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 10.08.2017 18:57
      Highlight Haha! JA wohl eher für die Insassen ... die Struktur ist wohl ein einiger grosser Ermüdungsriss ^^
      18 17 Melden
    • leu84 10.08.2017 19:00
      Highlight Journalisten
      133 0 Melden
    • lilie 10.08.2017 19:54
      Highlight Für die Leser der Headline.
      89 0 Melden
  • Howard271 10.08.2017 18:29
    Highlight Hauptsache mal Panik machen und dann erklären, dass das total üblich ist? Naja...
    408 1 Melden
  • AJACIED 10.08.2017 18:28
    Highlight Danke das ihr das erklärt habt sonst wären "alle" ohhh's und ahhhhh's gekommen Putin , Russland Blabla 🙈.

    61 3 Melden
  • Maragia 10.08.2017 18:27
    Highlight Und warum einen Artikel dazu? Wenn das doch so normal ist, oder will man unterbewusst Meinung gegen Russland machen (falls die Leser nur die Überschrift durchlesen?)
    212 15 Melden
    • Radiochopf 10.08.2017 19:31
      Highlight Mich überrascht es eher, dass es solange gedauert hat bis mal darüber berichtet wird.. als ich vor 2-3 Jahren von Open Skies erfahren habe war ich auch überrascht, finde die Idee aber eigentlich gut.. besser kontrollierte und abgesprochene Flüge .. das nun aus eine Clickbait Story daraus gemacht wird, ist reine Propaganda sonst müsste man beim nächsten US/NATO Flug über Russland auch berichten...
      98 3 Melden
  • Crissie 10.08.2017 18:22
    Highlight Und warum bitte wird im Titel suggeriert, dass es sich bei dieser Operation um "bange Sekunden" handelt, obwohl alles abgesprochen war??
    Solche Schlagzeilen sorgen nicht für Glaubwürdigkeit, lieber Watson-Mitarbeiter!!
    323 2 Melden
  • Spooky 10.08.2017 17:28
    Highlight Ich muss noch viel lernen.
    64 5 Melden
    • Alienus 10.08.2017 19:11
      Highlight
      Das meine ich auch!
      33 7 Melden
    • Spooky 10.08.2017 20:26
      Highlight Oh, Monsieur Alienus! Ich habe SIE bereits vermisst 😁😆.
      16 6 Melden
    • Alienus 10.08.2017 21:05
      Highlight Spucki

      Selbsterkenntnis ist oft schmerzhaft!
      17 7 Melden
    • Spooky 10.08.2017 21:45
      Highlight Du wirst nie wissen, wer du bist. Warum nicht? Weil du dich selber nicht sehen kannst. Aber ich vermute, diese Erkenntnis ist dir verwehrt.
      7 2 Melden
    • Alienus 11.08.2017 09:03
      Highlight Liebster Spucki:

      „Der Spötter sucht Weisheit und findet sie nicht, aber dem Verständigen ist die Erkenntnis leicht.“

      Sprüche Salamon 14, 6
      3 0 Melden

Diese kalifornische Stadt war pleite – jetzt testet sie ein Grundeinkommen

Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise galt Stockton als «elendeste» Stadt der USA. Obwohl sie im erweiterten Einzugsgebiet von Bay Area und Silicon Valley liegt, sind die Lebensbedingungen schwierig. Das Einkommen in der mehrheitlich von Nichtweissen bewohnten Stadt ist deutlich tiefer und die Armutsquote höher als in San Francisco und selbst in Oakland.

Den Tiefpunkt erreichte Stockton mit seinen 300'000 Einwohnern vor fünf Jahren. Es musste Konkurs anmelden, als bislang grösste Stadt in der …

Artikel lesen