International

United wirft Hochzeitspaar aus dem halbleeren Flugzeug

17.04.17, 17:54

Sie waren auf dem Weg nach Costa Rica, an ihre eigene Hochzeit. Doch sie wurden von der Besatzung der Airline United aus dem Flugzeug geschmissen. Laut dem Bräutigam trug sich die Geschichte so zu: Das Paar bestieg die Maschine erst ganz am Schluss. Als ihr Sitz von einem schlafenden Mann schon besetzt war, setzten sich die beiden einfach drei Reihen weiter vorne hin. Er habe gedacht, das spiele keine Rolle, sagte der Bräutigam gegenüber dem texanischen TV-Sender «Khou.com», schliesslich sei das Flugzeug halb leer gewesen. 

Leute im Flugzeug, die du kennst – und ein bisschen hasst

Dummerweise hat das Paar eine Sitzreihe der Klasse «Economy Plus» erwischt. Als eine Stewardess sie nach ihren Tickets fragte, sagten sie, sie seien auf den falschen Sitzen, und fragten nach einem Upgrade. Doch das Crew-Mitglied blieb hart: Die beiden müssten auf ihre bezahlten Sitze. Danach sei, so erzählt es der Mann, ein U.S. Marshall an Bord gekommen und habe die beiden aufgefordert, das Flugzeug zu verlassen, was die beiden auch taten. 

Das Brautpaar Michael Hohl und Amber Maxwell. bild: michael hohl

Die Reaktionen auf das Vorkommnis fallen erwartungsgemäss unterschiedlich aus: Während das Paar beschlossen hat, nie mehr United zu fliegen, prangerte die Airline das Verhalten der beiden an: Sie hätten sich mehrfach nicht an die Anweisungen gehalten und immer wieder in die «Economy Plus» sitzen wollen.

Erst kürzlich braute sich über United Airlines ein Shitstorm zusammen, nachdem ein Passagier gewaltsam aus der Kabine entfernt wurde, weil das Flugzeug überbucht war.

Bei diesen witzigen Flugzeug-Durchsagen muss der schlecht gelaunteste watson-Leser lachen

Das könnte dich auch interessieren:

Die «Ehe light» ist gut – doch zuerst müssen wir die «echte Ehe» für Homosexuelle öffnen

Vater fährt 2200 Kilometer, um den Herzschlag seiner Tochter in fremdem Mann zu hören

15 grossartige Memes zum Wochenende, die leider viel zu sehr auf dich zutreffen

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

Cyber-Attacke auf britisches Parlament – und besonders ein Politiker nimmt's mit Humor

«Trennt euch!» – warum er will, dass du Schluss machst, und damit völlig falsch liegt

Fies! Wie Kinder-Pools in der Werbung aussehen vs. die bittere Realität

Todes-Schlepper vor Gericht

Über LinkedIn und MySpace: Russische Hacker stehlen Daten britischer Politiker

Hamilton in Baku auf der Pole +++ EM-Silber für Triathletin Annen

Über 2100 Bootsflüchtlinge dieses Jahr ums Leben gekommen

So viel kostet das Surfen im Flugzeug

Gefahr auf dem Golan – Israel unterstützt syrische Rebellen und riskiert die Eskalation

Schweizer Wirtschaft profitiert von Aufschwung im Ausland

Wow! Diese Eule kann schwimmen

Verbraucht, verlacht, verlassen: Was mit denen passiert, die sich mit Trump einlassen

7 Grafiken, die jede Schweizer Frau bei der nächsten Lohnverhandlung dabei haben sollte  

Diese kleine Kunstgeschichte des Badens bringt dich ins Schwitzen

Zu heiss fürs iPhone? Heute wird's brenzlig

Wenn du diese Umrisse von Berühmtheiten nicht erkennst, klauen wir dir deinen Schatten

Sie haben einfach nie den Durchbruch geschafft: Die grössten Produkte-Flops der Geschichte

Uber ist verloren – die unglaubliche Chronologie der Uber-Fails

Männer, je öfter, desto besser! Fleissig ejakulieren senkt das Prostatakrebs-Risiko

Zuerst schmeisst Le Pen ihren Vater aus der Partei, nun fordert dieser ihren Rücktritt

Sean Spicer – irgendwie vermissen wir ihn jetzt schon

Mit iOS 11 kommen die Killer-Apps für Shopping-Fans und Einkaufs-Muffel

Raucher und Trinker sollen selber zahlen – Entsolidarisierung im Gesundheitswesen?

