International

«In grosser, grosser Gefahr»: Trump-Vize Pence schiesst mit Flugzeug über Rollfeld hinaus

Publiziert: 28.10.16, 08:40 Aktualisiert: 28.10.16, 09:52

Die Wahlkampfmaschine des republikanischen US-Vizepräsidentschaftskandidaten Mike Pence ist bei einer missglückten Landung in New York über die Rollbahn hinausgeschlittert. Pence wie auch der Rest seines Wahlkampfteams blieben beim Malheur auf dem Flughafen LaGuardia unverletzt. Die Maschine rutschte offenbar aufgrund der nassen Wetterbedingungen und anhaltenden, stürmischen Regens über die Fahrbahn hinaus.

Die Flughafenbehörden bestätigten: Einzig zwei Asphaltpisten wurden bei dem Vorfall beschädigt. Der Pilot hatte eine Vollbremsung eingelegt. Pence sagte in einer ersten Stellungnahme, die er noch im Flugzeug abgab: 

«Wir können Schlamm aus den Vorderfenstern sehen.»

Mike Pence, US-Vizepräsidentschaftskandidat

CNN berichtete als erste TV-Station über den Zwischenfall – eine Produzentin des Senders befand sich ebenfalls an Bord der Maschine. Sie sagte: 

«Wir haben gespürt, wie das Flugzeug von der Landebahn glitt, und dann gab es einen sehr abrupten Halt.»

Elizabeth Landers, Produzentin CNN

Donald Trump, die Nummer im republikanischen Präsidentschaftsanwärter-Gespann, gab an, sich Sorgen um seinen Vize gemacht zu haben: 

«Er war in grosser, grosser Gefahr.»

Donald Trump, US-Präsidentschaftskandidat

Pence, der unterwegs an eine Spendengala in New York war, meldet sich später auch noch via Twitter zu Wort. Er bedankte sich einerseits für den breiten Zuspruch und kündigte andererseits bereits wieder die Rückkehr in die Normalität des laufenden Wahlkampfs an.

Auch Trump-Konkurrentin Clinton äusserte sich via den Kurznachrichtendienst:

(tat)

2 Kommentare anzeigen
2
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • lilas 28.10.2016 10:49
    Highlight Nicht nur Trump schiesst über das Ziel hinaus...
    5 1 Melden
    600
  • milkdefeater 28.10.2016 09:53
    Highlight DAS WAR KILLARY!!!111!!! THE ELECTION IS RIGGED!!!!
    9 1 Melden
    600

«Hellöu Mister Trömp» – US-Präsident kündigt Telefongespräch mit Schneider-Ammann an

Donald Trump will in den kommenden Tagen etwa eine Viertelstunde lang mit Bundespräsident Johann Schneider-Ammann telefonieren. Ein Gespräch «von Unternehmer zu Unternehmer und von Politiker zu Politiker» wünsche sich der designierte US-Präsident, sagte Schneider-Ammann dem Westschweizer Radio RTS.

Er habe vor, sich mit Trump «über eine offene und liberale Schweiz» zu unterhalten. «Wir Schweizer kämpfen für offene Märkte. Wir hoffen, dass er die Philosophie der Welthandelsorganisation WTO …

Artikel lesen