International

Die Kampagne des Todes: Black-Metal-Legende Fenriz posiert mit einer Katze und dem Slogan: «Vennligst ikke stemme pa meg» – «Bitte wählen sie mich nicht». Jetzt hat er das Geschenk.

Gewählt wegen Katzenbild: Black-Metal-Musiker ist jetzt Politiker – gegen seinen Willen

Publiziert: 19.09.16, 17:26 Aktualisiert: 19.09.16, 19:41

Unter Metal-Fans ist «Fenris» eine Legende. Der 44-jährige Norweger gehört unter anderem zur Zweimann-Kombo Darkthrone. Grund genug, den Mann zu verehren.

Doch nun kommt ein weiterer hinzu: seine ironische, aber leider erfolgreiche Politikkampagne: «Bitte wählt mich nicht», druckte er auf ein Plakat. Daneben posiert er unschuldig mit einer Katze.

Zuhause bei Fenris. Damals wusste er noch nichts von seinem Politikerglück.

Video: YouTube/RockHardMegazine

Das Ganze ereignete sich bei den Stadtratswahlen von Kolbotn – einer Sechstausend-Seelen-Stadt im Süden Oslos. Fenris liess sich dazu überreden, als Ersatzkandidat für die sozialliberale Partei «Venstre» anzutreten und wurde prompt gewählt. Die Krux dabei: einmal gewählt, muss das Amt vier Jahre ausgeübt werden. «Ich war nicht gerade begeistert von meiner Wahl», zitiert ihn die Webseite CLRVYNT.

Tatsächlich aber hat Fenris Glück im Unglück. Er fungiert «nur» als Ersatzkandidat. Fällt also einer der Stadträte wegen Krankheit oder Ähnlichem aus, springt Fenris ein: «Dann muss ich dasitzen und mich dumm fühlen unter all den normalen Menschen.»

Es scheint also so, als hätte Fenris weiter Zeit, sich der Musik zu widmen. Und das tönt dann so:

Darkthrone oder wenn ein norwegischer Politiker Musik macht

Video: YouTube/PeacevilleRecords

(tog)

Das könnte dich auch interessieren:

Gewählt wegen Katzenbild: Black-Metal-Musiker ist jetzt Politiker – gegen seinen Willen

«Welches Arschloch hat mein Velo geklaut?» Diese 11 wütenden Zettel an Velodiebe verstehen Radler nur zu gut

Der Abstieg hat mich als FCZ-Fan genervt. Jetzt gebe ich zu: Die Challenge League macht Spass

Ich mach seit 20 Jahren Interviews. Keins war so ein Desaster wie das mit Hugh Grant

Führerschein weg, 7000 Franken weg – warum Theo nach einer Velofahrt wie ein Verbrecher behandelt wird

Der Schweiz kann die EU egal sein? Von wegen! Schau dir mal diese 4 Grafiken an 

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später nimmt sich Audrie das Leben

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

Verlorene Panzer, übermütige Rekruten und Wasserdiebstahl: Die 11 grössten Fails der Schweizer Armee

So wahr! Wie sich der erste Tag bei der Arbeit anfühlt vs. 100 Tage später 

Kinder, wie die Zeit vergeht! Nirvanas Nevermind-Album wird 25 und auch das Baby ist gross geworden

Weisst du, wozu das kleine Loch im Flugzeugfenster gut ist? Wir erklären es dir

Von der direkten Demokratie bis zum Bier: Was Expats an der Schweiz wirklich nicht mögen 

Diese 22 Parkier-Fails zeigen, warum du trotzdem besser mit dem ÖV zur Arbeit fährst

Studium vs. Arbeit: Diese 6 wichtigen Unterschiede musst du kennen

«Hahaha» und so weiter: Der PICDUMP ist da! 

Die Frau, die fast den Sieg über die Nazis vermasselt hätte

So schützt du deine Privatsphäre vor dem Geheimdienst

Schlecht gelaunt und im Pendlerstress? Diese Zug-Durchsagen bringen dich zum Lachen, versprochen!

