International

Witali Tschurkin bei einer Sitzung des UNO-Sicherheitsrats. (Archivbild) Bild: LUCAS JACKSON/REUTERS

Eklat im UNO-Sicherheitsrat nach versehentlichem US-Angriff auf Assad-Truppen mit vielen Toten

Publiziert: 18.09.16, 03:04 Aktualisiert: 18.09.16, 08:53

Der wohl irrtümliche Luftangriff der US-Koalition auf Regierungstruppen in Syrien hat zu einem schweren Zerwürfnis zwischen den USA und Russland geführt. Russlands UNO-Botschafter Witali Tschurkin verliess eine kurzfristig einberufene Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrats am Samstagabend bei Ankunft der US-Botschafterin Samantha Power.

Zudem bezeichnete Tschurkin den Angriff, bei dem mindestens 60 Menschen ums Leben kamen und 100 weitere verletzt wurden, als möglicherweise gewollt. Es sei möglich, dass der «rücksichtslose» Luftangriff ausgeführt wurde, um die Umsetzung der mühsam ausgehandelten Syrien-Vereinbarung zu behindern, sagte Tschurkin.

Zur aus seiner Sicht von den USA verletzten Einhaltung der Waffenruhe sagte er: «Ehrlich gesagt weiss ich nicht, was der nächste Schritt sein wird.» Als endgültig gescheitert bezeichnete er die Vereinbarung jedoch nicht.

«Zynisch und scheinheilig»

Für sie ist die Show des UNO-Botschafters vor allem Effekthascherei: US-Diplomatin Samantha Power. Bild: Bebeto Matthews/AP/KEYSTONE

Power, die wegen ihres Statements vor Journalisten laut Tschurkin einen Teil von dessen Kommentaren im höchsten UNO-Gremium verpasste, bezichtigte Russland der Effekthascherei. «Selbst nach russischen Standards ist der Stunt von heute Abend – ein Stunt voller Moralismus und Effekthascherei – auf einzigartige Weise zynisch und scheinheilig», sagte Power.

Sie zeigte sich empört, dass Russland nach dem offenbar versehentlichen Angriff eine Dringlichkeitssitzung einberief, unzählige Angriffe auf die Bevölkerung durch das syrische Regime aber unbeantwortet gelassen hatte. Power drückte das Bedauern der USA aus, dass bei dem Angriff Menschen ums Leben gekommen seien. (trs/sda/dpa)

Syrien-Analysen

Was gerade in Aleppo passiert, ist «schlimmer als Auschwitz» – warum wir uns schämen werden

Bilder, die traurig – und zugleich hoffnungsvoll stimmen: So schön war es in Aleppo, Homs und Rakka vor dem Krieg

6 Fakten, die zeigen, dass Saudi-Arabien keinen Deut besser ist als der «IS» – aber die Schweiz liefert weiterhin Waffen

Hören wir auf, dem Westen die Schuld an allen Problemen in Nahost zu geben

Annäherung der Erzfeinde: Warum die USA bald um Russland buhlen werden

Alle Artikel anzeigen

13 Gesichter von syrischen Flüchtlings-Kindern: Wo ist meine Zukunft?

Meistgelesen

1

Montagmorgen? Schlecht gelaunt und im Pendlerstress? Diese …

2

So schützt du deine Privatsphäre vor dem Geheimdienst

3

Lenker ruiniert Naturwunder im Death Valley

4

Zum Glück spielt Basel in der Bundesliga: Die Super League ist die …

5

Nach dem Ja zum Hockey-Tempel werden die ZSC Lions zum FC Basel des …

Meistkommentiert

1

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

2

Krankenkassenprämien steigen 2017 im Schnitt um 4,5 Prozent

3

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

4

Die besten Sportlerpics auf Social Media: Shaqiri präsentiert uns …

5

Balthasar Glättli nach dem Ja zum NDG: «Sogar Parlamentarier haben …

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Kanada zieht mit Sieg über Erzrivale Russland in den World-Cup-Final …

