International

Das Feuer brach im dritten Stock der Religionsschule in Kuala Lumpur aus.  Bild: AP/@FRIENDOFBOMBA

Mindestens 25 Teenager sterben bei Grossbrand in Religionsschule in Kuala Lumpur

14.09.17, 04:43 14.09.17, 11:08

Bei einer Feuersbrunst in einer Religionsschule in der malaysischen Metropole Kuala Lumpur sind am Donnerstagmorgen mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Dies erklärte der lokale Feuerwehrchef. 

Ein Video zeigt, wie die Flammen im dritten Stock wüten. youtube

Bei den Opfern handele es sich um 23 Schüler und zwei Lehrer. Sie seien entweder in den Flammen umgekommen oder erstickt. Fünf verletzte Schüler seien in ein Spital gebracht worden, hiess es weiter

Das Feuer überraschte die Teenager am frühen Morgen in ihren Kajütenbetten. «Wir hörten Schreie aus den Schlafsälen», berichteten Anwohner.

Der Brand ist laut den Rettungskräften möglicherweise durch einen Kurzschluss ausgelöst worden.

Vor der Schule haben sich inzwischen zahlreiche Eltern versammelt, die nach ihren Kindern suchen. 

Nach der Tragödie liegen sich Angehörige vor der Schule in den Armen.  Bild: AP/AP

 (sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Schaf-Krimi geht in die nächste Runde: 5 der gestohlenen Tiere sind wieder da

Mascara und Make-up: Kosmetikfirmen nehmen Männer ins Visier

«Le Clash» – beim Penalty-Streit von Neymar mit Cavani geht's wohl auch um viel Geld

Rio de Janeiro ist quasi pleite. Drogengangs machen sich dies zu nutze

Mit diesem Sturzfestival im Schlamm ist die Radquer-Saison so richtig lanciert

Werbeverbot für Babynahrung: SP sagt Muttermilch-Ersatz den Kampf an

Wermuth erst souverän, dann kommt er unter die Räder – «Grenzerfahrungen» in der «Arena»

Tschudi, Dreifuss, Blocher – das waren die spektakulärsten Bundesratswahlen

Auf Twitter haben sich gerade zwei Museen gebattelt – und es ist ziemlich ausgeartet

Peinliches Hooligan-Wettrennen – hier blamieren sich YB-Chaoten bis auf die Knochen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Wie buddhistische Mönche Hass schüren: 7 Fragen und Antworten zur Rohingya-Krise

Die UNO-Hochkommissarin sprach von einem «Musterbeispiel einer ethnischen Säuberung», Nichtregierungsorganisationen warnen seit Wochen vor einer humanitären Katastrophe. Türkei, Bangladesch und andere muslimische Länder appellieren an die internationale Gemeinschaft, nicht länger tatenlos zuzusehen: Dennoch überqueren Tag für Tag Hunderte Rohingya die Grenze von Myanmar nach Bangladesch – auf der Flucht vor der systematischen Verfolgung durch das Militär. 400'000 Menschen sind es …

Artikel lesen