International

Hart und herzzerreissend: Das Video der weinenden Aya schockiert die Welt

Aya ist acht Jahre alt und lebt in der syrischen Stadt Talbisa. Bei einem Luftangriff ist das Haus ihrer Familie getroffen worden. Das Video des weinenden Mädchens geht um die Welt.

Publiziert: 12.10.16, 16:20 Aktualisiert: 12.10.16, 17:25

Ein Artikel von

Am Montag bombardierten syrische oder russische Kampfjets die von Rebellen kontrollierte Kleinstadt zehn Kilometer nördlich von Homs. Eine Bombe schlug im Haus von Ayas Familie ein. Das Mädchen kam mit Verletzungen in ein Feldkrankenhaus.

Aktivisten des oppositionellen Medienzentrums in Talbisa haben den rund 30-sekündigen Clip ins Internet gestellt, der zeigt wie das Kind im Hospital versorgt wird. Die Bilder der verzweifelten Aya verbreiten sich viral im Netz. Die arabischen TV-Sender al-Jazeera und al-Arabiya zeigen das Video in ihren Nachrichten, Millionen Menschen haben es inzwischen gesehen.

Das Video der achtjährigen Aya aus Talbisa geht um die Welt.

Video: syrian revolution talbisah

Zudem verbreiteten die Aktivisten ein Foto, das Aya vor dem Luftangriff zeigen soll.

Vor dem Krieg hatte Talbisa rund 30'000 Einwohner, heute leben dort nach Schätzungen der Vereinten Nationen rund 80'000 Menschen. Die meisten von ihnen sind vor dem Assad-Regime aus Homs geflüchtet.

Seit Beginn des Kriegs sind mehr als 400'000 Menschen bei Kämpfen, Massakern und Luftangriffen in Syrien getötet worden. Aya und ihre Familie hatten am Montag Glück im Unglück. Mutter, Vater und ihre drei Kinder wurden bei dem Bombenangriff verletzt, haben aber überlebt. Nun suchen sie ein neues Haus.

(gin/syd)

13 Gesichter von syrischen Flüchtlings-Kindern: Wo ist meine Zukunft?

28 Kommentare anzeigen
28
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Theor 13.10.2016 10:01
    Highlight @Watson, Hört doch endlich damit auf, der Welt Mitgefühl zu unterstellen.

    Es schockiert kein Schwein, denn sonst würde man etwas dagegen T-U-N. Diese falsche Cyber-Revolution ist einfach schrecklich selbstverherrlichend. Weil wir unsere Kommentare unter ein Video setzen oder etwas liken, haben wir das Gefühl, dass wir gerade politisch aktiv geworden sind und verfallen in Selbstgefallen. Derweil bombt, raubt und mordet man auf der Welt gemütlich weiter mit unseren Waffen.
    6 0 Melden
    600
  • ratson 13.10.2016 09:49
    Highlight https://www.amazon.de/Waffenhandel-Das-globale-Gesch%C3%A4ft-mit/dp/3455502458 ich will mal Die an den Pranger stellen die damit Geld verdienen. Wo bleiben diese Artikel? Ich will lesen wer für solche Firmen arbeitet. Am liebsten hätte ich eine Googlemap wo all solche Leute Markiert sind, die für den Tod und den Krieg arbeiten. Ich will Sie nicht an eine Wand stellen aber demütigen. Diese Leute sollen untendruch und geächtet werden, von uns allen!
    1 0 Melden
    600
  • Neokrat 13.10.2016 02:11
    Highlight ... und in einer Woche hat es jeder wieder vergessen...
    6 1 Melden
    • Scaros_2 13.10.2016 08:47
      Highlight wollte ich auch grad sagen. Nein ich bin nicht schockiert und nein es macht mich deswegen nicht zu einem schlechteren menschen. Ich werde aber einfach täglich mit so vielem Bullshit vollgemüllt und dazu gehört auch der Pic-Dump @watson das solche wichtige dinge einfach nur noch "nischen-Nachrichten" darstellen die keinen gross interessieren.

      Auf der einen Seite will man ja hip und trendy sein aber auf der andern seite seriösen Journalismus machen aber auf dauer geht der ernst verloren und der Witz bleibt.
      2 2 Melden
    600
  • Bijouxly 12.10.2016 20:08
    Highlight "Aktivisten des oppositionellen Medienzentrums in Talbisa haben den rund 30-sekündigen Clip ins Internet gestellt"
    Ist diese Quelle verlässlich? Natürlich ist der Inhalt schrecklich. Aber die Propaganda genauso.
    17 18 Melden
    600
  • Pupsi 12.10.2016 18:56
    Highlight Ich hoffe dieser Krieg halt endlich mal ein Ende.... Einfach nur grausam
    32 1 Melden
    600
  • bokl 12.10.2016 18:31
    Highlight Dann gibt es in der Welt sehr viele naive Menschen. Warum so schockiert? Wie haben sich diese Menschen den Krieg so vorgestellt?

