International

Tillerson erteilt «Neubeginn» in Beziehungen zu Moskau klare Absage

14.05.17, 22:29 15.05.17, 08:32

US-Aussenminister Rex Tillerson hat einem «Neubeginn» in den Beziehungen zu Russland eine klare Absage erteilt. Es gebe keinen «Schlussstrich», sagte Tillerson am Sonntag dem Sender NBC.

Bild: MICHAEL REYNOLDS/EPA/KEYSTONE

«Wir starten mit dem Stand, an dem wir sind», fügte Tillerson hinzu, – «mit allen Problemen, die dazugehören, wir werfen sie nicht über Bord».

Tillerson bekräftigte seinen Ausspruch, nach dem sich die Beziehungen zwischen den USA und Russland am «tiefsten Punkt seit dem Ende des Kalten Krieges» befinden, es gebe ein «sehr niedriges Vertrauensniveau» zwischen den Regierungen in Moskau und Washington.

Dies sei «nicht gesund für die Welt» und «mit Sicherheit nicht gesund für uns, für das amerikanische Volk, für unsere nationalen Sicherheitsinteressen».

Zu den US-Geheimdiensterkenntnissen, nach denen sich Russland in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt habe, sagte Tillerson, es bestehe kein Zweifel, dass es eine solche Einmischung gegeben habe. Allerdings gebe es keine Belege dafür, dass dies einen messbaren Einfluss auf das Ergebnis der Wahl gehabt habe.

Für die Zukunft empfahl Tillerson, dass die Beziehung zwischen Moskau und Washington mit einem «weiten» Blickwinkel betrachtet werde. Es gebe viele «wichtige Bereiche», auf die dabei geachtet werden müsse, wenn die Beziehungen wieder so werden sollten, «wie es nach unserem Dafürhalten für die Sicherheit der USA erforderlich ist».

US-Präsident Donald Trump hatte den russischen Aussenminister Sergej Lawrow am Mittwoch im Weissen Haus empfangen. Lawrow war das bislang höchste russische Regierungsmitglied, das Trump seit Amtsantritt traf. Mit Staatschef Wladimir Putin hat er bislang nur telefoniert.

Die beiden Präsidenten wollen sich aber beim Gipfel der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) im Juli in Hamburg begegnen, zu dem beide ihre Teilnahme angekündigt haben. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Die «Ehe light» ist gut – doch zuerst müssen wir die «echte Ehe» für Homosexuelle öffnen

Vater fährt 2200 Kilometer, um den Herzschlag seiner Tochter in fremdem Mann zu hören

15 grossartige Memes zum Wochenende, die leider viel zu sehr auf dich zutreffen

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

Cyber-Attacke auf britisches Parlament – und besonders ein Politiker nimmt's mit Humor

«Trennt euch!» – warum er will, dass du Schluss machst, und damit völlig falsch liegt

Fies! Wie Kinder-Pools in der Werbung aussehen vs. die bittere Realität

Todes-Schlepper vor Gericht

Über LinkedIn und MySpace: Russische Hacker stehlen Daten britischer Politiker

Ricciardo siegt bei Chaos-GP +++ Embolo mit viel Applaus empfangen

Über 2100 Bootsflüchtlinge dieses Jahr ums Leben gekommen

So viel kostet das Surfen im Flugzeug

Gefahr auf dem Golan – Israel unterstützt syrische Rebellen und riskiert die Eskalation

Schweizer Wirtschaft profitiert von Aufschwung im Ausland

Wow! Diese Eule kann schwimmen

Verbraucht, verlacht, verlassen: Was mit denen passiert, die sich mit Trump einlassen

7 Grafiken, die jede Schweizer Frau bei der nächsten Lohnverhandlung dabei haben sollte  

Diese kleine Kunstgeschichte des Badens bringt dich ins Schwitzen

Zu heiss fürs iPhone? Heute wird's brenzlig

Wenn du diese Umrisse von Berühmtheiten nicht erkennst, klauen wir dir deinen Schatten

Sie haben einfach nie den Durchbruch geschafft: Die grössten Produkte-Flops der Geschichte

Uber ist verloren – die unglaubliche Chronologie der Uber-Fails

Männer, je öfter, desto besser! Fleissig ejakulieren senkt das Prostatakrebs-Risiko

Zuerst schmeisst Le Pen ihren Vater aus der Partei, nun fordert dieser ihren Rücktritt

Sean Spicer – irgendwie vermissen wir ihn jetzt schon

Mit iOS 11 kommen die Killer-Apps für Shopping-Fans und Einkaufs-Muffel

Raucher und Trinker sollen selber zahlen – Entsolidarisierung im Gesundheitswesen?

Uber-Chef Travis Kalanick tritt zurück

Rap-Ikone Prodigy von «Mobb Deep» ist tot

Scheinbeschäftigung: In Frankreich rollen reihenweise Köpfe von Macrons Ministern

So geht Apples Security gegen iPhone-Leaks vor

Sportlerpics auf Social Media: Rio Ferdinand ist eine krasse Maschine

«Wir werden mit frischem Hass zurückkommen»: Bye Bye «Circus HalliGalli»

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Welches Land suchen wir? Wenn du Nummer 1 nicht weisst, sind die Ferien gestrichen!

