International

Egyptair-Absturz: Experten entdecken offenbar Sprengstoffspuren an Flugzeugtrümmern 

Publiziert: 17.09.16, 14:03

Laut der französischen Zeitung Le Figaro haben Experten im französischen Institut für Kriminalstatistik Spuren von Trotyl (TNT) an den Trümmern der Egyptair-Maschine entdeckt, die im Mai über dem Mittelmeer abgestürzt war.

Ihre Herkunft bleibe jedoch unklar, heisst es. Wie eine der Zeitung nahestehende Quelle mitteilte, haben die Gerichtsbehörden Ägyptens den französischen Ermittlern keine detaillierte Prüfung der Flugzeugtrümmer genehmigt.

Der Airbus A320 war auf dem Flug von Paris nach Kairo am frühen Morgen des 19. Mai von den Radarschirmen verschwunden. An Bord befanden sich 66 Passagiere und Crewmitglieder. Am darauffolgenden Tag wurden Flugzeugtrümmer und einzelne Gepäckstücke 290 Kilometer vor der ägyptischen Mittelmeerküste nördlich der Stadt Alexandria entdeckt. (dwi/reuters)

Bilder der abgestürzten Egyptair:

Meistgelesen

1

Über diesen Werbespot für die Porno-Messe in Barcelona spricht ganz …

2

Führerschein weg, 7000 Franken weg – warum Theo nach einer …

3

Sexting in Langzeitbeziehungen: So vibriert dein Handy, wenn die Lust …

4

Kriminell, unschweizerisch, arm – zu Besuch in Lohn, der Bündner …

5

Damit wir auch heute etwas gelernt haben: Das steckt hinter dem …

Meistkommentiert

1

«Bald entziehen sie auch angetrunkenen Fussgängern die …

2

Kein Wunder, wurde das Instrument des Grauens einst Fotzhobel genannt: …

3

Hustensaft – die gefährliche Teenie-Droge ist in der Schweiz …

4

Schweizer Retro-Food oder das moderne Gegenstück: Was hättest du …

5

Es gibt keinen Gott: Die Wichtigkeit der Nichtigkeit

Meistgeteilt

1

Geniale Pix: Hier haben die Fotografen einfach den perfekten Moment …

2

«Sie hät ja gseit!» Dübendorfs Widmer trotz Cup-Out der …

3

Mathias Seger wird heute zum NLA-Rekordmann – 8 Anekdoten zur …

4

SC Bern scheitert blamabel an Ticino Rockets – Davos ohne Probleme

5

Die 12 nervigsten Nachbarn

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Niederlande bestellen russischen Botschafter wegen Flug MH17 ein

Nach der Kritik Moskaus an den strafrechtlichen Ermittlungen zum Abschuss von Passagierflug MH17 ist der russische Botschafter in das niederländische Aussenministerium einbestellt worden. «Unfundierte Kritik an den Ermittlern ist unakzeptabel», sagte Aussenminister Bert Koenders am Freitag in Den Haag.

Die Ermittler arbeiteten unabhängig. Flug MH17 war im Juli 2014 über der Ostukraine mit einer Rakete abgeschossen worden. Alle 298 Menschen an Bord starben.

Die Ermittler hatten am Mittwoch Beweise …

Artikel lesen