3

Schlittschuhtor in der Overtime bringt Team Europa ins …

4

Roman Josi, Superstar! Jetzt wartet auf den Dauerbrenner die …

5

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

32 Kommentare anzeigen
32
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • secondtruth 18.09.2016 13:33
    Highlight fascho News. schon gemerkt, dass ihr auf der Seite von gnadenlosen Faschisten steht?
    5 11 Melden
    • rodolofo 18.09.2016 14:25
      Highlight Wen meinst Du jetzt genau, die Russophilen Faschos, oder die Yankee-Faschos?
      5 2 Melden
    • secondtruth 18.09.2016 18:43
      Highlight ich meine die Faschos, die solche News verbreiten und die Faschos, welche all diese Faschonews auch noch glauben
      2 2 Melden
    600
  • tzhkuda7 18.09.2016 11:27
    Highlight Ich sags nur ungern aber der Frieden wird wohl leider mit Assad angestrebt werden müssen, auch wenn der genau so ein **** ist. Immerhin könnte man Verhandlungen mit ihm führen....
    Bei den Rebellen wollen alle plötzlich die Machtverhältnisse kippen und bekämpfem sich zum Teil gegenseitig, dann wieder nicht. Sieht man ja an der FSA die nun gegen die Kurden kämpft obwohl Sie 2012 sich zusammen gegen Assad verbündeten.
    10 1 Melden
    600
  • FixFox 18.09.2016 10:58
    Highlight @watson Warum haltet Ihr meinen Kommentar zum Artikel vor anstelle auf die Frage darin zu antworten?
    7 0 Melden
    • Daria Wild 18.09.2016 12:45
      Highlight Welchen?
      2 4 Melden
    • Maria B. 18.09.2016 12:57
      Highlight Werden heute offenbar etwas saumselig aufgeschaltet, die Kommentare, auch solche zu den Sonntagszeitungen beinhalten gerade mal einen Einzigen solchen.