Frauenhaut verboten! 23 absurde Album-Cover-Zensuren aus Saudi Arabien

Quizz den Huber! Bist du schlauer als unser schlauster Mitarbeiter?

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

«Leute, die Anglizismen benutzen, gehen mir sooo auf den Sack!»

Verloren auf dem Meer des Unwissens: Rettet den Geschichtsunterricht!

History Porn – Showbiz Edition Teil III!

Liebe Karnivoren, lasst die Vegi-Wurst in Ruhe!

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

EU schafft jetzt die Roaming-Gebühren ab – darum zahlen Schweizer nun gar mehr

Medikamente neu interpretiert – Teil 2!

20 Gründe in Bildern, warum du deinen Bart nicht abrasieren solltest

Federer gewinnt zum 9. Mal in Halle

Dress like a «Goodfella»: So geht der perfekte Mafia-Look – vom Hut bis zum Hemdkragen

Ein Abend im Luxus-Restaurant: So sieht ein Menü für 400 Franken aus

Starkoch Gordon Ramsay kriegt Filet auf einem Dachziegel serviert ... und ist sprachlos

Macron-«Tsunami» bei Parlamentswahl: Der Durchmarche

Lucrezia Borgia: Die päpstliche Bastardbrut der Renaissance

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8 Kommentare anzeigen
8
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Beobachter24 15.05.2017 17:31
    Highlight Kunststück!
    Hätte er etwas anderes gesagt, würden ihn die Medien teeren und federn.
    1 0 Melden
    600
  • Selbstdenker97 15.05.2017 10:08
    Highlight Russland hat den USA übrigens schon mehrmals die Hand gereicht und dieses Angebot wurde ausgeschlagen. Man weiss ja auch das Russland eine Zeit lang der NATO bitreten wollte, dies jedoch von der USA abgelehnt wurde.

    Mann braucht wohl den Feind im Osten um die Europäischen Staaten an der Stange zu halten.
    5 4 Melden
    600
  • Selbstdenker97 15.05.2017 10:02
    Highlight "Zu den US-Geheimdiensterkenntnissen, nach denen sich Russland in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt habe, sagte Tillerson, es bestehe kein Zweifel, dass es eine solche Einmischung gegeben habe. Allerdings gebe es keine Belege dafür, dass dies einen messbaren Einfluss auf das Ergebnis der Wahl gehabt habe."

    Das der Geheimdienst Beweise hat, wird nun schon seit der Wahl behauptet.
    Ich sehe keinen Grund wiso man diese der Öffentlichkeit vorenthalten sollte, ausser natürlich wenn es diese Beweise nicht gibt.
    4 3 Melden
    600
  • rodolofo 15.05.2017 07:03
    Highlight Realistische Einschätzung von Tillerson.
    Dass sich zwei Super-Ganoven, wie die Trump-USA und Putin-Russland gegenseitig nicht über den Weg trauen, ist ja auch nicht weiter verwunderlich!
    Das "Gleichgewicht des Schreckens", wie gehabt...
    11 11 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 15.05.2017 06:45
    Highlight Tillerson scheint immer sehr realistisch in seinen Analysen, eine wilkommene Abwechslung in Trumps Kabinet. Blöd nur dass er nicht viel zu sagen hat: Trump traf Lavrov ohne ihn, entschied für militärisches nicht diplomatisches Handeln in Syrien, und Kushner ist zuständig für eine Reihe von Dingen die eigentlich Tillerson machen sollte (Mittlerer Osten, China).
    10 1 Melden
    600
  • Hades69 14.05.2017 23:56
    Highlight Europa und Russland brauchen einander und wir brauchen Frieden und Freundschaft!
    15 7 Melden
    • Stratosurfer 15.05.2017 08:41
      Highlight Lieber Gott der Unterwelt, glaubst du tatsächlich, dass der zweitgrösste Waffenproduzent der Welt, der sich erst kürzlich mit militärischen Mitteln die Krim eingesackt hat, eine europäische Friedenstaube ist?
      4 6 Melden
    • x4253 15.05.2017 08:58
      Highlight Russland hat 0 Bock auf ein geeintes und starkes Europa, da man selbst schneller in der Bedeutungslosigkeit verschwinden würde als einem lieb ist (oder nur noch für sein A-Waffen Arsenal wahrgenommen werden würde. So wie Nordkorea).

      Man muss die EU nicht mögen und das Konstrukt hat Mängel. Sich zu wünschen dass das ganze scheitert heisst aber auch, dass Europa weiterhin ein Spielball der beiden Gauner USA und Russland bleibt.
      7 3 Melden
    600

64 Jahre später: USA geben zu, die Demokratie in Iran untergraben zu haben

1953 wurde in Iran der erste demokratisch gewählte Premierminister, Mohammad Mossadegh, durch einen Militärputsch gestürzt. Der Schah, der durch die Demokratisierung des Landes an Macht verloren hatte, wurde dadurch erneut gestärkt.

Historiker sehen im Putsch von 1953 den Wegbereiter der islamischen Revolution von 1979 und den Anti-USA-Ressentiments in Iran. Mossadegh gilt bis heute als erster demokratisch gewählter Führer des Irans. Nun hat die USA ihre Verwicklung in den Putsch …

Artikel lesen