International

Tränengas und Wasserwerfer vor dem «Dschungel» in Calais

01.10.16, 21:08 02.10.16, 09:14

Bei einer ungenehmigten Demonstration vor dem Flüchtlingslager in Calais ist es am Samstag zu Krawallen gekommen. Die französische Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer gegen etwa 50 Demonstranten und 200 Flüchtlinge ein, die ihrerseits mit Steinen warfen. Drei Menschen wurden verletzt.

Die Sicherheitskräfte hatten etwa 150 weitere Demonstranten an einer Strassensperre fast 50 Kilometer vor dem als «Dschungel» bekannten Lager an der Weiterreise gehindert. In dem Camp leben bis zu 10'000 Flüchtlinge und Migranten unter schwierigen Bedingungen. Sie hoffen, über den Ärmelkanal nach Grossbritannien zu gelangen. Präsident François Hollande will das Lager bis zum Winter schliessen. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir können doch nicht einfach die Luft verschmutzen – und nichts dafür bezahlen»

Ein ziemlich gruusiges Bild und die simple Frage: Was ist das?

Aargauer Feuerwehrmann nach Unwetter-Einsatz gefeuert: «So etwas hat's noch nie gegeben»

Wo die USA seit 1946 überall Wahlen beeinflussten

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • simply smarter 02.10.2016 04:45
    Highlight Bitte hört endlich auf, betreffend Calais von "Flüchtlingslager" zu schreiben.
    Flüchtlinge sind Menschen, die gemäss Genfer Konvention wegen politischer Verfolgung Recht auf Asyl haben.
    Wären dies Flüchtlinge, hätten sie spätestens in Frankreich ein Asylgesuch gestellt!
    Tun sie aber nicht, weil es allesamt illegale Migranten sind.
    14 2 Melden
    600
  • Aaron 02.10.2016 01:34
    Highlight "etwa 50 Demonstranten und 200 Flüchtlinge, die ihrerseits mit Steinen warfen. Drei Menschen wurden verletzt.
    Die Sicherheitskräfte hatten etwa 150 weitere Demonstranten an einer Strassensperre fast 50 Kilometer vor dem als «Dschungel» bekannten Lager an der Weiterreise gehindert."

    Sind die Vermummten auf den Bildern nun Flüchtlinge oder flüchtende Demonstranten?
    7 0 Melden
    600
  • Wisegoat 01.10.2016 22:23
    Highlight Glücklich wer 34 km Tunnel bzw. Wasser zwischen sich und den neuen Fachkräften weiss. Das fördert die Aufnahmebereitschaft bei den Nettozahlern ungemein. Und danke für's nicht Posten der Wutbürgermeinung, liebe Leute von Watson.
    22 18 Melden
    600

Auf ein Ständchen für Trump: Macrons Marschkapelle spielt «Daft Punk»

Donald Trump besuchte anlässlich des französischen Nationalfeiertags seinen französischen Amtskollegen Emmanuel Macron. Um den US-Präsidenten zu überraschen, liess dieser die Marschkapelle verschiedene Hits von «Daft Punk» spielen. Darunter waren «Get Lucky», «Harder, Better, Faster, Stronger» und «One More Time». (blu)

Artikel lesen