      Wohl alle noch beim Katerfrühstück ;-)?
      7 1 Melden
    • Daria Wild 18.09.2016 13:03
      Highlight Liebe Maria, nein, leider nicht, weder Kater noch Essen :(. Vielleicht liegt es daran.
      3 2 Melden
    • FixFox 18.09.2016 16:15
      Highlight @Daria Denjenigen in welchem ich es als Schmierenjournalismus bezeichne einen Artikel mit einer persönlichen Mutmassung zu beginnen ohne diese zu Kennzeichnen und um Aufklärung bat ob dem Author hinsichtlich dessen Fakten vorliegen oder ob es gar um Clickbaiting oder anheizen des Forums handelt.
      1 1 Melden
    • WStern 18.09.2016 16:24
      Highlight @FixFox: Bei dem Artikel handelt es sich um einen Beitrag der Nachrichtenagentur sda. Diese werden grundsätzlich nicht mit Autorenkennzeichen versehen. Worauf gründet sich deine Kritik eines "Schmierenjournalismus" genau?
      1 2 Melden
    • FixFox 18.09.2016 16:31
      Highlight @WStern Na das ist doch jetzt ziemlich offensichtlich. Im Titel ist von "versehentlich" die Rede und der Artikel beginnt mit "wohl irrtümliche"...der Author beantwortet somit aus seinem persönlichen Fundus an Fakten genau die eigentliche Streitfrage über die man sich im Sicherheitsrat höchst uneinig ist. Wenn der Author demnach so exzellent über die wahren Geschehnisse informiert ist wäre es doch schön dieses Wissen mit uns zu teilen - insbesondere was die Quellen angeht. (Und nein, weder Kristallkugel noch Münze werfen geht in dieser Hinsicht für mich als glaubwürdig durch).
      5 1 Melden
    • WStern 18.09.2016 17:40
      Highlight @FixFox: Ich nehme an, der Autor bezieht sich bei seinen Aussagen auf Stellungnahmen des US Central Command zum Vorfall, siehe auch hier: http://www.bbc.com/news/world-middle-east-37398721
      2 1 Melden
    • FixFox 18.09.2016 18:03
      Highlight @WStern Nun...etwas in der Art nehme ich auch an. Aber wäre es nicht die Pflicht eines seriösen Mediums dann auf einen Titel zu verzichten in dem schon klar für eine Seite Partei ergriffen wird obschon die Faktenlage noch gänzlich ungeklärt ist? Geschweige denn diesen offenen Sachverhalt innerhalb des Textes noch mehrmals nur einseitig zu beleuchten? Ich denke Sie geben mir Recht geben dass der Artikel beim neutralen Leser das Bild hinterlässt als wäre der Angriff ein Versehen gewesen. Und ich denke Sie geben mir ebenfalls Recht, dass dies aber noch in keinster Weise feststeht. Irre ich mich?
      3 0 Melden
    600
  • rodolofo 18.09.2016 10:35
    Highlight Versehentlicher Angriff...
    Ich glaube dem US-Militär kein Wort!
    Wir haben es mit einem verlogenen Neo-Sowjetischen Imperialismus zu tun, der jetzt aber immerhin einzusehen scheint, dass er an seine Expansionsgrenzen gekommen ist.
    Jetzt sind es eindeutig die "Amis", welche den greifbaren Verhandlungsprozess torpedieren!
    Kürzlich habe ich in einer Zeitung den Wunsch eines Syrers gelesen, Europa möge bitte mehr Einfluss nehmen auf den verworrenen Bürgerkrieg, wegen den vielen Flüchtlingen, die dieser furchtbare Krieg produziert, im eigenen Interesse!
    Eine "Europäische Perspektive" für Syrien!
    7 7 Melden
    600
  • walsi 18.09.2016 10:15
    Highlight Die Amerikaner wollen uns doch ihre Technik immer als so fortschrittlich und unfehlbar verkaufen. Wie es dann möglich Leute irrtümlicher Weise zu bombardieren? Weshalb werden solche Widersprüche von der Presse nicht aufgegriffen und hinterfragt?
    31 8 Melden
    600
  • Radiochopf 18.09.2016 09:51
    Highlight Nur naive Menschen glauben die Version der USA. Im vorherigen Artikel dazu stand ja, dass die USA die Situation lange beobachtet haben vor dem Angriff.. die wussten also ganz genau wenn sie bombardieren! Wären es die Russen gewesen, gäbe es neuen Sanktionen und die NATO wäre in Alarmbereitschaft.. die USA sagen kurz sorry und alles ist wieser gut... diese Scheinheiligkeit, Heuchelei und Lügen der USA sind echt schlimm, nur noch übertroffen von denen die sie nich schützen und verteidigen..
    31 11 Melden
    • Mathis 18.09.2016 11:20
      Highlight Erwiesenermassen falsch. Die Russen haben bereits syrische Rebellen bombardiert, und zwar absichtlich, die nicht der IS waren. Es hat keine Diskussion deswegen bei der UNO gegeben.
      11 8 Melden
    600
  • Tepesch 18.09.2016 09:29
    Highlight In diesem Konflikt sind so viele Interessen vertretten, es kann gar kein gutes Ende nehmen...
    23 1 Melden
    600
  • Dä Brändon 18.09.2016 08:57
    Highlight Ich hab's ja gesagt. Die USA wollen den Krieg um jeden Preis.
    35 9 Melden
    • _kokolorix 18.09.2016 09:44
      Highlight Wäre dem so, hätten sie längst den russischen Stützpunkt eingeebnet. Dann wäre Assad mit seinen Speichelleckern nach Russland geflohen und die Islamisten würden sich gegenseitig abmurcksen.
      Aber das syrische Problem lässt sich mit Gewalt nur lösen, wenn man einen Massenmord an der Zivilbevölkerung in kauf nimmt. Und das machen alle ausser den USA und der EU. Auch wenn das militarische Eingreifen der USA falsch war, haben sie von allen Beteiligten wohl die lautersten Absichten
      8 34 Melden
    • Dä Brändon 18.09.2016 10:50
      Highlight 😂😂😂 die EU und USA sagst Du? Du weisst aber das Deutschland und die USA die grössten Waffenexporteure Arabiens sind, diese wiederum beliefern die Extremisten. Aber hey! Wenn Du deine Äuglein ganz fest zu machst und Du dir etwas ganz stark wünschst, kommt vieleicht eine Fee und erfüllt Dir den Wunsch.
      16 6 Melden
    • Atlantis 18.09.2016 11:53
      Highlight USA, lautere Absichten. Ich hab mich grad verschluckt :-D
      13 5 Melden
    • _kokolorix 18.09.2016 12:58
      Highlight Klar weiss ich das der Westen Waffen in diese Region liefert. Du brauchst mich gar nicht so verächtlich zu veräppeln.
      Aber diese Verkäufe sind so marginal dass kaum eine Regierung derart plump den Krieg anfachen würde. Es war die Waffenlobby die dafür sorgte das die gewaltbereite Opposition unterstützt wurde und nicht die pazifistische. Das war der grosse Fehler des Westens.
      Was aber Russland betreibt ist lächerlich offensichtliche Ablenkungs und Machtpolitik unter dem dünnen Mäntelchen des humanen Schutzes der Zivilbevölkerung
      Assad hat die Macht von seinem Vater geerbt, nicht Wahlen gewonnen
      3 11 Melden
    • Paul Schwarz 18.09.2016 14:46
      Highlight Atlantis, wie bereits weiter oben von anderen erwähnt, werden heute die Kommentare spät oder gar nicht freigeschaltet. Sie hatten bei einem anderen Artikel eine Frage zu den Spiegel-Russland-Korrespondenten Bidder und Heber...

