International

Amerikaner werden in Zukunft weniger überwacht – die NSA schränkt überraschend die Ausspähung ein.  Bild: Patrick Semansky/AP/KEYSTONE

US-Geheimdienst NSA schränkt Überwachung von Amerikanern ein

29.04.17, 06:46

Der US-Geheimdienst NSA schränkt überraschend die Ausspähung von Amerikanern ein. Betroffen sei die digitale Kommunikation von US-Bürgern, in der ausländische Geheimdienstziele erwähnt würden, teilte die Behörde am Freitag mit.

Bisher konnte die National Security Agency NSA solche Botschaften ohne richterlichen Beschluss überwachen. Künftig darf laut dem Dienst nur noch die Kommunikation ausgewertet werden, die von oder zu einem ausländischen Spähziel gesandt wird.

Die Entscheidung ist eine der weitreichendsten der vergangenen Jahre und ein unerwarteter Sieg für Datenschützer. Sie hatten lange beklagt, dass mit dem Spähprogramm aus technischen Gründen auch E-Mails oder SMS-Nachrichten zwischen Amerikanern überwacht werden. Diese Art der Kommunikation ist allerdings per Verfassung geschützt.

Insidern zufolge gehen die jetzigen Änderungen auf Regeln zurück, die das für den Auslandsgeheimdienst zuständige Gericht schon 2011 aufstellte.

Die Aktivitäten der NSA sorgen seit den Enthüllungen des früheren Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden weltweit für Aufregung. Das Ausmass wurde durch seine Enthüllungen deutlich. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

«Sieg Heul!» – die heftigsten Reaktionen zu den Bundestagswahlen

Frauke Petry zum Rücktritt aufgefordert ++ Merkel übernimmt Verantwortung

Aufstand der «Hurensöhne» – jetzt gehen sie gegen Trump auf die Knie

Die Reformgegner werden ihren «Sieg» noch bereuen: Es droht die totale Blockade

Jajaja jetzt wird wieder Dani Huber gequizzt

Kein Schamgefühl – dieses Trump-Getue von CC macht alles nur noch schlimmer

Cassis muss in der Europapolitik liefern – und den Beschuss von rechts aushalten

Extrem hässliche Menschen erzählen uns, wie es ist, extrem hässlich zu sein

Ständemehr als Stolperstein: Bei der AHV-Reform wird um jeden Swing State gekämpft

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • ujay 30.04.2017 09:57
    Highlight ;-) Jaja....wer's glaubt.
    1 0 Melden
    • mortiferus 30.04.2017 11:59
      Highlight Im Text steht "Künftig darf laut dem Dienst nur noch die Kommunikation AUSGEWERTET werden, die von oder zu einem ausländischen Spähziel gesandt wird." Die andere Komunikation wird nur noch abgehört ;). Dieser Artikel hat mir immerhin ein Lächeln abgerungen.
      1 0 Melden
    600
  • winglet55 29.04.2017 11:16
    Highlight Dann kümmert sich über diesen Teil der Überwachung halt ein anderer, der über 50 Geheimdienste der USA.
    3 0 Melden
    600
  • Radiochopf 29.04.2017 07:26
    Highlight Mit anderen Worten: Die NSA hat jahrelang die eigene Bevölkerung illegal abgehört. Präsident während dieser Zeit und sicher Mitwisser, Obama. Und jetzt unter Trump soll das plötzlich zu Ende sein? Wer's glaubt, PRISM ist zu gut und einfach... gestern hat Wikileaks wieder US-Geheimdienst Tools veröffentlicht, mit denen sich Microsoft Office Dokumente zurück verfolgen und knacken lassen.. diese wurde vorallem gemacht um Leaker und Whistleblower zu fassen.. ich will nicht wissen was die sonst noch für Tools einsetzen...
    3 0 Melden
    600
  • rodolofo 29.04.2017 07:03
    Highlight Vorsicht!
    Diese offizielle Mitteilung der NSA könnte auch ein Täuschungsmanöver sein!
    Wir sollen uns in Sicherheit wiegen, so dass wir unbekümmert Intimitäten von uns preisgeben und dazu noch viele illustrativen Bilder posten.
    Dieses Material durchwühlen dann die NSA-Maulwürfe so lange, bis sie etwas gefunden haben, das uns vernichten könnte.
    Dann können sie uns mit solchen Informationen erpressen, oder sie können mächtigen Leuten dabei behilflich zu sein, uns zu knebeln.
    Die Riesenkrake NSA befindet sich in den Tiefen des Gesellschaftlichen Meeres, an einem GEHEIMEN Ort!
    Schwimm, Menschlein!
    2 3 Melden
    • CasRas 29.04.2017 14:01
      Highlight Für uns ist diese Meldung sowieso völlig irrelevant, die NSA tut nicht mal so, als würde sie nicht-US Amerikaner zukünftig weniger ausspionieren
      Und die Daten von uns Schweizer kriegen sie dank unseren beiden neuen Fichen-Gesetzen und "Partnerschaften" zwischen den "Diensten" auch demnächst.
      4 0 Melden
    600

US-Polizisten erschiessen Gehörlosen – weil er ihre Anweisungen nicht verstand

US-Polizisten haben einen 35-jährigen, gehörlosen Mann in Oklahoma City erschossen. Der Mann sei der Aufforderung nicht nachgekommen, ein Rohr niederzulegen. Daraufhin hätten die Polizisten ihn erschossen.

Die Einsatzkräfte hätten nicht mitbekommen, dass Nachbarn herbeieilten und schrien, der Mann könne die Anweisung nicht hören, sagte Polizeichef Bo Mathews in einer Pressekonferenz. Zeugenaussagen zufolge sollen mindestens sechs Schüsse gefallen sein.

Einer der Polizisten hatte ursprünglich …

Artikel lesen