International

Mark Carney, Gouverneur der Bank of England, testet die neue Plastiknote beim Lunch. Bild: STEFAN WERMUTH/REUTERS

Vegetarier sind empört: Englands neue Banknoten enthalten Tierfett

Zunächst ein Gerücht, jetzt offiziell bestätigt: Die neuen 5-Pfund-Noten von England enthalten tierisches Fett. Auf Twitter ist ein Shitstorm ausgebrochen. Wir haben die besten Tweets herausgepickt.

Publiziert: 30.11.16, 05:22 Aktualisiert: 30.11.16, 11:24
Eva Hirschi
Eva Hirschi

England will seine Banknoten aus Papier durch Plastiknoten ersetzen. Die neuen Noten sollen sauberer, sichererer und langlebiger sein, als die herkömmlichen Papierscheine, begründet die Zentralbank ihren Entscheid.

Die ersten neuen Scheine, die 5-Pfund-Noten, sind nun seit September im Umlauf. Doch: Sie sind aus toten Tieren gemacht. Zumindest teilweise.

Eine Veganerin hatte auf Twitter die Zentralbank von England gefragt, ob dies stimme. Diese antwortete, dass die Banknoten «eine Spur von Talg erhalten», also tierischen Fetten. Diese sind im Polymer enthalten, dem dünnen, flexiblen Plastikstreifen, worauf die Banknote gedruckt ist.

Talg kommt auch in Seifen und Kerzen vor. Dennoch: Die Vegetarier und Veganer sind schockiert, wie der Shitstorm auf Twitter zeigt.

Einige Veganer und Vegetarier wollen diese Banknoten boykottieren. Auch für Menschen gewisser Religionen und Glaubensrichtungen, die in England leben, könnte dies ein Problem sein – Hindus, Sikh und Jains beispielsweise essen kategorisch kein Fleisch oder keine Tierprodukte. Und ein Twitter-User denkt noch weiter:

«Woher kommt der Talg? Wenn von Schweinen, dann ist es wohl auch nicht halal oder koscher …»

Eine kurz darauf gestartete Online-Petition fordert neue Banknoten ohne tierisches Fett. Rund 80'000 Personen haben diese bereits unterschrieben. Andere Bürger sehen es pragmatisch und bieten Lösungen an:

Man solle Wechselgeld in Münzen verlangen und die Banknoten nicht essen, rät etwa ein Twitter-Nutzer. Und dieser Twitterer ist sogar bereit, den Veganern höchstpersönlich zu helfen …

Er nehme die ungewollten 5-Pfund-Scheine gerne entgegen, sagt ein Twitterer.

Umfrage

Was hältst du von den unveganischen Banknoten?

  • Abstimmen

1'234 Votes zu:Was hältst du von den unveganischen Banknoten?

  • 13%Geht gar nicht!
  • 29%Kein Weltuntergang aber dennoch unnötig. Lieber ohne.
  • 58%Luxusprobleme habt ihr...

Geplant ist, dass nächstes Jahr auch die Zehn-Pfund-Scheine, und 2020 dann die 20-Pfund-Scheine aus Plastik hergestellt werden.

Geld? Kunst? Kunstgeld?

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
123 Kommentare anzeigen
123
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Rhabarber 01.12.2016 16:02
    Highlight Der Unterschied zwischen Mensch und Tier ist nicht der Verstand. Der wirkliche Unterschied ist das Bewusstsein, diesen Verstand für eine Ethik einzusetzen, die dem grösseren Ganzen und nicht nur dem eigenen Ego dient.
    1 1 Melden
    600
  • koks 30.11.2016 22:01
    Highlight sind bestimmt dieselben wutbürger die für den brexit gestimmt haben...
    2 4 Melden
    600
  • Mach_ke_Stei 30.11.2016 21:21
    Highlight He, was soll man dazu sagen? 1857 gab es deswegen einen Aufstand in Indien. Weil die Briten damals angeblich Rinder und Schweinefett für die Patronen der heimischen Söldner verwendet hatten.

