International

«In grosser, grosser Gefahr»: Trump-Vize Pence schiesst mit Flugzeug über Rollfeld hinaus

28.10.16, 08:40 28.10.16, 09:52

Die Wahlkampfmaschine des republikanischen US-Vizepräsidentschaftskandidaten Mike Pence ist bei einer missglückten Landung in New York über die Rollbahn hinausgeschlittert. Pence wie auch der Rest seines Wahlkampfteams blieben beim Malheur auf dem Flughafen LaGuardia unverletzt. Die Maschine rutschte offenbar aufgrund der nassen Wetterbedingungen und anhaltenden, stürmischen Regens über die Fahrbahn hinaus.

Die Flughafenbehörden bestätigten: Einzig zwei Asphaltpisten wurden bei dem Vorfall beschädigt. Der Pilot hatte eine Vollbremsung eingelegt. Pence sagte in einer ersten Stellungnahme, die er noch im Flugzeug abgab: 

«Wir können Schlamm aus den Vorderfenstern sehen.»

Mike Pence, US-Vizepräsidentschaftskandidat

CNN berichtete als erste TV-Station über den Zwischenfall – eine Produzentin des Senders befand sich ebenfalls an Bord der Maschine. Sie sagte: 

«Wir haben gespürt, wie das Flugzeug von der Landebahn glitt, und dann gab es einen sehr abrupten Halt.»

Elizabeth Landers, Produzentin CNN

Donald Trump, die Nummer im republikanischen Präsidentschaftsanwärter-Gespann, gab an, sich Sorgen um seinen Vize gemacht zu haben: 

«Er war in grosser, grosser Gefahr.»

Donald Trump, US-Präsidentschaftskandidat

Pence, der unterwegs an eine Spendengala in New York war, meldet sich später auch noch via Twitter zu Wort. Er bedankte sich einerseits für den breiten Zuspruch und kündigte andererseits bereits wieder die Rückkehr in die Normalität des laufenden Wahlkampfs an.

Auch Trump-Konkurrentin Clinton äusserte sich via den Kurznachrichtendienst:

(tat)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • lilas 28.10.2016 10:49
    Highlight Nicht nur Trump schiesst über das Ziel hinaus...
    5 1 Melden
  • King Susi auf der Autobahn 28.10.2016 09:53
    Highlight DAS WAR KILLARY!!!111!!! THE ELECTION IS RIGGED!!!!
    9 1 Melden

Diese kalifornische Stadt war pleite – jetzt testet sie ein Grundeinkommen

Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise galt Stockton als «elendeste» Stadt der USA. Obwohl sie im erweiterten Einzugsgebiet von Bay Area und Silicon Valley liegt, sind die Lebensbedingungen schwierig. Das Einkommen in der mehrheitlich von Nichtweissen bewohnten Stadt ist deutlich tiefer und die Armutsquote höher als in San Francisco und selbst in Oakland.

Den Tiefpunkt erreichte Stockton mit seinen 300'000 Einwohnern vor fünf Jahren. Es musste Konkurs anmelden, als bislang grösste Stadt in der …

Artikel lesen