    Aber eigentlich bin ich der Meinung man solle auf die Verbreitung solcher Propagandavideos verzichten. Es gibt viel zu wenig gesicherte Fakten zu dem Mädchen/Video. Es ist verletzt und es weint (wenig überraschend). Alles andere sind Mutmassungen oder Behauptungen.
    15 37 Melden
    • Linus Luchs 12.10.2016 22:13
      Highlight "Es ist verletzt und es weint (wenig überraschend)."
      Mit dieser erbarmungslosen, eisig kalten Analyse, ergänzt mit einer zynischen Klammerbemerkung, glaubst du dich von den Naiven abzuheben, ja? Du meinst, wer sich vom Anblick dieses Mädchens emotional nicht berühren lässt, ist überlegen? Vielleicht ist es umgekehrt, bokl. Wer sich in seiner Analysezentrale verschanzt und Ayas Leiden nicht an sich heran lässt, verweigert die Realität. Nichts ist relevanter als das reale Leiden jedes unschuldigen Kriegsopfers, egal, wer die Bombe abgeworfen hat. Ohne Empathie gibt es keinen Weg zum Frieden.
      28 6 Melden
    600
  • MergimMuzzafer 12.10.2016 17:42
    Highlight Mittlerweile glaube ich die einzige Möglichkeit, eine stabile politische und wirtschaftliche Situation weltweit zu erreichen, ist der Einsatz von Computern, welche die Regierung übernehmen und Befehle erteilen. Intelligent programmiert könnte man so sämtliche Machtkämpfe eliminieren. Der Computer hätte als Ziel, die Situation von allen Menschen nach deren Bedürfnissen zu verbessern. Vielleicht in 100 Jahren. Die Menschen habens seit tausenden nicht geschafft...;)
    3 18 Melden
    • bokl 12.10.2016 20:09
      Highlight Und wer bestimmt was "Intelligent programmiert" ist? Putin? Obama? Assad? Kim? Blocher? Juncker?

      Die Formel, wie es allen auf dem Planeten gleich gut geht muss erst gefunden werden. Und da dies nur nachhaltig geschehen kann, heisst das für die entwickelten Nationen, welche aktuell die Macht haben mehr oder weniger massiven Verzicht. Und wer will schon den Weltfrieden, wenn es dafür keine IPhones mehr gibt ...
      17 3 Melden
    600
  • Seralina 12.10.2016 17:36
    Highlight Was will man dazu sagen?
    Mein herz weint...
    26 2 Melden
    600
  • 1 hässlicher Meninazi 12.10.2016 16:51
    Highlight Dies sind die wahren Probleme die die Menschheit zu bekämpfen hat. Aber Hauptsache wir schauen lieber «The Bachelor», oder heulen weil das neue IPhone nicht so gut ist wie erhofft.
    60 13 Melden
    • PabloEscobar 12.10.2016 18:44
      Highlight Blöder Vergleich, aber: Warum sollte ich mich nicht aufregen dürfen, wenn ich mir eine Schürfwunde hole, während ein Bekannter sich eine extrem tiefe Schnittwunde holt? Die Schürfwunde ist mein Problem und nicht der Schnitt meines Bekannten, auch wenn ich ihm helfe.
      15 17 Melden
    • 1 hässlicher Meninazi 13.10.2016 11:49
      Highlight eher eine beule bei uns und ein schädelhirntraume beim bekannten :)
      1 0 Melden
    600
  • deleted_420198696 12.10.2016 16:49
    Highlight Ich hab immer noch nicht verstanden, worum es in Syrien geht. Politik? Religion? Irgendwelche Rohstoffe? Wer den Grösseren hat? Ideologie? Reviermarken? Hierarchie? etc.

    Warum können die verantwortlichen Idioten in den Kriegen der Welt das nicht regeln, ohne laufend Unschuldige zu killen? Mangelnde Sozialkompetenz? Narzissmus? Grössenwahn? Gier? Ignoranz? SPS? etc.

