International

USA schicken zweiten Flugzeugträger nach Korea

19.05.17, 09:24 19.05.17, 16:45

Das Säbelrasseln zwischen Nordkorea und den USA geht weiter: US-Präsident schickt mit der «USS Ronald Reagan» einen zweiten Flugzeugträger in die Region. Das Schiff werde sich voraussichtlich gemeinsam mit dem Flugzeugträger «USS Carl Vinson» an Übungen im Westpazifik beteiligen, berichtet CNN. Nach Angaben der US-Marine führen Flugzeugträger seit Jahren Doppeleinsätze im westlichen Pazifik durch. Auf längere Sicht soll die «Ronald Reagan», deren Heimathafen Yokosuka in Japan ist, die «Carl Vinson» in der Region ablösen.

Zwischenfall mit chinesischen Kampfjets

Zwei chinesische Kampfjets haben nach US-Angaben auf «unprofessionelle Weise» ein US-Aufklärungsflugzeug über dem Ostchinesischen Meer abgefangen. Das amerikanische Flugzeug vom Typ WC-135 Constant Phoenix dient gewöhnlich dazu, radioaktive Spuren zu sammeln.

Die Maschine dürfte vor dem Hintergrund der Drohungen Nordkoreas mit einem Atomtest im Einsatz gewesen sein. Sie sei auf einem «Routineflug» gewesen, berichtete das US-Pazifikkommando am Freitag.

Der Zwischenfall habe sich am Mittwoch im internationalen Luftraum ereignet, berichtete die Sprecherin Lori Hodge nach Angaben der Militärpublikation «Stars and Stripes». Die Besatzung des US-Flugzeugs habe das chinesische Vorgehen als «unprofessionell», aber nicht gefährlich eingestuft, berichtete der Sender NBC News unter Berufung auf US-Vertreter. Das Verhalten werde Peking gegenüber auf «angemessenen diplomatischen Kanälen» angesprochen.

US-Beamte berichteten dem US-Sender CNN, die Jets russischer Bauart vom Typ Sukhoi Su-30 seien bis auf 45 Meter an das US-Flugzeug herangekommen. Eines sei sogar über Kopf direkt über der vierstrahligen US-Maschine geflogen. (nfr/sda/dpa/afp)

An der Grenze zwischen China und Nordkorea

Das könnte dich auch interessieren:

Swisscom und UPC sperren hunderte Webseiten: Jetzt kannst du sehen welche

Kinder? Nöö! Warum sich  junge Frauen unterbinden lassen wollen

Zweistöckige Autobahn, Flüster-Asphalt und Tempo 85 – wilde Ideen in der Verkehrs-«Arena»

Die «Streit-Frage», die unsere Meisterschaft entscheiden kann

Was du dir am Wochenende so alles vornimmst – und was du tatsächlich tust

Warum mein Freund R. erst glücklich wird, wenn er Tinder endlich gelöscht hat

Callcenter-Mitarbeiter erleidet Hörschaden – pfiff Aargauer Senior zu laut ins Telefon?

Schiesserei nahe Drehort von «House of Cards» fordert drei Tote ++ Täter verhaftet

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

«In diesem Sinne Allahu Akbar!» – Polizei ist obskurem Postkarten-Verteiler auf der Spur

Der jüngste Goalie der CL-Geschichte weint nach Patzer – doch dann wird es herzerwärmend

Zwei Drittel sind genervt von ihren Nachbarn – rate mal, was am meisten stört

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

Beil-Angriff: Polizei schiesst Teenager nieder 

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7Alle Kommentare anzeigen
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • .:|HonigTroll|:. 19.05.2017 12:03
    Highlight Wie hätten die sonst den Joint übergeben sollen? Flügel an Flügel?

    2 6 Melden
  • Partikel 19.05.2017 11:30
    Highlight Wenn die Amerikaner im Luftraum überprüft werden, geschieht das immer auf unprofessionelle Art und Weise.
    20 8 Melden
  • walsi 19.05.2017 10:55
    Highlight Wenn Tom Cruise in Top Gun kopfüber einem rusdischen Jet fliegt applaudieren die Amis im Kino. Wenn ein Chinese das macht ist es unprofessionell. Dabei wollte der Chinese nur zeigen das er ein Top Gun fan ist. 😉
    45 5 Melden
  • Niki Strub 19.05.2017 10:00
    Highlight Über Kopf wie bei Top Gun! Cool!

    Was habte ihr dabei gemacht? Freundlichkeiten ausgetauscht.
    24 3 Melden
    • Gohts? 19.05.2017 18:01
      Highlight War das nicht "Achmed the dead Terrorist", der seinen Knock-Knock Witz geübt hat?

      - Knock Knock
      - Who's there?
      - It's me. I kill you!
      0 0 Melden
  • Radiochopf 19.05.2017 09:51
    Highlight wäre interessant zu sehen, wie die USA prof. reagieren würden, wenn die Chinesen solche Überwachungs-Flugzeuge in der Nähe der USA rumfliegen lassen..
    31 7 Melden
  • reaper54 19.05.2017 09:37
    Highlight Wenn das stimmt sollte China "Top Gun" wohl aus den Ausbildungsunterlagen streichen... :,D
    24 1 Melden

Diese kalifornische Stadt war pleite – jetzt testet sie ein Grundeinkommen

Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise galt Stockton als «elendeste» Stadt der USA. Obwohl sie im erweiterten Einzugsgebiet von Bay Area und Silicon Valley liegt, sind die Lebensbedingungen schwierig. Das Einkommen in der mehrheitlich von Nichtweissen bewohnten Stadt ist deutlich tiefer und die Armutsquote höher als in San Francisco und selbst in Oakland.

Den Tiefpunkt erreichte Stockton mit seinen 300'000 Einwohnern vor fünf Jahren. Es musste Konkurs anmelden, als bislang grösste Stadt in der …

Artikel lesen