International

90 Verletzte bei Gasexplosion in Café im Süden Spaniens

Publiziert: 02.10.16, 12:53 Aktualisiert: 02.10.16, 14:26

Rettern bot sich in Vélez-Málaga ein Bild der Zerstörung. Bild: REUTERS TV/REUTERS

Die Zahl der Verletzten bei einer Gasexplosion in einem Café im südspanischen Vélez-Málaga ist auf 90 gestiegen.

Das teilte der regionale Notdienst am Sonntag in einer jüngsten Bilanz mit. 57 Verletzte seien ins Spital gebracht worden. Fünf Menschen seien bei der Explosion vom Samstagabend schwer verletzt worden, schwebten aber nicht in Lebensgefahr, hiess es.

Die Explosion ereignete sich nach Angaben der Behörden in der Küche des Cafés «La Bohemia» während eines Stadtfestes im Zentrum von Vélez-Málaga. Vermutlich sei Gas aus einem Leck entwichen, sagte Bürgermeister Antonio Moreno Ferrer vor Journalisten. Eine polizeiliche Untersuchung solle den Vorfall aufklären.

Vélez-Málaga an der Costa del Sol hat knapp 80'000 Einwohner und liegt nördlich des Badeortes Torre del Mar und rund 30 Kilometer östlich der Stadt Málaga.

Ein Bericht von «Reuters». Video: watson.ch

(sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Putsch der «treulosen Elektoren» – die letzte Möglichkeit, Präsident Trump zu verhindern

Der Aargauer Pendlerstau gefährdet den SBB-Fahrplan

Das ist die iPhone-App des Jahres

10 Dinge, die wir als Kind hassten – und von denen wir heute nicht genug kriegen können

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Festnahme: Pseudo-Polizisten raubten Touris in Spanien aus

Die spanische Polizei hat eine Bande von Kriminellen ausgehoben, die sich als Polizisten ausgegeben und Touristen ausgeraubt hatten. Die acht Verdächtigen seien bereits vor zwei Wochen festgenommen worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Demnach hatten die falschen Polizisten ihre Opfer im Auto verfolgt und unter dem Vorwand angehalten, nach Drogen oder Falschgeld zu suchen. Während der angeblichen Ausweiskontrolle entrissen sie ihren Opfern dann alles, was von Wert war - Bargeld, Luxusuhren, …

Artikel lesen