International

Is it love? Wangenküsschen für Merkel beim Abschiedsbesuch von Obama

Publiziert: 17.11.16, 16:18 Aktualisiert: 17.11.16, 16:31

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat US-Präsident Barack Obama offiziell zu dessen Abschiedsbesuch in Berlin empfangen. Merkel und Obama begrüssen sich am Donnerstagnachmittag mit einem Lächeln und Wangenküsschen vor dem Kanzleramt.

Da ist das Küsschen! Bild: FABRIZIO BENSCH/REUTERS

Bei dem auf mindestens eineinhalb Stunden angesetzten Gespräch geht es unter anderem um die Rolle der USA unter dem künftigen republikanischen Präsidenten Donald Trump bei der Bewältigung internationaler Krisen wie in Syrien.

Merkel will mit Obama nach Angaben der deutschen Regierung auch über den Umgang mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, die Ukraine-Krise sowie den Kampf gegen den internationalen Terrorismus reden. Die Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen, die Zukunft des umstrittenen geplanten EU-Handelsabkommens TTIP mit den USA und die Klimapolitik sollen ebenfalls Thema sein.

Merkel und Obama wollen die Öffentlichkeit am späten Nachmittag über ihre Beratungen informieren. (sda/dpa)

26 Küsse, die nichts gebracht haben – die EU steckt in der Krise

Das könnte dich auch interessieren:

Markenwahn «Canada Goose»: Nach diesem Video gehst du mit anderen Augen durch den Winter

«Yolocaust» – wenn am Holocaust-Mahnmal die Selfie-Generation vorgeführt wird

29 Bilder, die das Internet sofort löschen sollte

Wenn der Bundesrat so twittern würde wie Donald Trump

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Wuschelhäschen 17.11.2016 16:57
    Highlight Klar, er kennt sie besser als sie ihn.
    6 0 Melden
    600

Biden: «Russland nutzt jedes Mittel, um gegen das europäische Projekt vorzugehen»

Joe Biden ist nur noch bis am Freitag Vizepräsident der USA - danach übernimmt die Trump-Administration das Ruder. Am Donnerstag verteidigte Biden am WEF noch einmal die liberale Weltordnung. Scharfe Kritik richtete er in diesem Zusammenhang an die Adresse Russlands.

«Russland nutzt jedes verfügbare Mittel, um gegen das europäische Projekt vorzugehen», sagte Biden am Mittwoch auf dem Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos. Die USA und Europa müssten den Kampf anführen, um liberale Werte zu …

Artikel lesen