International

Eine frühere Landung einer Sojus-Kapsel mit Crewmitglieder der Raumstation ISS. Archivbild: EYSTONE/EPA POOL/MAXIM SHIPENKOV

Drei ISS-Raumfahrer sind mit ihrer Kapsel sicher auf der Erde gelandet

Publiziert: 30.10.16, 05:36 Aktualisiert: 30.10.16, 05:50

Nach rund vier Monaten im Weltall sind drei Besatzungsmitglieder von der Internationalen Raumstation ISS zur Erde zurückgekehrt. Die US-Astronautin Kathleen Rubins, der Japaner Takuya Onishi und der Russe Anatoli Iwanischin landeten am Sonntag in Kasachstan.

Drei sind noch im Weltall

Für Rubins und Onishi war es der erste Einsatz im Kosmos. Ihr Kollege Iwanischin war bereits auf der Raumstation. Auf dem Aussenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde arbeiten nun noch die Russen Sergej Ryschikow und Andrej Borissenko sowie ihr US-Kollege Robert Shane Kimbrough.

Am 19. November sollen eine US-Amerikanerin, ein Russe und ein Franzose zur ISS fliegen. Über die Landung der Sojus-Kapsel in Zentralasien informierte die Flugleitzentrale in Moskau. (sda/dpa)

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • DomiNope 30.10.2016 08:30
    Highlight Finde ich super dass ihr darüber berichtet 👍🏻🙂
    5 0 Melden
    600

Den Mars besiedeln? Nein, es gibt ein besseres Ziel: Titan!

Der Mars, unser äusserer Nachbarplanet, hat schon immer eine eigentümliche Faszination auf uns ausgeübt. Je nachdem fürchtete man eine Invasion vom Roten Planeten oder sah ihn als lohnendes Ziel einer Kolonisierung durch den Menschen. Die Mars-Euphorie hält bis heute an: Der Mars ist das nächste grosse Ziel der bemannten Raumfahrt. 

Aber warum eigentlich den Blick nicht etwas weiter in die Ferne richten? Wenn wir schon irgendwann extraterrestrische Kolonien gründen werden, warum dann nicht …

Artikel lesen