International

Die Suche ist noch nicht beendet: Bis jetzt wurde erst eine Leiche identifiziert sowie weitere Leichenteile entdeckt. kBild: AP/Standard Times

20-Jähriger gesteht Beteiligung an Vierfachmord in den USA

14.07.17, 01:36 14.07.17, 02:43

Ein 20-Jähriger hat gestanden, an der Ermordung von vier jungen Männern in der Nähe von Philadelphia im US-Gliedstaat Pennsylvania beteiligt gewesen zu sein. Der Mann war bereits am Mittwoch festgenommen worden und legte ein Geständnis ab, wie sein Anwalt mitteilte.

Im Gegenzug hätten die Behörden erklärt, ihm werde die Todesstrafe erspart, berichteten die «Washington Post» und andere US-Medien. Die Todesstrafe werde seit 2015 jedoch in Pennsylvania ohnehin nicht mehr angewandt. Ob es weitere Tatbeteiligte gibt, blieb unklar.

US-Ermittler hatten auf einem Grundstück nahe Philadelphia zunächst die Leiche eines jungen Mannes ausgegraben und später weitere Leichenteile gefunden. Vier junge Männer im Alter zwischen 19 und 22 Jahren wurden vergangene Woche als vermisst gemeldet.

Die vier vermissten Jugendlichen. Bild: AP/Bucks County District Attorney's Office

Staatsanwalt Matthew Weintraub sagte am Donnerstag US-Medien, dass ein 19-Jähriger eindeutig einem Tötungsverbrechen zum Opfer gefallen sei. Spürhunde hatten den Leichnam geortet, der fast vier Meter tief vergraben lag. Anderen Leichenteile sind noch nicht identifiziert worden; die Suche sei zudem noch nicht abgeschlossen.

Bei dem 20-Jährigen Beschuldigten handelt es sich um den Sohn des Grundstückbesitzers. Berichten zufolge hatte er vor seiner Festnahme versucht, ein Auto von einem der vermissten Männer zu verkaufen. Das Fahrzeug wurde ebenfalls auf einem Grundstück der Familie entdeckt. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir können doch nicht einfach die Luft verschmutzen – und nichts dafür bezahlen»

Ein ziemlich gruusiges Bild und die simple Frage: Was ist das?

Aargauer Feuerwehrmann nach Unwetter-Einsatz gefeuert: «So etwas hat's noch nie gegeben»

Wo die USA seit 1946 überall Wahlen beeinflussten

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • pamayer 14.07.2017 09:28
    Highlight Etwas zu viel Fargo geschaut...
    2 0 Melden
    600

Trump-Sprecher Sean Spicer tritt zurück, Sarah Sanders rückt nach

Der Sprecher des Weissen Hauses, Sean Spicer, ist am Freitag von seinem Amt als Pressesprecher des Weissen Hauses zurückgetreten. Der 45-Jährige bestätigte auf Twitter entsprechende US-Medienberichten. Bis August wolle er demnach sein Amt weiterführen. Auf ihn folgt seine bisherige Stellvertreterin Sarah Huckabee Sanders.

Mit seinem Rücktritt reagierte Spicer offensichtlich auf die Ernennung des Finanzinvestors Anthony Scaramucci zum neuen Kommunikationsdirektor von Präsident Donald Trump.

Spicer …

Artikel lesen