    Fraglich ob sich auch so ein Aufstand daraus entwicklet. Vor allem da die Briten diesmal kein Land mit Gewalt kolonisiert haben.
    0 0 Melden
    600
  • Thinktank 30.11.2016 17:42
    Highlight Ist es eigentlich Genozid, wenn eine Veganerin einen Blowjob schluckt oder gehts nur um die Tiere?
    9 9 Melden
    • Datsyuk 30.11.2016 20:51
      Highlight Dieser "Witz" ist schon länger nicht mehr lustig bzw. war es wohl nie..
      7 7 Melden
    • Alex_Steiner 01.12.2016 13:07
      Highlight Menschen sind auch Tiere... wenn schon klugscheissen dann richtig.
      2 0 Melden
    600
  • Hans Oberlander 30.11.2016 14:40
    Highlight "Hindus, Sikhs und Jains beispielsweise essen kategorisch kein Fleisch oder keine Tierprodukte." — Das stimmt nicht ganz. Im Jainismus noch am ehesten.
    5 1 Melden
    600
  • Alex_Steiner 30.11.2016 12:26
    Highlight Unglaublich wie viele Leute hier anscheinend keine Ahnung haben warum es Veganer gibt. Glaubt ihr echt es geht ums Essen? Was zum Teufel läuft falsch mit euch? Es geht um das TIER. Wir Menschen sollen die Tiere nicht mehr "missbrauchen".

    Eigentlich ist Tierprodukte für eine Banknote zu verwenden fast schlimmer als Fleisch. Die Banknote könnte man auch ohne Tierprodukte herstellen.

    Versteh ja, dass die meisten hier einfach nur Witze machen - aber einige scheinen echt nicht zu wissen wo das Problem ist...
    22 47 Melden
    • Baba 30.11.2016 12:59
      Highlight Alex_Steiner: Ich ginge mit Ihnen einig, würde das Tier für die Banknote getötet.

      Da aber Tiere zu Nahrungszwecken geschlachtet werden und da einiges an "Schlachtabfällen" entsteht (ua deswegen, weil sich die Menschen heute zu gut sind, Innereien, Hirn oder andere 'nicht-Filet-Stücke' zu essen, weil Fleischesser mit Ekel reagieren, wenn sich herausstellt, dass in den Ravioli solche Reste enthalten sind etc.).

      Da scheint es mir besser, ein Teil dieser Schlachtabfälle wird 'sinnvoll' weiterverwertet statt einfach vernichtet. Und trotzdem verstehe ich den Ärger von vegan lebenden Mitmenschen.
      24 2 Melden
    • Alex_Steiner 30.11.2016 14:28
      Highlight Ich glaube es können alle zustimmen, dass die vollständige Verwertung eines geschlachteten Tiers Sinn macht. Aber wenn man Tierprodukte so verwendet, dann sinkt auch nie der "Bedarf" daran.

      Für einen Veganer wäre das Ziel natürlich, dass keine Tiere mehr geschlachtet werden und es somit keinen Schlachtabfall mehr gibt.
      5 7 Melden
    • Pokus 30.11.2016 18:54
      Highlight Da wird vielleicht intern Quersubventioniert. Dadurch kann der Fleischpreis im Laden gesenkt werden, was wiederum Fleisch attraktiver macht ^^
      Ich mags halt.
      1 2 Melden
    • Wehrli 01.12.2016 11:00
      Highlight Das erflogreichste Lebewesen auf dem Planeten, mit besiedelung aller Kontinente, grösster Populationszahl, unzähligen Medizinischen, Schutz und Verbreitungsmechanismen, ist die KUH. Und nur mit einem Trick hat Sie uns zu Sklaven gemacht, die Ihr Wälder, Steppen, Kultur und Mommon opfert: Sie schmeckt uns.
      So und jetzt noch die Spendenummer für Heulnastüechli für Veganer: PC 80-1244055-45
      1 3 Melden
    • Pokus 01.12.2016 15:49
      Highlight Ich glaube ich kann einfach mal so behaupten, in einer Kuh leben mehr Lebewesen, als es Kühe auf dem Planeten Erde gibt.
      1 0 Melden
    600
  • LandeiStudi 30.11.2016 11:58
    Highlight Gotta love the first world
    11 4 Melden
    • Hand-Solo 30.11.2016 16:32
      Highlight made.my.day :D
      0 0 Melden
    600
  • Rhabarber 30.11.2016 11:43
    Highlight Haufenweise Omnivoren, die auf dünnstem und dümmsten Niveau Witze über diejenigen machen, die biz weiter denken und sich erlauben, Mitgefühl zu haben.

    Und das auf einer sogenannten Gutmenschen-Seite. Aber offenbar hört das Gutmenschentum spätestens dort auf, wo es drum geht, einen Lebensstil zu akzeptieren, der sich nicht mit dem eigenen Teller deckt.

    Ständig behauptet ihr, ihr seid von Vegis bedrängt! Dieser Thread beweist einmal mehr, dass das nur in eurem Kopf so ist und mit der Realität nichts zu tun hat. Das Gegenteil ist wahr.

