International

Diesen Mann führte die Polizei nach dem Zwischenfall vor der Moschee ab. 

Moschee-Attacke: «Ich töte alle Muslime»

Passanten drückten den Fahrer des Wagens zu Boden, bis die Polizei eintraf. Nach dem jüngsten Zwischenfall geht in London die Angst um.

19.06.17, 06:06 19.06.17, 06:59

Die Menschen vor der Moschee beim Finsbury-Park sind schockiert. Soeben ist ein Auto in eine Gruppe Gläubiger gefahren. Dabei wurde eine Person getötet und zehn weitere verletzt. 

Auf sozialen Medien kursiert ein Video, das die Festnahme des Verdächtigen zeigt. Die Passanten hatten zuvor den Mann laut englischen Medienberichten auf den Boden gedrückt, bis die Polizei eintraf. Beim Verdächtigen handelt es sich laut Polizei um einen 48-jährigen Mann. 

«Ich töte alle Muslime», habe der mutmassliche Täter geschrien, als er aus dem Wagen gestiegen sei. Dies sagt ein Zeuge zu Buzzfeed News. Dann habe der Mann versucht zu flüchten, doch die Menge habe ihn aufgehalten. 

Video der Verhaftung des Verdächtigen.  Video: YouTube/MFSVH

Zuvor sei der Wagen von der Strasse abgebogen und direkt in die Leute gefahren. 

Augenzeugen wollen gar drei Personen im Wagen gesehen haben. «Zwei sind geflüchtet», schildert ein Mann. Laut der Londoner Polizei gibt es derzeit aber keine Anzeichen, dass weitere Leute in den Zwischenfall involviert sind.

Er habe drei Opfer am Boden liegen sehen. Mindestens ein Mann sei niedergestochen worden. «Der Typ versuchte das gleiche wie bei der London Bridge zu machen.»

«Ich fühle mich in London nicht mehr sicher»

Westminster, Manchester, Londonbridge: Der jüngste Zwischenfall macht den Leuten Angst: «Ich fühle mich auf der Strasse nicht mehr sicher. Am liebsten möchte ich aus London wegziehen», so eine Passantin. (amü)

Auto rast in London in Menschenmenge

Das könnte dich auch interessieren:

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Aroser Hotel schickt Juden zum Duschen – der Shitstorm ist gewaltig

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Lächeln im «Reich des Bösen»

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Aroser Hotel schickt Juden zum Duschen – der Shitstorm ist gewaltig

Lächeln im «Reich des Bösen»

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Max Havelaar 19.06.2017 06:23
    Highlight Ob da ein Imam gegen Terrorismus gepredigt hat, oder sonst einer nicht mitmachen wollte? Einfach nur feige, in eine Menschenmenge zu fahren!
    3 4 Melden
    • Max Havelaar 19.06.2017 16:49
      Highlight wow, 14:20 wurde mein Kommentar aufgeschalten. Immerhin wissen wir nun bereits mehr. Es ist eine traurige "Auge um Auge, Zahn um Zahn"-Geschichte...
      2 2 Melden
    600

Manchester in Alarmbereitschaft: Entwarnung nach Grosseinsatz

Der Sender BBC berichtete, Experten zur Terrorbekämpfung hätten bereits Kontakt mit dem Innenministerium in London aufgenommen. Auch Sprengstoffspezialisten waren im Einsatz.

In der betroffenen Manchester Arena, einer Multifunktionshalle, hatte die US-Schauspielerin und Sängerin ein Konzert gegeben. Zeugen berichteten von einem Knall nach dem letzten Song gegen 22.30 Uhr Ortszeit. Rund um die Arena zogen bewaffnete und maskierte Polizisten auf. Der unmittelbar neben der Halle liegende Bahnhof …

Artikel lesen