International

Nicht nur in Südkorea schaut man erschrocken auf die Nachrichten aus Nordkorea. Bild: KIM HEE-CHUL/EPA/KEYSTONE

Nordkoreas Atomtests zwingen Sicherheitsrat zu Dringlichkeitssitzung 

13.02.17, 02:08 13.02.17, 06:39

Als Reaktion auf den jüngsten Raketentest Nordkoreas haben die USA, Japan und Südkorea eine Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrates beantragt. Die Sitzung soll nach Einschätzung der US-Vertretung bei den Vereinten Nationen noch am (heutigen) Montag stattfinden.

Zuvor hatte Nordkorea über seine Staatsmedien bestätigt, am Sonntag erneut eine Rakete getestet zu haben. Dabei habe es sich um ein neues Geschoss mit mittlerer bis längerer Reichweite gehandelt, das mit einem Atomsprengkopf bestückt werden könne.

Die USA kündigten bereits eine entschlossene Reaktion wie womöglich weitere Sanktionen an. Eine Eskalation solle aber vermieden werden, sagte ein Regierungsvertreter.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Nordkorea trotz internationaler Sanktionen mehr als zwanzig Raketentests und zwei Atomtests absolviert - soviel wie nie zuvor - und damit gegen UNO-Resolutionen verstossen. (sda/reu)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Träumerei 13.02.2017 07:44
    Highlight Warum darf eigentlich die USA Atomwaffen besitzen, andere Länder wie Nordkorea aber nicht?
    3 0 Melden
    • Alex_Steiner 13.02.2017 13:55
      Highlight Weil die USA sie zum Angriff verwenden und Nordkorea nur zur Verteidigung.
      3 0 Melden
    600

Der Präsident des Irans kontert Trumps Kritik – und zwar so richtig

Irans Präsident Hassan Ruhani hat die scharfe Kritik von US-Präsident Donald Trump gegen die Islamische Republik mit deutlichen Worten gekontert. Dessen Rede vor der UNO vom Vortag sei «ignorant, absurd und abscheulich».

Die USA hätten Milliarden für Frieden und Stabilität im Nahen Osten ausgegeben, sagte Ruhani am Mittwoch in seiner Rede bei der UNO-Generaldebatte in New York. Gebracht habe das in der Region aber nur «Krieg, Elend, Armut und den Aufstieg von Terrorismus und Extremismus».

Ruhani …

Artikel lesen