    Ihr seid ein scheinheiliges und trauriges Völkli!
    22 44 Melden
    • Alex_Steiner 30.11.2016 12:29
      Highlight Naja, die meisten blödeln wohl nur rum. Aber bei einigen ist man sich nicht sicher ob sie wirklich zu dumm sind um das Problem zu erkennen.

      Mit Argumenten wie "Die Banknoten isst man ja nicht" ... So dumm muss man erst mal werden.
      17 17 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 17:43
      Highlight Die Vegönerli geben ja auch ein herrliches Ziel ab. Ist wie Tortenwerfen auf religiös verbrämte Clowns, da ist es mega schwierig nicht auch mitzuwerfen.

      Spezielle für Dich: "Frage: Dürfen Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben? "
      5 6 Melden
    • Lichtblau 30.11.2016 19:31
      Highlight @Wehrli: Gute Frage. Vielleicht, wenn die dazu nötigen Raupen im Vorfeld nicht oral eingenommen werden, sondern rektal verabreicht?

      2 5 Melden
    • Rhabarber 01.12.2016 16:00
      Highlight Wer sich gern über andere lustig macht, tut das in der sinnlosen Hoffnung, so den eigenen Selbstwert verbessern zu können. Aber mangels eigener Grösse andere zu erniedrigen hat noch keinem zu echtem Wachstum verholfen. Allenfalls sind aufgeblähte Egos die Folge. Denn was diese Sorte Humorist dabei nicht versteht, ist dass er sich damit nur selbst erniedrigt.
      1 0 Melden
    600
  • Purple Banana 30.11.2016 11:23
    Highlight Tja ein weiteres Beispiel dafür, dass man nicht zu 100% vegan leben kann. Ich hab mich damit abgefunden aber tue mein Bestes wann immer es möglich ist. Das Handtuch zu werfen nur weil es nicht immer geht wär einfach nur dumm.
    Die Diskussion finde ich gut. Dadurch wird hoffentlich mehr Menschen bewusst in wievielen unerwarteten Produkten tierische Stoffe enthalten sind. Und der Eine oder Andere überlegt sich vielleicht ob er das ok findet und wieso ja oder wieso nicht. Alles was zum Nachdenken anregt ist positiv.
    13 3 Melden
    600
  • dmark 30.11.2016 10:34
    Highlight Jaja, sich über Spuren von Talg auf den Scheinen aufregen, dann aber Gummibärchen (Gelatine) naschen. :D

    Auch für Veganer gilt - vor dem Essen die Hände waschen...besonders wenn man vorher Geld in der Hand hatte.
    17 7 Melden
    • night_owl 30.11.2016 12:46
      Highlight Wer sagt denn, dass sie Gummibärchen essen? Ich denke, die meisten Vegetarier und Veganer haben selber gemerkt, dass diese Gelatine enthalten und verzichten deshalb darauf. Aber nein, du weisst es natürlich besser als die, die wirklich so leben.
      8 1 Melden
    • dmark 30.11.2016 14:53
      Highlight Eule...Klar merken Veggies, dass da Gelatine drin ist... Merktest du aber auch, dass da etwas Humor in meinem post drin war?
      4 3 Melden
    600
  • Amadeus 30.11.2016 09:42
    Highlight Soll ich zum Frühstück jetzt die Banknoten ablecken, oder doch lieber das Croissant nehmen? Hmmmm...🤔
    33 12 Melden
    600
  • gnp286 30.11.2016 09:38
    Highlight Seit wann fressen die Banknoten? :O
    37 12 Melden
    • Rhabarber 30.11.2016 11:28
      Highlight "Fressen"?
      So ein höflicher Mensch? Friss mal biz Anstand!
      8 33 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 17:39
      Highlight Kühe äsen, Löwen reissen und Veganer fressen. Isso weil isso.
      5 3 Melden
    • Rhabarber 01.12.2016 16:03
      Highlight Sagte der Allesfresser.
      1 0 Melden
    600
  • Baba 30.11.2016 09:35
    Highlight Watson, ihr berichtet falsch. Nicht Vegetarier (denen es 'nur' um die Ernährung geht), stossen sich am tierischen Inhaltsstoff. Veganer stören sich am tierischen Zusatz der neuen £5 Noten. Veganismus heisst, sämtliche Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs zu vermeiden, sowohl in der Nahrung als auch Kleidung (Leder, Seide, Wolle) - eigentlich überall. So auch beim Geld.

