International

«Lambada»-Star Loalwa Braz Vieira wurde tot in Rio aufgefunden. bild: lambadafan

Verkohlte Leiche von «Lambada»-Sängerin entdeckt

19.01.17, 15:56 20.01.17, 15:17

Die Brasilianerin Loalwa Braz Vieira wurde tot aufgefunden. Die Leiche der Sängerin des Welthits «Lambada» wurde in Saquerama, nahe Rio de Janeiro entdeckt, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Laut Berichten der Lokalmedien lag die verkohlte Leiche im Auto der Sängerin nahe ihrer Wohnung.

Vieira war die Sängerin des Hits «Lambada», mit dem die französische Gruppe Kaoma 1989 einen Welthit landete. Die Brasilianerin starb 63-jährig. Seit 2010 lebte Vieira in Genf.

Das könnte dich auch interessieren:

Bis zu einer Milliarde für Olympiakandidatur

Er hat sie schon, so kriegst du sie: Die neue 10-er-Note ist im Umlauf

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

7 ewige Online-Kommentar-Kriege, die dir die Freude an der Demokratie verderben

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Bürki patzt: BVB blamabel auf Zypern 

So kriegst du die neue 10-er-Note schon heute

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

1 Franken pro Tag – die Billag wird günstiger

Liebe Männer, lasst euch von der Sexismus-Debatte nicht verunsichern. Benutzt euer Hirn.

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

«Wir sind einfach zu verschieden» – so stehen Schweiz-Katalanen zur Abspaltung

Das umstrittene Referendum für ein unabhängiges Katalonien haben die Separatisten vor rund eineinhalb Wochen für sich entscheiden können. Doch nicht alle sind für die Abspaltung von Spanien. Schweiz-Katalanen im Pro und Contra.

Francesc, 30, wohnt in Zürich, ist aber ursprünglich aus Barcelona. Er hat für die Unabhängigkeit Kataloniens gestimmt – per Post.

«Wir Katalanen sind von der Zentralregierung jahrzehntelang schlecht behandelt worden. Franco hat uns gar verboten, unsere Sprache zu sprechen, katalanische Namen wurden abgeändert. Noch heute hat die katalanische Sprache einen schweren Stand und wird von der Zentralregierung immer wieder angegriffen. Auch politisch werden wir eingeschränkt. 2012 hat …

Artikel lesen