International

Demonstranten in Seuol am 30. November. Sie fordern den Rücktritt von Präsidentin Park.  Bild: Ahn Young-joon/AP/KEYSTONE

Südkoreas Opposition will über Enthebung von Präsidentin Park abstimmen

Publiziert: 02.12.16, 07:00 Aktualisiert: 02.12.16, 07:21

Südkoreas Opposition will in der nächsten Woche im Parlament über eine Entmachtung der politisch angeschlagenen Präsidentin Park Geun Hye abstimmen. Hintergrund ist eine Korruptionsaffäre um eine Freundin der konservativen Staatschefin.

Die drei Oppositionsparteien hätten sich darauf geeinigt, am Freitag nächster Woche die Abstimmung über ein Amtsenthebungsverfahren gegen Park abzuhalten, sagte eine Sprecherin der Demokratischen Partei Koreas – der grössten Oppositionskraft – am Freitag.

Park hatte sich zuletzt zum Rücktritt bereiterklärt, doch diesen von einer Einigung der Parteien auf einen geordneten Machtübergang abhängig gemacht. Daraufhin hatte ihr die Opposition Taktiererei vorgeworfen.

Noch ist unklar, ob die Opposition die notwendige Zwei-Drittel- Mehrheit der 300 Abgeordneten für ein Amtsenthebungsverfahren erreichen kann. Dazu wäre sie auf Stimmen aus der regierenden Saenuri-Partei angewiesen.

Park wird vorgeworfen, ihrer Freundin Choi Soon Sil ohne öffentliches Amt die Einmischung in Regierungsgeschäfte erlaubt zu haben.

Ausserdem soll Choi dank ihrer Beziehungen zu Park Sponsorengelder für zwei Stiftungen eingetrieben und sich dabei persönlich bereichert haben. Die Staatsanwaltschaft hatte Park der Mithilfe beschuldigt, was diese bestreitet. (gin/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Neuauszählung: Trumps grösstes Problem ist nicht mehr, dass Clinton gewinnt

Ku-Klux-Klan im Aargau? Ein Fackel-Umzug gegen Asylbewerber wird kontrovers diskutiert

Österreich übt den Skistil der Zukunft – warum das die Schweizer kalt lässt

Wie du dir das Weihnachtsessen mit den Kollegen vorstellst – und wie es wirklich wird

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
3 Kommentare anzeigen
3
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Mach_ke_Stei 02.12.2016 12:46
    Highlight Schade kommen die Details zu der Affäre hier nicht ganz rüber. Oft wird nur von einer Affäre berichtet mit einer Freundin, die ein bizeli Geld rübergescheffelt hat.

    Das Ganze hat aber grössere Dimensionen. Choi Soon Sil ist die Tochter eines Kultanführers (Katholisch). Ich weiss nicht ob sie nun die Anführerin ist.
    Die beide kennen sich seit über 40 Jahren. Choi hat Park in der Zeit möglicherweise komplett beeinflusst.

    Nun denken viele in Südkorea, dass Park nur eine Puppe für Choi war, welche direkt über Park Einfluss in die Politik hatte. Die Spendenaffäre ist nur der Gipfel des Eisberges.
    4 0 Melden
    • Luca Brasi 02.12.2016 16:57
      Highlight Wobei noch zu sagen ist, dass der Kult eine merkwürdige Mischung aus Buddhismus, Schamanismus, etc. zu sein scheint.
      0 1 Melden
    • (M)eine Meinung 02.12.2016 21:40
      Highlight Die Informationslücke ist halt schon komisch. Es wird suggeriert, dass die Demonstrationen erst einige Wochen andauern. Eigentlich dauern sie schon seit über einem Jahr gegen die Präsidentin an (Jedoch ein anderes Thema, jedoch gleiches Ansinnen).

      http://www.dw.com/de/massendemonstrationen-gegen-regierung-in-s%C3%BCdkorea/a-18850197
      0 0 Melden
    600

Die 50 besten T-Shirts für Hockeyfans

Artikel lesen