    Auch wenn ich nicht vegan lebe, kann ich mir schon vorstellen, dass es mich nerven würde, hätte ein Alltagsgegenstand plötzlich einen Inhaltsstoff, den ich klar zu meiden suche.

    Ich bedanke mich jetzt schon für die Blitze :-)
    9 4 Melden
    • Dachhase gedünstet 30.11.2016 12:50
      Highlight Bitte ;-)
      5 4 Melden
    600
  • wombsen 30.11.2016 09:34
    Highlight auch eine möglichkeit den menschen dazu zu bringen mehr ec- und kreditkarten zu nutzen.
    die datensammler werden sich freuen.
    14 6 Melden
    600
  • Pius C. Bünzli 30.11.2016 09:34
    Highlight lul
    67 13 Melden
    600
  • Albi Gabriel 30.11.2016 09:26
    Highlight Veganer halt...
    56 19 Melden
    600
  • P@inless 30.11.2016 09:22
    Highlight Mir ist die Butter ausgegangen...geh schnell zur Bank.
    36 6 Melden
    600
  • FancyFish 30.11.2016 09:17
    Highlight Wieso regen die sich auf? Essen die etwa Banknoten?!
    47 21 Melden
    600
  • #TeamVoigt 30.11.2016 09:06
    Highlight Wollten die das Geld essen?

    ...oder wissen sie nichts das fast alle Produkte des täglichen Gebrauchs irgendwas tierisches enthalten? Vor allem Kleider, Schuhe und Schmuck.

    41 17 Melden
    • Rhabarber 30.11.2016 11:29
      Highlight ... oder weisst du nicht, dass man Kleider, Schuhe, Schmuck und v.a. Dinge des täglichen Gebrauchs längst in vegan kaufen kann?
      14 16 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 17:46
      Highlight Vegan ist auch eine bereits relativ alte Religion, sie stammt aus dem Indianischen:

      "Vegan" ist ein altes indianisches Wort. Es heißt: "Schlechter Jäger".
      4 5 Melden
    • #TeamVoigt 30.11.2016 19:48
      Highlight Ach Rüebli - schön sind Sie wieder da.

      Wusste ich, doch. Aber die Veganer die ich kenne, halten das für übertrieben... und sei auch extrem teuer.

      Wie gesagt: konsequente Veganer hätten es verdammt schwer. Wasser z.b. enthält sicherlich irgendwelche Spuren von Fischen. Und seien es nur kleinste Spurenelemente oder Überreste davon.

      Sich fort bewegen dürften sie sich nur so, dass sie keine Tierchen zerquetschen.

      Schwimmen in öffentlichen Gewässern dürften sie auch nicht.

      Es ist ok dass es euch gibt, soll jeder machen was er für richtig hält.

      Ich gönne mir jetzt Milch Schoggi.
      2 2 Melden
    • Tilman Fliegel 30.11.2016 21:13
      Highlight Nichts ist wirklich vegan, würde ich wetten. Wenn vegan heissen soll, dass kein Tier zu Schaden kommt.
      1 1 Melden
    • #TeamVoigt 30.11.2016 21:50
      Highlight Danke Herr Fliegel.

      Sagt man das Veganern, drehen sie durch und reden plötzlich von gesundem Menschenverstand... wo war der bevor sie VeganerInnen wurden?
      1 1 Melden
    • koks 30.11.2016 22:04
      Highlight man könnte noch drauf kommen, dass erdolprodukte (kunststoffe) auch aus totem tier sind.
      2 0 Melden
    600
  • lilie 30.11.2016 08:58
    Highlight Hm, es scheint nicht bis nach England durchgedrungen zu sein, dass man Geld nicht essen kann... 😒
    35 14 Melden
    • Alex_Steiner 01.12.2016 16:18
      Highlight Genau! Und Pelzmäntel isst man auch nicht. Also wo ist das Problem?
      1 1 Melden
    • lilie 01.12.2016 17:33
      Highlight @Alex_Steiner: Ich habe mich auf die im Titel erwähnten Vegetarier und auf die Juden und Muslime bezogen, die angeblich ein Problem mit der neuen Banknote haben sollen.

      Diese Gruppierungen verzichten aber auf den *Verzehr* des verwendeten Talgs, nicht den Gebrauch.

      Einzig die Veganer sind auf Grund ihrer Überzeugung gegen die Verwendung von Talg.