Willst du deine Wohnung neu einrichten? Hier kommen 6 Fehler, die du dabei vermeiden kannst

Dieses Restaurant in Zürich führt als erstes der Schweiz Unisex-Toiletten ein

Top 10 der US-Präsidentschafts-Debatten: In Erinnerung bleiben Kandidaten, die am TV versagten

Dem Geheimnis des ewigen Lebens auf der Spur: An diesen 5 Orten werden Menschen steinalt

12 Bekenntnisse für Atheisten

Wer dachte, die normalen Ugg-Boots seien hässlich: Das neue Modell kommt direkt aus der Hölle 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Meistgelesen

1

«Du hast Husten? Nimm Abführmittel!» – Bei solchen Freunden …

2

Scott Beattie muss bei den SCL Tigers gehen – Wunschkandidat ist …

3

Mal kurz die Nerven verloren im Apple Store – dieser Franzose …

4

Über diesen Werbespot für die Porno-Messe in Barcelona spricht ganz …

5

Milliarden-Sparkur bei den SBB – aber die Chefin kann den Maserati …

Meistkommentiert

1

Religion ist infantiler Aberglaube und gehört nicht in eine …

2

«Bald entziehen sie auch angetrunkenen Fussgängern die …

3

«Es sind Menschenfänger» – wie der «Lies!»-Verein als Forum …

4

Chile schickt Panzermotoren an die Ruag – darin versteckt: Kokain im …

5

Ins Altersheim, weil die Rente nicht reicht: 40'000 Senioren kämpfen …

Meistgeteilt

1

Geniale Pix: Hier haben die Fotografen einfach den perfekten Moment …

2

Mathias Seger ist neuer NLA-Rekordmann – 8 Anekdoten zur …

3

Kriminell, unschweizerisch, arm – zu Besuch in Lohn, der Bündner …

4

Geniale Pix: Hier haben die Fotografen einfach den perfekten Moment …

5

Zürcher Bezirksgericht spricht «Weltwoche»-Autor Philipp Gut schuldig

7 Kommentare anzeigen
7
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Full Moon Madness 20.09.2016 08:20
    Highlight Armer Fenriz. Obwohl die Politik könnte eindeutig mehr Black Metal vertragen.
    18 0 Melden
    • SvenjaAlessandra 29.09.2016 17:26
      Highlight Hab ich auch gedacht...
      0 0 Melden
    600
  • leu84 19.09.2016 20:35
    Highlight Odin hat er bereits verschlungen.
    8 0 Melden
    600
  • Ordo Malleus 19.09.2016 19:03
    Highlight Wohl eher Black Metal Legende.
    19 0 Melden
    • Lukas Blatter 19.09.2016 19:58
      Highlight Korrekt und so nun auch im Artikel erwähnt 😌
      10 0 Melden
    600
  • Stefan Zeller 19.09.2016 18:01
    Highlight Kleine Korrektur, Darkthrone ist eine Blackmetal-band!
    12 0 Melden
    • Lukas Blatter 19.09.2016 19:42
      Highlight @Stefan Zeller: Absolut, drum ist's jetzt auch korrigiert 😉
      11 0 Melden
    600

Prostata-Rocker in Deckung! Der Shit, der Sophie Hunger entgegen stürmte, fliegt zurück

Gefühlte 100'000 Neider empören sich über den Grand Prix Musik an Sophie Hunger. Die Zürcher Musikerin Nadja Zela eilt ihr auf Facebook grandios zu Hilfe.

Zahlenmystiker werden jubeln: Die bisherigen Preisträger des Schweizer Grand Prix Musik heissen Heinz Holliger (77), Franz Treichler (55) und Sophie Hunger (33). Zwischen ihnen liegen je 22 beziehungsweise 2 mal 22 Jahre. In Holliger und Treichler zusammen (132) haben also 4 Hungers Platz. Alles gehört zusammen. Irgendwie.

Darüber dass Treichler (von den Young Gods) und Holliger die 100'000 Franken Preisgeld des Bundesamts für Kultur (BAK) erhielten, nervte sich in den letzten beiden Jahren …

Artikel lesen