International

Demonstranten in Seuol am 30. November. Sie fordern den Rücktritt von Präsidentin Park.  Bild: Ahn Young-joon/AP/KEYSTONE

Südkoreas Opposition will über Enthebung von Präsidentin Park abstimmen

02.12.16, 07:00 02.12.16, 07:21

Südkoreas Opposition will in der nächsten Woche im Parlament über eine Entmachtung der politisch angeschlagenen Präsidentin Park Geun Hye abstimmen. Hintergrund ist eine Korruptionsaffäre um eine Freundin der konservativen Staatschefin.

Die drei Oppositionsparteien hätten sich darauf geeinigt, am Freitag nächster Woche die Abstimmung über ein Amtsenthebungsverfahren gegen Park abzuhalten, sagte eine Sprecherin der Demokratischen Partei Koreas – der grössten Oppositionskraft – am Freitag.

Park hatte sich zuletzt zum Rücktritt bereiterklärt, doch diesen von einer Einigung der Parteien auf einen geordneten Machtübergang abhängig gemacht. Daraufhin hatte ihr die Opposition Taktiererei vorgeworfen.

Noch ist unklar, ob die Opposition die notwendige Zwei-Drittel- Mehrheit der 300 Abgeordneten für ein Amtsenthebungsverfahren erreichen kann. Dazu wäre sie auf Stimmen aus der regierenden Saenuri-Partei angewiesen.

Park wird vorgeworfen, ihrer Freundin Choi Soon Sil ohne öffentliches Amt die Einmischung in Regierungsgeschäfte erlaubt zu haben.

Ausserdem soll Choi dank ihrer Beziehungen zu Park Sponsorengelder für zwei Stiftungen eingetrieben und sich dabei persönlich bereichert haben. Die Staatsanwaltschaft hatte Park der Mithilfe beschuldigt, was diese bestreitet. (gin/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Was die NSA mit dem Abschuss einer Boeing 747 zu tun hat

ETH-Professor: «Man müsste halt ein Tal mit Solaranlagen zupflastern»

«Biete Wohnung gegen Sex» – in England nehmen dubiose Wohnungsanzeigen zu

Die Bachelorette und ihr muskelbepacktes Egomanen-Rudel

WTF? UNO wählt ausgerechnet Saudi-Arabien in die Kommission für Frauenrechte

Du willst es doch auch: 22 Fail-Gifs, die deinen Tag besser machen

Wie Trumps EU-Kehrtwende der Schweizer Wirtschaft schaden könnte

Frankreich wagt den revolutionären Bruch – und hat nun eine echte Wahl

Die besten Reaktionen auf den denkwürdigen Clásico (inkl. wütendem Ronaldo)

Im Cockpit-Clinch: Die Swiss wird von deutschen Piloten überrannt

«Scheiss-Jugo» und «Nazi-Schweine» – diese Beschimpfungen wurden richtig teuer

Patriotismus, Macron-Hate und alte Chansons – so erlebte ich die Party von Marine Le Pen

«Wenn 10'000 Schweizer ihr Gast-WLAN öffnen, wird die staatliche Netz-Überwachung nutzlos»

Pisa-Studie: Schüler in der Schweiz ticken ein bisschen anders als in den übrigen Ländern

Info-Panne im Pentagon: US-Flugzeugträger fährt los, aber nicht nach Nordkorea

Facebook Live muss weg! 😡

19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben

Die fiesen Tricks der Wahlbetrüger: Ein Oppositioneller erzählt

«Schlimmstes Datenleck seit Snowden»? Das sollten Windows-User wissen

Ein Schweizer Professor erklärt, wieso es mit deinem Leben ab 23 bergab geht

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3 Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Gelöschter Benutzer 02.12.2016 12:46
    Highlight Schade kommen die Details zu der Affäre hier nicht ganz rüber. Oft wird nur von einer Affäre berichtet mit einer Freundin, die ein bizeli Geld rübergescheffelt hat.

    Das Ganze hat aber grössere Dimensionen. Choi Soon Sil ist die Tochter eines Kultanführers (Katholisch). Ich weiss nicht ob sie nun die Anführerin ist.
    Die beide kennen sich seit über 40 Jahren. Choi hat Park in der Zeit möglicherweise komplett beeinflusst.

    Nun denken viele in Südkorea, dass Park nur eine Puppe für Choi war, welche direkt über Park Einfluss in die Politik hatte. Die Spendenaffäre ist nur der Gipfel des Eisberges.
    4 0 Melden
    • Luca Brasi 02.12.2016 16:57
      Highlight Wobei noch zu sagen ist, dass der Kult eine merkwürdige Mischung aus Buddhismus, Schamanismus, etc. zu sein scheint.
      1 1 Melden
    • (M)eine Meinung 02.12.2016 21:40
      Highlight Die Informationslücke ist halt schon komisch. Es wird suggeriert, dass die Demonstrationen erst einige Wochen andauern. Eigentlich dauern sie schon seit über einem Jahr gegen die Präsidentin an (Jedoch ein anderes Thema, jedoch gleiches Ansinnen).

      http://www.dw.com/de/massendemonstrationen-gegen-regierung-in-s%C3%BCdkorea/a-18850197
      1 0 Melden
    600

Lieber doch wieder Festnetz: Italien erkennt Tumor durch Handy als Berufskrankheit an

Ein Gericht in Italien hat einen Gehirntumor als Folge häufigen beruflichen Handy-Telefonierens eines inzwischen 57-jährigen Klägers anerkannt. Der Richterspruch vom 11. April wurde von den Justizbehörden in Ivrea erst am Donnerstag publiziert.

Der Geschädigte, Roberto Romeo, soll wegen des dauerhaften Hörschadens von der Unfallversicherung monatlich 500 Euro bekommen.

«Weltweit hat erstmals ein Gericht die unsachgemässe Verwendung eines Handys als Ursache für einen Gehirntumor anerkannt», …

Artikel lesen