Uber-Chef Travis Kalanick tritt zurück

Rap-Ikone Prodigy von «Mobb Deep» ist tot

Scheinbeschäftigung: In Frankreich rollen reihenweise Köpfe von Macrons Ministern

So geht Apples Security gegen iPhone-Leaks vor

Sportlerpics auf Social Media: Rio Ferdinand ist eine krasse Maschine

«Wir werden mit frischem Hass zurückkommen»: Bye Bye «Circus HalliGalli»

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Welches Land suchen wir? Wenn du Nummer 1 nicht weisst, sind die Ferien gestrichen!

Frauenhaut verboten! 23 absurde Album-Cover-Zensuren aus Saudi Arabien

Quizz den Huber! Bist du schlauer als unser schlauster Mitarbeiter?

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

«Leute, die Anglizismen benutzen, gehen mir sooo auf den Sack!»

Verloren auf dem Meer des Unwissens: Rettet den Geschichtsunterricht!

History Porn – Showbiz Edition Teil III!

Liebe Karnivoren, lasst die Vegi-Wurst in Ruhe!

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

EU schafft jetzt die Roaming-Gebühren ab – darum zahlen Schweizer nun gar mehr

Medikamente neu interpretiert – Teil 2!

20 Gründe in Bildern, warum du deinen Bart nicht abrasieren solltest

«Martha» ist der «hässlichste Hund der Welt»

Dress like a «Goodfella»: So geht der perfekte Mafia-Look – vom Hut bis zum Hemdkragen

Ein Abend im Luxus-Restaurant: So sieht ein Menü für 400 Franken aus

Starkoch Gordon Ramsay kriegt Filet auf einem Dachziegel serviert ... und ist sprachlos

Macron-«Tsunami» bei Parlamentswahl: Der Durchmarche

Lucrezia Borgia: Die päpstliche Bastardbrut der Renaissance

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Galghamon, 3.12.2016
Ein guter Mix von News und Unterhaltung, sowie der Mut zur kritischen Analyse.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
36 Kommentare anzeigen
36
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Tschakkaaa! 17.04.2017 22:25
    Highlight Diese Geschichte ist sehr suspekt. Ist gerade aktuell die Airline anzuprangern, und deshalb fühlt sich jeder der nicht den Fünfer und das Weggli kriegt dazu veranlasst über die Airline zu motzen.
    In Wahrheit kämpfen Airlines und Crew immer öfter mit Passagiere die sich unverhalten benehmen, unrealistische Forderungen haben und sich aggresiv verhalten wenn sie aufgefordert werden sich an notwendige Regelungen zu halten.
    56 14 Melden
    600
  • Cachesito 17.04.2017 21:32
    Highlight Scheint eine wirkliche Scheiss Air Linie zu sein. Also einfach nicht buchen.
    29 26 Melden
    • Imfall 18.04.2017 01:38
      Highlight

