International

Falscher Alarm löst Anti-Terror-Operation in Paris aus

Publiziert: 17.09.16, 17:10 Aktualisiert: 18.09.16, 10:44

In der französischen Hauptstadt ist es am Samstagnachmittag zu einem grösseren Anti-Terror-Einsatz gekommen. 

Die Polizei bestätigte auf Twitter einen Einsatz im 1. Arrondissement von Paris und schrieb, dass das Gebiet gemieden werden sollte. Weitere Angaben machte sie zunächst nicht.

Gemäss der deutschen Nachrichtenagentur dpa hatten Medien zuvor fälschlicherweise von einer Geiselnahme in einer Kirche und Schüssen berichtet. Dies löste offenbar den Anti-Terror-Einsatz aus.

Kurz vor 17 Uhr setzte die Polizeipräfektur einen weiteren Tweet ab: Der Einsatz sei in der Zwischenzeit beendet, es bestehe keine Gefahr. Über die Hintergründe des Vorfalls ist bislang nichts bekannt. 

(wst)

Meistgelesen

1

Ja zu NDG, Nein zu AHVplus und Grüne Wirtschaft ++ Um 15 Uhr war …

2

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

3

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

4

16 Dinge, die man nur als U25 im Ausgang macht

5

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später …

Meistkommentiert

1

Gott, dich gibt es nicht – oder würdest du unschuldige Kinder im …

2

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den …

3

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

4

Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli: «Wer zu uns kommt, soll …

5

Die besten Sportlerpics auf Social Media: Schwingerkönig trifft …

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Innerer Dialog – heute: Die Menstruation

3

Härtere Linie gegen Flüchtlinge: Merkel will illegale Einwanderung …

4

Kanada zieht mit Sieg über Erzrivale Russland in den World-Cup-Final …

5

Der alte Mann und der Dialog mit der Bierflasche – warum Kloten …

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Zürcher Polizei beendet illegale Outdoor-Party – mit Grossaufgebot und Wasserwerfer

In der Nacht auf Samstag hat die Stadtpolizei Zürich nach zahlreichen Lärmklagen zwei illegale Partys beim Letten aufgelöst – gewaltsam, nach Ablauf eines «Ultimatums» für die Partygäste, wie es in einer Medienmitteilung der Polizei heisst. Eine erste Patrouille habe die 200 – 300 Gäste aufgefordert, die Partys bis 02.15 Uhr zu beenden.

Die Polizei rückte danach mit einem Grossaufgebot an. Dabei seien die Einsatzkräfte mit Flaschen und Steinen beworfen, schreibt die Polizei. Ein …

Artikel lesen