International

Zeltstadt in Calais: Menschenrechtsorganisationen bemängeln die Bedingungen, unter denen Flüchtlinge im «Dschungel» leben.
Bild: PHILIPPE WOJAZER/REUTERS

Asylbewerber in Calais erringen wichtigen Sieg vor Gericht: Behörden müssen Bedingungen im «Dschungel» verbessern

03.11.15, 04:15 03.11.15, 05:46

Rund 6000 Menschen sind in Calais gestrandet. Auf der Flucht nach England sind sie hier, in dieser Zeltstadt, dem «Dschungel» steckengeblieben. Verstärkte Sicherheitsmassnahmen machen es den Flüchtlingen schwer, von der Hafenstadt nach England zu gelangen.

Hilfsorganisationen und Menschenrechtsaktivisten kritisieren schon seit langem die Zustände im Lager, in dem die Flüchtlinge in selbst gebauten Zelten schlafen. Im Lager sei es nun zudem kalt, windig und nass, kritisierte erst kürzlich ein Helfer. 

Die Flüchtlinge von Calais

Jetzt hat eine katholische Hilfsorganisation zusammen mit Ärzten und sechs Flüchtlingen vor dem Bezirksgericht im nordfranzösischen Lille einen Sieg errungen. Die  Behörden müssen die Bedingungen im Flüchtlingslager verbessern – und zwar innert acht Tagen. Ansonsten werden für jeden Tag Verzögerung hundert Euro Strafe fällig.

Das müssen die Behörden tun:

Während früher die meisten Flüchtlinge aus Afrika kamen, leben inzwischen auch Iraker, Iraner und Syrer im «Dschungel». Darunter sind auch viele Familien mit Kindern. 

(dwi/sda/afp)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Machen Sie sich bitte frei» – , sagte der bewaffnete Polizist am Strand von Nizza zur Muslima

Freiere Körperkultur ist angesagt in Frankreich, seit strandauf strandab verboten wurde, Ganzkörperbadeanzüge zu tragen. Auf die Gesetze folgt nun deren Umsetzung, wie Bilder zeigen, die von der Zeitung Daily Mail am Dienstagabend verbreitet wurden. Und das sieht dann so aus:

Laut der Zeitung bedeuteten vier bewaffnete Polizisten an der Promenade des Anglais in Nizza einer Frau mittleren Alters, sie möge ihren «Überwurf im Muslim-Stil» ablegen. Die Beamten sollen ihr zudem eine …

Artikel lesen