      bin letztes jahr mit united in die usa geflogen... der service war deutlich besser als im ( swiss ) rückflug!
      15 1 Melden
    600
  • Max Havelaar 17.04.2017 20:37
    Highlight Da wäre ich auf den schlafenden Mann gesessen, so vong Platz her.
    59 3 Melden
    600
  • Posersalami 17.04.2017 20:01
    Highlight United hata voll drauf 👍🙈
    24 9 Melden
    600
  • Imfall 17.04.2017 19:46
    Highlight mal schön auf den shitstorm zug aufspringen...! tuuuuuut tuuuuuut
    122 5 Melden
    600
  • Wölfli beim Lamm 17.04.2017 19:11
    Highlight Warum hat denn die Crew den schlafenden Mann nicht von den Sitzen entfernt, die das Paar regulär gebucht hat???
    121 3 Melden
    • manhunt 17.04.2017 21:23
      Highlight weil das personal von united bloss darin geschult ist, passagiere aus dem flieger zu schmeissen/schmeissen zu lassen.
      45 25 Melden
    • EvilBetty 17.04.2017 22:10
      Highlight Weil das nur die Hälfte der Geschichte ist...
      71 3 Melden
    • Volare 17.04.2017 23:20
      Highlight Das Flugzeug war ja halb voll und es standen somit genügend leere Eco-Sitze zur Verfügung. Es war nicht wirklich nötig den Mann zu wecken. Das Paar hat sich jedoch auf den Eco-Plus-Plätzen breit gemacht. Sie wollten angeblich für das Upgrade bezahlen. Ja, genau....
      19 3 Melden
    • spiox123 18.04.2017 00:07
      Highlight Eco Plus ist meist nicht zu erkennen, die paar Centimeter mehr Beinfreiheit sind für den "schnellen" Blick nicht erkennbar. Auch sonst hebt sie die Eco Plus nicht wirklich ab, denke also auch das man diese nicht erkannt hat.
      5 6 Melden
    • Imfall 18.04.2017 01:36
      Highlight egal... die gibts doch nicht gratis... sonst kommt jeder eco passagier und will da sitzen!

      kann die airline verstehen

      und rausgeschmissen wurden die durch nen u.s. marshall, und nicht united personal..!

      8 4 Melden
    • Oban 18.04.2017 01:43
      Highlight Anders beispielweise bei AirBerlin wo oder Lufthansa wo man diese sitze angeschrieben mit XL oder Premium erkennt und es doch immer so Trottel gibt die sich umsetzen.
      6 1 Melden
    600
  • super_silv 17.04.2017 19:10
    Highlight Könnte in nächster Zeit billig werden, mit der United zu fliegen ;) irgendwie müssen sie ja die verlorenen Passagiere wieder zurück holen
    46 3 Melden
    • E. Edward Grey 17.04.2017 19:46
      Highlight Billig ist noch zu teuer bei so einer Stimmung in der Firma.
      27 7 Melden
    600
  • Goldfish 17.04.2017 19:01
    Highlight In Tschetschenien werden hunderte Schwule deportiert, gefoltert und hingerichtet. Watson schreibt über diese Bagatelle
    137 29 Melden
    • Kristjan Markaj ["Papierlischwiizer" / Exilshipi] 17.04.2017 21:10
      Highlight Islam ist Frieden 🤗 die Wahrheit ist schändlich hierfür.
      22 49 Melden
    • Neruda 17.04.2017 22:42
      Highlight Auch die orthodoxen Russen sind nicht sehr schwulenfreundlich ;) Aber immerhin verfolgen sie sie nicht so extrem, auch wenn es allgemein schöneres gibt als schwul zu sein in Russland.
      12 3 Melden
    • Datsyuk * 17.04.2017 22:45
      Highlight Goldfisch, hast du bitte einen Link? Was läuft da genau?
      9 1 Melden
    • Weasel 18.04.2017 00:26
      Highlight In China ist ein Sack Reis umgefallen...
      4 13 Melden
    • Goldfish 18.04.2017 10:02
      Highlight @Datsyuk *: Mein Kommentar von heute Nacht mit einem Link zu Zeit.de ist evt. verloren gegangen.

