International

Die südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye soll früher als geplant zurücktreten – so will es die Regierungspartei.  Bild: Andrew Harnik/AP/KEYSTONE

Südkoreas Präsidentin Park soll Ende April zurücktreten

01.12.16, 08:51 01.12.16, 09:09

Die wegen einer Korruptionsaffäre unter hohem Druck stehende südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye soll nach dem Willen der Regierungspartei Ende April zurücktreten. Sie habe aber noch eine Woche Bedenkzeit, entschieden die 128 Abgeordneten der Partei.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Yonhap fällten die Abgeordneten den Entscheid am Donnerstag einstimmig in einer Sitzung. Stimme Park dem Rücktritt nicht zu, werde sich die Partei der Forderung der Opposition nach einem Amtsenthebungsverfahren anschliessen.

Die Saenuri-Abgeordneten planen nach einem Rücktritt Parks für Juni Präsidentschaftswahlen, sechs Monate früher als geplant. Park hatte sich am Dienstag grundsätzlich zu einem vorzeitigen Rücktritt bereiterklärt.

Im Zentrum der Korruptionsaffäre, die Südkorea seit Wochen erschüttert, steht die langjährige Präsidentenfreundin Choi Soon Sil. Sie soll ihre Beziehungen zu Park genutzt haben, um Millionenspenden für Stiftungen einzutreiben und sich dabei persönlich zu bereichern. Die 60-jährige Choi sitzt inzwischen wegen des Verdachts auf Betrug und Machtmissbrauch in Haft.

«Park Geun Hye soll zurücktreten» steht auf den Schildern Demonstrierender in Seoul.  Bild: Ahn Young-joon/AP/KEYSTONE

Einer aktuellen Umfrage zufolge fordern neun von zehn Südkoreanern Parks Rücktritt. Am Samstag hatten erneut hunderttausende Menschen gegen die Präsidentin demonstriert. (gin/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wer in der EU Filme und Serien streamt, hat nun ein Problem. Schweizer haben vorerst Glück

«Alti, heb de Schlitte!» – Was, wenn du ehrlich zu deinem Chef wärst?

Ausverkauf des Feminismus – die 3 dümmsten Gründe, Feministin zu sein

Genau so ein schönes Gefühl ist es, den Picdump zu schauen

ETH-Professor: «Man müsste halt ein Tal mit Solaranlagen zupflastern»

«Biete Wohnung gegen Sex» – in England nehmen dubiose Wohnungsanzeigen zu

Die Bachelorette und ihr muskelbepacktes Egomanen-Rudel

WTF? UNO wählt ausgerechnet Saudi-Arabien in die Kommission für Frauenrechte

Du willst es doch auch: 22 Fail-Gifs, die deinen Tag besser machen

Wie Trumps EU-Kehrtwende der Schweizer Wirtschaft schaden könnte

Frankreich wagt den revolutionären Bruch – und hat nun eine echte Wahl

Die besten Reaktionen auf den denkwürdigen Clásico (inkl. wütendem Ronaldo)

Im Cockpit-Clinch: Die Swiss wird von deutschen Piloten überrannt

«Scheiss-Jugo» und «Nazi-Schweine» – diese Beschimpfungen wurden richtig teuer

Patriotismus, Macron-Hate und alte Chansons – so erlebte ich die Party von Marine Le Pen

«Wenn 10'000 Schweizer ihr Gast-WLAN öffnen, wird die staatliche Netz-Überwachung nutzlos»

Pisa-Studie: Schüler in der Schweiz ticken ein bisschen anders als in den übrigen Ländern

Info-Panne im Pentagon: US-Flugzeugträger fährt los, aber nicht nach Nordkorea

Facebook Live muss weg! 😡

19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben

Die fiesen Tricks der Wahlbetrüger: Ein Oppositioneller erzählt

«Schlimmstes Datenleck seit Snowden»? Das sollten Windows-User wissen

Ein Schweizer Professor erklärt, wieso es mit deinem Leben ab 23 bergab geht

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1 Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Luca Brasi 01.12.2016 09:43
    Highlight Parks Zeit im Blauen Haus neigt sich dem Ende entgegen. Ich weiss nicht, ob die Südkoreaner es goutieren, wenn die Präsidentin noch 4 bis 5 Monate weiterregiert.
    1 0 Melden
    600

Nordkorea droht mit Angriff auf US-Flugzeugträger

Das Regime in Nordkorea hat am Sonntag eine Warnung an die USA gerichtet. Die Partei-Zeitung «Rodong Sinmun» veröffentlichte einen Kommentar, in dem es hiess:

Die Zeitung verglich den amerikanischen Träger mit einem «plumpen Tier» und schrieb, ein Angriff auf das Schiff wäre «ein Beispiel unserer militärischen Macht». Der Artikel erschien auf Seite drei der Zeitung; die ersten beiden Seiten waren dem Besuch von Machthaber Kim Jong-un auf einer Schweinefarm gewidmet. Das berichtet die …

Artikel lesen