International

Minirock in einer Burg: Wegen des Tabubruchs im Wüstenstaat wurde die Frau verhaftet.  

Minirock-Video erzürnt saudische Sittenwächter – jetzt sitzt das Model in Haft

19.07.17, 00:36 19.07.17, 09:19

Eine Frau in Saudi-Arabien ist festgenommen worden, weil sie in einem Internet-Video im Minirock zu sehen sein soll. «Die Polizei in Riad hat eine Frau aufgegriffen, die in Uschaiger in freizügiger Kleidung aufgetaucht ist. Sie wurde der Staatsanwaltschaft überwiesen», berichtete das staatliche Fernsehen am Dienstag via Twitter.

Das Video des Anstosses. 

Für Frauen gelten in Saudi-Arabien strenge Kleidungsvorschriften. Lange Gewänder sind Pflicht. Nackte Schultern, Arme oder Beine sind in der Öffentlichkeit verboten.

In Saudi-Arabien sorgte das nur wenige Sekunden lange Video, das laut Polizei und Berichten in der alten Stadt Uschaiger entstand, für Aufregung. Es verbreitete sich viral und löste viele Reaktionen zwischen Ablehnung und Jubel aus.

Was mit der Frau nun geschieht, blieb zunächst unklar. Der Tweet des Staatsfernsehens endete allerdings mit dem Hashtag «Prozess für Model Cholud» und verwies damit auf den Namen des Snapchat-Profils, auf dem das Video Berichten zufolge zuerst hochgeladen wurde. (sda/dpa)

Saudi-Arabien soll sich angeblich entwickeln

Video: srf

Hidschab & Co. – islamische Verhüllungen vom Kopftuch bis zur Burka

Das könnte dich auch interessieren:

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Die kreative Reaktion dieses Supermarkts auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Bürgerkrieg und Sklaverei: Die unverheilte Wunde der USA

Fanta gibt's dank den Nazis – und 12 weitere WTF-Fakten zu Cola, Limo und Co.

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Macht, Mord und Monobrauen: Im Harem des persischen Schahs

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12Alle Kommentare anzeigen
12
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • MitchBitch 19.07.2017 10:09
    Highlight Wie sagte schon der Pilot : Meine Damen & Herren, wir befinden uns im Landeanflug in Riad. Stellen Sie Ihre Uhren eine Stunde und hundert Jahre zurueck.....
    17 0 Melden
    600
  • SapereAude 19.07.2017 08:11
    Highlight Selbst wenn diese Frau gesteinigt würde, die Schweiz macht weiterhin Geschäfte mit den Saudis. Schneider-Ammann weiss, wo man als guter Schweizer Prioritäten setzt.
    25 5 Melden
    600
  • Peace93 19.07.2017 07:46
    Highlight Das Problem sind nicht alle Menschen dort sondern diejenigen die mir ihrem "Kleindenken" die neue Generation von Muslimen nicht entwickeln sehen wollen.
    20 6 Melden
    600
  • Kristjan Markaj ["Papierlischwiizer" / Exilshipi] 19.07.2017 07:44
    Highlight Steinigung gemäss Sharia folgt sogleich.
    18 6 Melden
    600
  • Stichelei 19.07.2017 07:22
    Highlight Ob das wohl eines der Menschenrechte war, die unser Schnarch-Amman diese Woche bei den Saudis so "deutlich" angesprochen hatte? Wohl kaum. Aber Haupsache, man macht mit jedem Halunken Geschäfte.
    48 5 Melden
    600
  • rodolofo 19.07.2017 06:48
    Highlight Die spinnen die Saudis!
    Ich meine natürlich nicht die im Minirock, sondern die Andern, welche in den langen Gewändern, welche hinter verschlossenen Familien-Türen Sado-Maso praktizieren, oder die zum abreagieren angestauter Triebe nach Ägypten reisen...
    33 4 Melden
    600
  • HansDampf_CH 19.07.2017 06:43
    Highlight Diese Saudis sind Mittelaltermenschen. Nur Dank dem Öl sind sie überhaupt auf einer Karte verzeichnet.
    Wie würde Obelix das sagen: die spinnen die Saudis
    50 1 Melden
    600
  • Mia_san_mia 19.07.2017 06:02
    Highlight Ach nein, das habe ich befürchtet...
    24 1 Melden
    600
  • elivi 19.07.2017 01:06
    Highlight Yeah nur einer von vielen gründen warum ich nicht in diese länder reisen werde.
    44 3 Melden
    600
  • Butzdi 19.07.2017 01:04
    Highlight Hm, die sind doch alle vollverschleiert... wie wurde sie identifiziert?
    20 3 Melden
    600
  • drjayvargas 19.07.2017 00:59
    Highlight Wenn du rückständig bist, bist du rückständig ...
    22 1 Melden
    600
  • sven_meye 19.07.2017 00:46
    Highlight Willkommen im Mittelalter. Letztens habe ich einen Saudi in einem Interview gesehen, der die Schweiz als rückständig bezeichnet hat. Ich wäre vor lachen fast vom Stuhl gefallen.
    55 1 Melden
    600

Peinliche Panne bei HBO: Die neuste Folge «Game of Thrones» ging zu früh online

Der spanische Ableger des Bezahlsenders HBO hat vier Tage vor der offiziellen Veröffentlichung die neue sechste Folge der siebten Staffel von «Game of Thrones» online gestellt.

Eine Stunde lang war die sechste Folge der aktuellen Staffel «Game of Thrones» online für HBO-Abonnenten in den nordischen Ländern und Spanien zugänglich, dann wurde sie wieder entfernt.

Genug Zeit aber, um vorzeitig einen Blick in die bislang noch nicht offiziell veröffentlichte Folge zu werfen oder die Datei über andere Dienste zu teilen. Noch während die Panne ihren Lauf nahm, waren bereits zahlreiche Spoiler und Videos auf Reddit und YouTube zu finden.

Gegenüber der Nachrichtenagentur AP …

Artikel lesen