      Und gegen Pelzmäntel kann man auch aus anderen Gründen sein, dazu braucht man zu keiner der erwähnten Gruppen zu gehören.
      1 1 Melden
    600
  • DieRoseInDerHose 30.11.2016 08:58
    Highlight Das finde ich nicht nur ethisch inkorrekt, sondern auch total ekelerregend. Ich hoffe die Petition kommt durch.
    19 77 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 11:49
      Highlight Ich bin auch für Peting. Wo darf man unterschreiben?
      13 5 Melden
    600
  • euphorikk 30.11.2016 08:51
    Highlight Dabei sollten doch die Veganer empört sein, wenn überhaupt. Die Vegetarier müssen die Noten ja nicht essen.
    23 8 Melden
    600
  • Anded 30.11.2016 08:48
    Highlight Rohstoff für Herstellung von Plastik ist ja Erdöl, und das kann ja bekanntlich immer Spuren von Dinosaurier enthalten. Talg hin oder her... :-)
    76 8 Melden
    600
  • Cerberus 30.11.2016 08:33
    Highlight Einfach mit 90 Grad waschen und im Tumbler trocknen.
    19 3 Melden
    600
  • PeterLustig 30.11.2016 08:23
    Highlight Also ich bin en Nudist und verlange dass uf de Banknote nur nackti Mensche abbildet sind.
    49 9 Melden
    • Rhabarber 30.11.2016 11:30
      Highlight Erkennst du den Unterschied zwischen Getöteten und freiwillig Nackten?
      8 31 Melden
    • PeterLustig 30.11.2016 11:52
      Highlight @Rhabarber

      Kennst du den Unterschied zwischen

      "Sich über etwas lustig machen um den Leuten zu zeigen wie lächerlich sie sich benehmen, was für ein Luxusproblem das ist und zu zeigen, dass wenn man nur genug fest versucht, sich über alles aufregen kann"

      und

      "ich meine es wirklich ernst"?
      31 4 Melden
    • Rhabarber 30.11.2016 14:34
      Highlight Dass Teile von Tieren, die sowieso getötet wurden - und nicht extra dafür - weiter verwendet anstatt weggeworfen werden, find ich ok.
      Aber Töten mit Nudismus zu vergleichen zeugt leider nicht von Humor sondern nur von Realitätsmangel oder Gleichgültigkeit.



      3 9 Melden
    • Tilman Fliegel 30.11.2016 21:15
      Highlight Er hat aber nicht-töten mit Nudismus verglichen.
      3 0 Melden
    600
  • NikolaiZH 30.11.2016 08:16
    Highlight Sagt bitte den Grünen nicht, dass die Banknoten Celulose beinhalten
    47 8 Melden
    • alessandro 30.11.2016 10:15
      Highlight Haha, der war gut!
      15 6 Melden
    600
  • Simsalabim 30.11.2016 07:56
    Highlight Ich hoffe es verschluckt sich keiner beim Essen...
    15 4 Melden
    600
  • kleiner_Schurke 30.11.2016 07:42
    Highlight Verweigern Veganer Injektionen? Injektionsnadeln werden auf Pyrogene, Reste von Bakteriellen Zellwänden die einen allergischen Schock auslösen können, getestet. Der Test funktioniert mit dem Blut von Hufeisenkrabben. Was machen Veganer eigentlich wenn sie mal eine Bluttransfusion brauchen? Kommt ja auch von einem Lebewesen. Wird das abgelehnt? Oder was passiert wenn die mal ein Zahn-Implantat mit Knochenaufbau brauchen, der verwendete Knochen kommt von Kühen. Organspenden oder annehmen per Definition nicht möglich? Herzklappen? Werden die verweigert?
    48 10 Melden
    • night_owl 30.11.2016 10:17
      Highlight Blut- und Organspenden werden freiwillig gemacht. Kleiner Unterschied.

      Und 100% ohne etwas Tierisches zu leben, ist vermutlich tatsächlich nicht möglich, aber sie versuchen es zumindest und machen sich Gedanken über die Umwelt und andere Lebewesen. Was ist so verwerflich daran?
      23 23 Melden
    • kleiner_Schurke 30.11.2016 10:35
      Highlight Ich sehe nichts verwerfliches daran. Problematisch wird die Sache wenn man das eigene Weltbild oder den eigenen Code of conduct dem Rest der Menschheit aufzwingen will.
      35 6 Melden
    • DieRoseInDerHose 30.11.2016 19:37
      Highlight Also, es gibt relativ wenige Veganer, Fakt. Dass sich momentan so viele Karnivoren von Veganern belästigt und angegriffen fühlen, finde ich insofern lächerlich, da nicht einmal jeder einen Veganer persönlich kennt.