    Warum schafft die Menschheit es noch immer nicht, die Psychopathen und Soziopathen weltweit zu entmachten?
    74 7 Melden
    • lily.mcbean 12.10.2016 17:45
      Highlight Diese Frage verschafft mir regelmässig schlaflose Nächte. Es macht mich schier wahnsinnig weil mein Hirn es nicht schafft es zu verstehen. Jahrhundertelang schlachten sich die Menschen ab. Wieso? Woher kommt dieser Hass? Was bringt den Menschen dazu zu töten,obwohl es so gegen unsere Natur ist? Oder ist es eben unsere Natur? Fragen über Fragen...
      16 4 Melden
    • 1 hässlicher Meninazi 12.10.2016 17:54
      Highlight Eine mischung aus allem wie es scheint... macht zusammengefasst.

      Die UN schreibt halt lieber Briefe anstatt etwas dagegen zu unternehmen. Politiker sind «Schnorris» weshalb nichts passiert.

      Nur meine Meinung, muss ja nicht so sein.
      3 4 Melden
    • Dan Ka 12.10.2016 18:05
      Highlight Meine These: Wer Macht will muss sich einen Dreck um Menschen kümmern. Ich vermute so ein bisschen von all dem was du beschreibst. Offiziell: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bürgerkrieg_in_Syrien
      10 0 Melden
    • bokl 12.10.2016 20:04
      Highlight @playec1992
      Was soll die UN den sonst machen? In den Konflikt eingreifen? Für welche Partei? Wer sind die Guten?
      6 0 Melden
    • deleted_420198696 12.10.2016 20:26
      Highlight Diejenigen, die den Krieg wollen, sollen gegeneinander kämpfen. Und nicht Völker als Kanonenfutter aufeinander hetzen.

      Könnte man die Gestörten daran hindern, auf entsprechende Positionen zu gelangen, könnte man Kriege auf Minimal bis Null reduzieren.

      Wobei die Kriege nicht Ursache der Störung sondern nur eins von mehreren Symptomen sind. Die Wurzel des Übels sind die tierischen Triebe der Verantwortlichen.
      Womit auch gleich lilys Frage beantwortet wäre. Oder um es mit A. Schweitzer zu sagen: "Wir sind das Bindeglied zwischen Affe und Mensch."

      Es hängen eben noch zu viele im Affen fest.
      9 1 Melden
    • 1 hässlicher Meninazi 12.10.2016 21:14
      Highlight @bokl die parteien sollen sich doch die köpfe einschlagen (oder entfernen ist gerade sehr in mode in syrien) aber man sollte die bevölkerung dagegen schützen.
      2 0 Melden
    • stan1993 12.10.2016 23:34
      Highlight Darum gibt es den Krieg
      4 2 Melden
    • ratson 13.10.2016 08:32
      Highlight ah liebe Rabarber....wiki sagt das: https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerkrieg_in_Syrien
      0 0 Melden
    • deleted_420198696 13.10.2016 09:17
      Highlight Also ein bisschen was von allem. Schlimm, schlimm. Und diese Spezies nennt sich zivilisiert.
      3 0 Melden
    • ratson 13.10.2016 09:42
      1 0 Melden
    • ratson 13.10.2016 09:46
      Highlight https://www.amazon.de/Waffenhandel-Das-globale-Gesch%C3%A4ft-mit/dp/3455502458
      1 0 Melden
    • ratson 13.10.2016 11:09
      Highlight hier noch Schweiz
      2 0 Melden
    • 1 hässlicher Meninazi 13.10.2016 11:47
      Highlight ich glaube ihr habt alle recht... alli diese dinge haben einfluss. es liegt nicht nur am öl oder nur am waffenschieben. auch unterdrückung / revolution sowie uralte stammesfeetes spielen noch mit... unglaublich kompliziert alles im nahen osten.
      2 0 Melden
    600

Was der Fall von Aleppo für den Syrien-Krieg bedeutet

Aleppo steht vor der Eroberung - ein grosser militärischer Erfolg für das Assad-Regime. Auch Russland stärkt seine geopolitische Position. Für Syrien bedeutet das aber längst kein Ende des verheerenden Krieges.

Innerhalb der nächsten 30 Tage sollen die Truppen des syrischen Diktators Baschar al-Assad Aleppo vollständig eingenommen haben. Dieses Zeitfenster hat der stellvertretende russische Aussenminister Michail Bogdanow am Mittwoch in Moskau genannt. Der Kreml stehe wegen der Entwicklungen in Syrien in Kontakt mit Mitgliedern aus dem Übergangsteam des gewählten US-Präsidenten Donald Trump. «Das sind verschiedene Leute, die wir schon seit langer Zeit kennen», sagte der …

Artikel lesen