      Hier zum Tagi: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/hundert-maenner-wegen-homosexualitaet-verschleppt/story/27623936
      4 0 Melden
    • Datsyuk * 18.04.2017 12:18
      Highlight Goldfish, danke.
      2 0 Melden
    • Goldfish 18.04.2017 15:28
      Highlight @Weasel: Worauf beziehst du das?
      2 0 Melden
    • Weasel 18.04.2017 18:14
      Highlight Ich verstehe dich schon. Klar, das ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen...aber es gibt immer irgendwo oder irgendetwas das schlimmer/wichtiger ist.
      1 2 Melden
    • Goldfish 18.04.2017 21:32
      Highlight Unrecht und Misshandlung und Mord ist das Schlimmste.
      1 0 Melden
    600
  • Barracuda 17.04.2017 18:50
    Highlight Schön, jetzt haben wir die einseitige Sicht des Passagiers, ohne dass wir die wahren Begebenheiten kennen. Absolut nix wert dieser Artikel.
    117 16 Melden
    • Marshawn 17.04.2017 19:02
      Highlight Im untersten Teil ist aber die Sicht der Airlines dargelegt?
      43 9 Melden
    600
  • Nate Smith 17.04.2017 18:49
    Highlight Ist es die Aufgabe des Sky Marshalls die verfehlte Überbuchungspolitik von United zu korrigieren?
    28 18 Melden
    • Jeffmills 17.04.2017 22:28
      Highlight Hab ich da was übersehen in dem Artikel?
      14 4 Melden
    • Hosch 17.04.2017 22:38
      Highlight Was ist in einem halbleeren Flieger überbucht?
      16 0 Melden
    • meine senf 18.04.2017 16:04
      Highlight http://www.der-postillon.com/2016/07/wie-viel-text-passt-eigentlich-in-einen-link-da-geht-auch-einiges-aber-ob-das-jemand-liest-so-ganz-ohne-satzzeichen-und-umlaute-ist-das-auch-schwer-verstaendlich.html
      1 0 Melden
    600
  • Doeme 17.04.2017 18:28
    Highlight Fast als würde es United extra machen...
    23 5 Melden
    600
  • Gummibär 17.04.2017 18:24
    Highlight Alle diese Vorfälle sind haupsächlich das Resultat des völlig abgeschotteten Marktes in den U.S.A.
    Wären die Luftfahrtgesellschaften dem rauhen Konkurrenzwind, wie er in der restlichen Welt weht, ausgesetzt würde sich der Service gewaltig verbessern.
    34 5 Melden
    600
  • spiox123 17.04.2017 18:09
    Highlight United zeigt sich ja immer wieder von bester Seite.
    22 4 Melden
    600
  • Wake-Up 17.04.2017 18:01
    Highlight Mag sein, dass die Airline vieleicht sogar im Recht liegt. Aber wenn sie klug wären, wüssten sie genau, dass momentan jede Kleinigkeit für eine Shitstorm sorgen könnte.
    55 5 Melden
    • grmir 17.04.2017 19:20
      Highlight Und wenn Passagiere klug wären, würden sie genau diese Situation ausnutzen...oh, wait
      81 6 Melden
    600

«Das ist widerlich»: So feierten die Nordkorea-Traveller nach Warmbiers Verhaftung

Otto Warmbier starb nach 17 Monaten in Kims Folterknast. Den Tour-Veranstalter kümmerte die Verhaftung offenbar nicht allzu sehr. Bilder auf Instagram zeigen die Trinkgelage der Reisegruppen.   

Er knuddelt eine Flasche Schnaps und zieht dazu Grimassen: Gareth Johnson, selbsternannter «Party-hard-Abenteurer» verantwortete als Chef von Young Pioneer Tours den Nordkorea-Trip des verstorbenen US-Studenten Otto Warmbier. 

Das Bild postete der 36-jährige Brite nur wenige Tage nach der Verhaftung Warmbiers auf Instagram. «Das ist so widerlich. Wie kannst du nur ruhig schlafen?», kommentiert eine entrüstete Instagram-Userin.

Während sein Schützling im Nordkorea-Knast schmorte, liess sich …

Artikel lesen