      Und wenn, ist dieser eine Mensch soooo schlimm, dass sich Karnivoren immer verteidigen und rechtfertigen müsst, gell?

      Da kommt es mir schon suspekt vor, wie alle dieses Veganer-Bashing betreiben. #stopveganbashing2k16

      2 3 Melden
    • kleiner_Schurke 01.12.2016 00:12
      Highlight In der Schweiz dürften es wohl ca. 50'000 sein. In Indien 4.4 Mio (Jainisten). Ich kann es auch nicht ausstehen Tiertransporte zu sehen und die ganze Tierverwertungsindustrie finde ich zum Kotzen! Nicht von ungefähr bin ich regelmässiger Hill oder Tibits Gast. Sich hingegen über etwas Talg in Banknoten aufregen, hört sich halt schon stark nach Vollpfosten an. Man kann sich ja über alles aufregen. Darf ein Veganer Diabetiker sich Insulin spritzen? Das Humane oder tierische Insulin wird transgen in E.Coli exprimiert, ist also tierische Herkunft. Gibt es jetzt wieder einen Shitstorm?
      0 1 Melden
    • Tilman Fliegel 01.12.2016 04:56
      Highlight Ich fühle mich nur von der Sorte Veganer angegriffen, die meinen das Durchsetzen der veganen Lebensweise mit Gewalt sei ethisch zu rechtfertigen. Die gibt es tatsächlich und die schreiben auch Bücher. Sowas finde ich echt krank. Ansonsten respektiere ich Veganer grundsätzlich, auch wenn ich ihre Ansichten nicht teile. Ich finde es ist sehr sinnvoll weniger Fleisch zu essen, kompletten Verzicht halte ich aber für unnötig.
      1 0 Melden
    600
  • Padi Engel 30.11.2016 07:36
    Highlight Mensch da tun sich ganz neue Möglichkeiten für die Bauern auf! :D Anstatt die Schweinchen zum Schlachthof zu bringen einfachin in den Keller gehn und munter Banknoten drucken! ;D
    17 8 Melden
    600
  • MrJS 30.11.2016 07:35
    Highlight First World Problems!
    32 6 Melden
    600
  • cannon1886 30.11.2016 07:31
    Highlight Und jetzt alle zusammen: mimimimimimi
    45 6 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 17:37
      Highlight Mimi, Mimi, mimimimimimi, Miiiii, mimi.
      2 0 Melden
    600
  • Nameless Hero 30.11.2016 07:29
    Highlight Und wie koksen die jetzt?
    55 4 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 17:36
      Highlight Am Koks klebt Menschenblut, nicht Tierblut, das ist für Vegisli ganz o.k.
      Nur Weiberabende mit Steak, Koks und Rotwein müssen Sie halt auslassen ...
      4 0 Melden
    600
  • Einer Wie Alle 30.11.2016 07:25
    Highlight Was mich jetzt noch interessieren würde:
    Wieviel wurde von dem tierischen Fett verwendet? Und wieviel von dem tierischen Fett wird jährlich in England weggeschmissen?
    29 2 Melden
    • Rhabarber 30.11.2016 11:32
      Highlight Endlich mal ein intelligenter Kommentar mit einer vernünftigen Frage anstatt dieses idiotischen vorurteilslastigen Vegi-Bashings.
      13 18 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 17:44
      Highlight Vegi-Bashing ist halt äusserst populär, weil klar ist wer der Idiot ist.

