International

Spitalbrand in Russland: Mindestens 21 Menschen sterben – zwei werden noch vermisst

13.12.15, 03:01 13.12.15, 09:40

Beim Brand einer Klinik in Russland sind mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl möglicher Verletzter ist unklar. Rettungskräfte suchten noch nach zwei Vermissten, meldete die Nachrichtenagentur Tass am Sonntagmorgen unter Berufung auf Behördenkreise.

Das Unglück ereignete sich rund 500 Kilometer südlich der Hauptstadt Moskau im Raum Woronesch. Nach Angaben eines Sprechers des Zivilschutzes gegenüber der Agentur Interfax wurden rund 50 Menschen gerettet.

Der Sprecher fügte in der Nacht an, Rettungskräfte hätten das Feuer weitgehend unter Kontrolle. Als Brandursache wurden ein Verstoss gegen Sicherheitsbestimmungen oder ein Kurzschluss vermutet. In Russland kommt es wegen Verstössen gegen den Brandschutz immer wieder zu Unfällen. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Zuckerberg, Trump und die Russen-Trolle: Was du jetzt wissen musst

Zuckerberg gesteht Fehler ein: Facebook sei im US-Wahlkampf 2016 für politische Propaganda aus dem Ausland missbraucht worden. Warum steckt Facebook jetzt im Strudel der Wahlmanipulation? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Facebook ist seit Wochen in die Ermittlungen zum möglichen russischen Einfluss auf den US-Wahlkampf verstrickt. Sonderermittler Robert Mueller verlangt von Facebook eine klare Antwort auf die Frage: Haben sich ausländische Akteure via Facebook in den US-Wahlkampf eingemischt? Noch im Sommer hatte Facebook-Chef Mark Zuckerberg behauptet, Russland habe keine politische Werbung auf seinem sozialen Netzwerk geschaltet, um den US-Wahlkampf zu manipulieren. Erst vor zwei Wochen …

Artikel lesen