International

Mann will Bettwanzen töten – und fackelt drei Autos ab

Wenn Sie jemals Bettwanzen aus einem Auto vertreiben müssen, machen Sie es nicht so wie Scott K. aus dem US-Bundesstaat New York. Der kippte eine Flasche Alkohol auf die Rückbank - und zündete sich dann erst mal eine Zigarette an.

16.04.15, 22:49

Ein Artikel von

Wenige Augenblicke später standen drei Fahrzeuge in Flammen. Gibt's doch gar nicht? Doch, offenbar schon, denn die Polizei auf Long Island bestätigte die Geschichte.

Demnach entdeckte der 44-jährige Mann Bettwanzen in seinem Mietwagen. Und weil Scott K. mal gehört hatte, dass Alkohol die Tiere tötet, goss er eine Flasche im Innenraum des Wagens aus. Offenbar zufrieden mit der Aktion, steckte er sich im Auto sitzend eine Kippe an.

Autos werden zum Raub der Flammen

Ein Handy-Video zeigt, wie hohe Flammen aus dem Fahrzeug schlagen - und auf zwei weitere Autos übergreifen. Laut «New York Daily News» konnte K. sich selbst aus dem Wagen befreien. Er erlitt «Gawker» zufolge aber Verbrennungen.

Sein Ziel dürfte K. aber immerhin erreicht haben: Die Bettwanzen haben vermutlich nicht überlebt. (tat/wit)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Gelöschter Benutzer 17.04.2015 01:17
    Highlight Die Bettwanzen scheint er nun zumindest los zu sein. Und die Autos. Drei.
    1 0 Melden

Diese kalifornische Stadt war pleite – jetzt testet sie ein Grundeinkommen

Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise galt Stockton als «elendeste» Stadt der USA. Obwohl sie im erweiterten Einzugsgebiet von Bay Area und Silicon Valley liegt, sind die Lebensbedingungen schwierig. Das Einkommen in der mehrheitlich von Nichtweissen bewohnten Stadt ist deutlich tiefer und die Armutsquote höher als in San Francisco und selbst in Oakland.

Den Tiefpunkt erreichte Stockton mit seinen 300'000 Einwohnern vor fünf Jahren. Es musste Konkurs anmelden, als bislang grösste Stadt in der …

Artikel lesen