      Wichtiger Tipp für Gastwirte: Auf Tischen, die von Vegetariern reserviert sind, sollten nur Plastikblumen stehen.
      2 3 Melden
    • Rhabarber 01.12.2016 10:45
      Highlight Idiotisch ist derjenige, der keine Toleranz für andere Lebensweisen aufbringt und die Leute beschimpft und beleidigt, die weniger egoistisch sind.
      3 0 Melden
    • Wehrli 01.12.2016 10:49
      Highlight Aber Barbara Rhabarabarara, was für ein Satz:" Toleranz für Lebensweisen". Schreib ich Dir etwas vor? Ich mockier mich bloss über deine Borniertheit. Wähe bitte!
      1 1 Melden
    600
  • Markus86 30.11.2016 07:18
    Highlight Wer stellt eigentlich sicher, dass Benzin und Diesel keinen tierischen Kohlenstoff enthalten? Da muss man doch was tun1!!!1!1!11elf!!1!1!
    29 4 Melden
    600
  • Wehrli 30.11.2016 07:08
    Highlight So geil!! Ich schmeiss mich weg vor Lachen! Die Veginli können ja mit Handschuhen zahlen ... Danke England, you made my day !
    26 10 Melden
    • Rhabarber 30.11.2016 11:32
      Highlight Mit Handschuhen zahlen? Und noch einer, der nichts verstanden hat.
      9 14 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 17:23
      Highlight Veganismus, (meist von einer größeren Gemeinschaft angenommener) bestimmter, durch Lehre und Satzungen festgelegter Glaube und sein Bekenntnis.
      Sünde, in form tierischer Proteine kann durch Ablass und Selbstflagelation wieder neutralisiert werden.
      Herje! Meine Ente im Ofen brennt mir noch an!
      3 3 Melden
    • DieRoseInDerHose 30.11.2016 19:52
      Highlight Veganismus mit einer sektenartigen Beschreibung zu definieren, zeugt von einer unüberlegten Handlung, basierend auf Arroganz.
      3 1 Melden
    600
  • DerHans 30.11.2016 06:52
    Highlight Ich hoffe die Noten sind Laktose und Glutenfrei!
    160 13 Melden
    600
  • Dachhase gedünstet 30.11.2016 06:39
    Highlight Ich glaube die Leute brauchen in regelmässigen Abständen etwas, über das sie sich aufregen können.
    144 14 Melden
    600
  • Dummbatz Immerklug 30.11.2016 06:34
    Highlight Den Engländern scheint es ja gut zu gehen, wenn sie ihr eigenes Geld mampfen können... En Guete!
    82 9 Melden
    600
  • rodolofo 30.11.2016 06:08
    Highlight Das Geld etwas Schweinisches ist, wissen wir, seit wir als Kinder ein Sparschwein bekamen.
    Auch diese Frage wäre noch zu klären:
    Darf ein Vegan ernährtes und erzogenes Kind ein Sparschwein haben, und darf es ein solches zertrümmern, um an den monetären Inhalt zu gelangen?
    Ich (als Fleischfresser) meine:
    Auf keinen Fall!
    Auch wenn ein Sparschwein nur symbolisch ein Tier darstellt, welches beim Zertrümmern nur symbolisch geschlachtet wird, fängt es genau damit an, dass die Hemmschwelle herabgesetzt wird!
    Seit dem Minarett-Verbot und der Burka-Verbot ist uns klar, wie wichtig solche Symbole sind
    151 22 Melden
    • Knut Atteslander 30.11.2016 07:19
      Highlight Geld ist per se nicht vegan, schliesslich ist es einer der Hauptgründe für tierisches Leid ;)
      13 3 Melden
    600
  • Too Scoop 30.11.2016 06:08
    Highlight Die Möglichkeit ist ganz einfach, man nehme einfach keine 5 Pfundnote an sich. Zudem ist es, wie ich persönlich finde, ein totales Luxusproblem. So sind auch diese, welche sich darüber ärgern, ein verhältnismäßig sehr kleiner Teil und dieses Problem wird hoffentlich bald in Vergessenheit geraten.
    71 9 Melden
    • Hand-Solo 30.11.2016 16:43
      Highlight Veganismus/Vegetarismus als bewusste Lebensweise sind an sich schon reine Luxusanliegen. Menschen welche in der dritten Welt verhungern würde es nicht in den Sinn kommen auf irgendwelche Nahrungsmittel zu verzicheten. Im finsteren Mittelalter hatten wir ja auch andere Probleme...
      1 1 Melden
    600
  • walsi 30.11.2016 06:06
    Highlight All die Vegetarier, die sich aufregen, sollten ihre Lederschuhe ausziehen, die mit Daunen gefüllte Jacke verschenken und keine Bonbons oder Getränke mit dem Zusatzstoff E 120 trinken. Um nur ein paar Dinge aufzuzählen die aufzeigen wie verlogen und heuchlerisch die ganze Aufregung ist.
    108 34 Melden
    • rodolofo 30.11.2016 06:27
      Highlight Du glaubst es vielleicht nicht, aber genau solche Dinge tun Veganer!
      Im Unterschied zu den Käse verschlingenden, Milch saufenden und Joghurt verdrückenden Vegetariern, die glauben, dass Milchkühe einfach so Milch fliessen lassen (in Wirklichkeit müssen sie jährlich besamt werden, so dass ständig neue Kälber zur Welt kommen), sind Veganer nämlich konsequent!
      Was geschieht mit diesen (jööh! Soo häärzig!) unzähligen Kälbern?
      Lieber nicht fragen!
      Postfaktische Antwort: Sie leben glücklich wie die heiligen Indischen Kühe und verbringen ihren Lebensabend in einem Tier-Altersheim für Kühe.
      44 147 Melden
    • walsi 30.11.2016 06:57
      Highlight Deshalb habe ich auch Vegetarier geschrieben. Ich dachte mir schon das einer kommt und erklärt, dass Veganer das nicht machen.
      29 5 Melden
    • Fichtenknick 30.11.2016 07:20
      Highlight @rodolfo: traurig, dass du mit deinem Statement so viele Blitze erhältst. Fakten haben hier wohl weniger Gewicht als Ideologien.
      12 42 Melden
    • Jan. 30.11.2016 07:28
      Highlight Ich will ja keine Identitätskrise verursachen, aber womit wird den dein Gemüse grösstenteils gedüngt, rodolofo?
      32 6 Melden
    • Tilman Fliegel 30.11.2016 07:39
      Highlight Konsequent bis zum Irrsinn.
      19 6 Melden
    • John_Doe 30.11.2016 07:48
      Highlight Nicht wenn ich in der Nähe bin - denn dann werden sie gegessen!
      1 3 Melden
    • Hoppla! 30.11.2016 07:54
      Highlight @ rodolofo

