International

Die Armee von Myanmar besitzt Flugzeuge des Typs Shaanxi Y-8.  bild: wikipedia

Militärflugzeug in Myanmar mit 120 Insassen abgestürzt – darunter über ein Dutzend Kinder

07.06.17, 13:01 07.06.17, 15:28

Eine vor der Küste Myanmars vermisste Militärmaschine mit 120 Menschen an Board ist offenbar abgestürzt. Teile des Flugzeugs wurden am Mittwochabend (Ortszeit) rund 218 Kilometer vor der Hafenstadt Dawei in der Adamanensee entdeckt.Dies sagte ein Armeevertreter der Nachrichtenagentur AFP. Befürchtet wird, dass das Flugzeug des Typs Shaanxi Y-8 über dem Meer abgestürzt ist.

Das Flugzeug verschwand nach Angaben des Militärs im Südosten des Landes gegen 13.35 Uhr Ortszeit (9.05 Uhr MESZ) aus ungeklärter Ursache von den Radarschirmen. An Bord der möglicherweise abgestürzten Militärmaschine sind nach Angaben der Armee 120 Menschen, nämlich 106 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder. Bei den Passagieren handle es sich um Soldaten der Luftwaffenbasis von Myeik und Familienmitglieder, darunter auch mehr als ein Dutzend Kinder.

Der Militärchef des Landes, General Min Aung Hlaing, bestätigte auf seiner Facebook-Seite, dass die Maschine vermisst wird. Dabei handelt es sich um ein Transportflugzeug des chinesischen Herstellers Shaanxi, eine sogenannte Shaanxi Y-8. Nach diesen Angaben war das Flugzeug aus dem Süden von Myanmar, dem früheren Birma, auf dem Weg in die ehemalige Hauptstadt Rangun.

Kontakt auf 5500 Metern abgebrochen

Der Weg dorthin führt über das Meer. Deshalb wurde darüber spekuliert, dass die Maschine in die Andamanensee gestürzt sein könnte, ein Randmeer des Indischen Ozeans. An der Suche beteiligten sich neben anderen Flugzeugen und Helikoptern auch mehrere Schiffe.

Der letzte Kontakt bestand nach Angaben der Armee, als das Flugzeug auf etwa 5500 Metern Höhe war. Zu diesem Moment habe sich die Maschine in der Nähe der Stadt Dawei befunden, der Hauptstadt der Region Tanintharyi. Gestartet war das Flugzeug in der Stadt Mergui (auch Myeik), nahe der thailändischen Grenze.

Die Propellermaschine Shaanxi Y-8 basiert auf einer Baureihe der älteren sowjetischen Antonow-Maschinen. Sie ist erst seit März 2016 im Dienst der myanmarischen Armee.

(sda/afp)

Update folgt...

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Verkehrte Welt: Als israelische Piloten mit Nazi-Flugzeugen gegen Spitfires kämpften

Die israelischen Piloten liebten diese Maschine nicht. Nicht etwa, weil es sich um eine – allerdings modifizierte – Messerschmitt Bf 109 handelte und damit um ein Flugzeug, das bis vor kurzem von der Nazi-Luftwaffe eingesetzt worden war. Der Grund für die Abneigung waren ihre miserablen Flugeigenschaften. «Sie versuchte uns bei jedem Take-off und bei jeder Landung umzubringen», sagte ein Pilot über die Maschine. 

Das bösartige Flugverhalten im Langsamflug verdankte sich vermutlich dem …

Artikel lesen