      Ich versuche es hier noch einmal:

      http://www.ostexperte.de/korrespondenten-spiegel-in-moskau/

      Und:
      http://www.diebandbreite.de/offener-brief-an-christina-hebel-politikredaktion-spiegel-online/
      3 0 Melden
    • Dä Brändon 18.09.2016 15:16
      Highlight Glaubst Du wirklich es gibt Leute die glauben das Assad die Verköperung der Demokratie darstellt? Er ist aber mit Abstand der harmloseste in der Region. Sogar die Russen würden einen Rücktritt Assads befürworten aber nicht unter diesen Umständen. Der Yankee soll erst seine Schnauze raushalten und den Nahen Osten regulieren lassen. Sie waren es nämlich die den Nahen Osten aus den Fugen gehebelt haben.
      11 2 Melden
    • _kokolorix 18.09.2016 17:40
      Highlight Ja ja, die lieben Russen würdens richten wenn die bösen Amerikaner nicht ständig reinfunken würden.
      Du glaubst doch selber nicht dass die Amis derart viel Macht entwickeln können. Russland betreibt genauso viel destruktive Einmischung, dazu kommen die Saudis, die Türkei, China, Irak, Iran etc.
      Ich finde es billig alle Probleme bei den USA zu suchen, auch wenn ich deren Gewaltpolitik, vor allem zu Zeiten Bushs, ablehne.
      Assad als kleinstes Übel zu akzeptieren fällt mir schwer. Die Brutalität mit welcher seine Truppen gegen die Zivilbevölkerung vorgehen ist einfach inakzeptabel
      1 8 Melden
    • Atlantis 18.09.2016 18:20
      Highlight Erstens mal haben die Russen das Recht auf ihrer Seite. Sie sind die einzigen, die sich legal im Land aufhalten und operieren. Wenn man die Politik der Russen verfolgt, fällt auf, dass sie sich jeweils immer rechtlich absichern in ihren Handlungen. Den Amerikanern sind solche Details natürlich scheissegal, sie sind das Imperium.
      Assad ist der legitime und gewählte Präsident. Sein Rückhalt in der Bevölkerung ist nach wie vor gross, auch wenn dies mit aller Kraft verschwiegen wird. Ich erinnere an die NATO Studie, welche Assad 2013, schon mitten im Krieg, 70% Zustimmung attestieren musste.
      10 1 Melden
    • _kokolorix 18.09.2016 18:50
      Highlight Ich beuge mich der Macht der Kremltrolle.
      Die Russen sind die Guten!
      1 4 Melden
    • Dä Brändon 18.09.2016 20:45
      Highlight Im Syrien Krieg gibt es keine Guten und beugen musst Du dich vor niemandem.
      0 0 Melden
    600
  • E. Edward Grey 18.09.2016 08:17
    Highlight Abgekartete globale Politikspiele. Die Fratze der Menschheit von ihrer widerlichsten Seite. Es geht schon so lange nach dem immer gleichen Muster. Man weiss es und trotzdem kommen Sie immer noch damit durch. Wann hört das endlich auf? Zum kotzen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stellvertreterkrieg
    18 2 Melden
    600
  • Mägs 18.09.2016 05:11
    Highlight USA... irrtümlich! Haha... Zuerst irrtümlich bomben abwerfen und dann danach das Verhalten anderer kritisieren. Erinnert mich an meinen 5-jährgen.
    57 20 Melden
    600
  • Andy111 18.09.2016 03:26
    Highlight Na klar, die Angriffe von den USA, die Zivilisten oder wie jetzt die Syrische-Armee treffen, sind natürlich versehentlich. Möchte wissen wie der Titel wäre, wenn das Russland passiert wäre.
    Dann würde es sicher wieder heissen, Russland provoziert den 3. Weltkrieg!
    57 23 Melden
    600

6 Fakten, die zeigen, dass Saudi-Arabien keinen Deut besser ist als der «IS» – aber die Schweiz liefert weiterhin Waffen

Auch in der Schweiz war der Aufschrei nach den Anschlägen in Paris gross. Man distanzierte sich in aller Form von den Gräueltaten des «IS». Mit Saudi-Arabien geht der Handel derweil munter weiter.

Das Ereignis füllte in den meisten Zeitungen nicht mehr als ein, zwei Spalten: Ein Transportflugzeug der saudi-arabischen Armee landete am vergangenen Mittwoch am Flughafen Zürich und verliess Kloten am Freitag Nachmittag wieder – vollbepackt mit Munition für Flugabwehrgeschütze.

Eigentlich keine grosse Meldung: Die Schweiz exportiert jährlich Kriegsmaterial im Wert von mehreren Hundert Millionen Franken. Aber seit im Jemen ein bewaffneter Konflikt ausgebrochen ist, hat der Bund ein …

Artikel lesen