      Kann man natürlich so konsequent machen, muss man aber nicht. Auf jeden Fall sollte man aber verschiedene Ernährungs- und Lebensmodelle akzeptieren.
      18 1 Melden
    • Prof.Farnsworth 30.11.2016 07:59
      Highlight 👆 attention ,pissed off vegan!
      22 6 Melden
    • Charlie Brown 30.11.2016 08:10
      Highlight @rodolfo: Ist es denn zielführend, wenn ein Veganer (lebst du konsequent vegan? Toll! Ganz ehrlich, ich finde das gut, auch wenn es für mich "nur" zum Vegetarier reicht) sich in der Art gegenüber anderen besser stellt?

      Weisst du rodolfo, auch du verursachst mit deiner Lebensweise Kollateralschäden. Schon mal überlegt, wie viel Gift bei der Produktion deiner für deinen Post benötigten Devices in die Umwelt gelangt ist und wie viele Arbeiter dafür leiden mussten?

      Auf die Gefahr hin, dass das jetzt wie whataboutism rüberkommt. Aber was du machst ist auch nicht konstruktiv.
      26 4 Melden
    • Triumvir 30.11.2016 08:24
      Highlight @rodolofo: Hauptsache man fühlt sich moralisch anderen überlegen...nicht wahr...wenn man sonst nichts zu melden hat im Leben, dann müssen das ja ein erhabenes - aber in meinen Augen - ziemlich armseliges Gefühl sein😄
      24 8 Melden
    • #TeamVoigt 30.11.2016 09:08
      Highlight Veganer sind konsequent? Sie verzichten auf Plastik? Und Erdöl und fahren nicht Auto oder ÖV und Fliegen auch nicht? Werden ja überall kleine Tierchen zerquetscht...
      17 4 Melden
    • Eskimo 30.11.2016 09:11
      Highlight Wovon ernähren sich eigentlich Babys von Veganerinnen?
      18 4 Melden
    • night_owl 30.11.2016 10:22
      Highlight Wow, als Veganer so gegen Vegetarier zu haten..? Der Verzicht auf Fleisch und Fisch macht immerhin auch schon ziemlich viel aus, also bitte. Genau wegen Leuten wie dir sind Veganer und oft auch Vegetarier bei vielen so unbeliebt. Vielen Dank auch.
      19 2 Melden
    • Datsyuk 30.11.2016 10:34
      Highlight Night_owl, er hat von Konsequenz geschrieben. Das ist ja an sich nicht falsch.
      3 0 Melden
    • Rhabarber 30.11.2016 11:36
      Highlight Eskimo
      Schon mal was von Muttermilch gehört?
      3 12 Melden
    • Eskimo 30.11.2016 12:23
      Highlight @Rhabarber
      Ja eben....
      8 1 Melden
    • walsi 30.11.2016 12:29
      Highlight @Eskimo: Du überforderst die Leute ;-)
      8 0 Melden
    • Tilman Fliegel 30.11.2016 12:29
      Highlight Konsequenz an sich ist aber auch nicht richtig. In diesem Beispiel, den Banknoten, dürfte der tierische Schaden pro Person so lächerlich gering sein, dass ein konsequenter Veganer vorher noch auf ganz andere Sachen verzichten müsste, wenn er konsequenterweise da ansetzen will, wo er möglichst kein tierisches Leid verursacht. Was ja letztendlich einfach unmöglich ist, solange man lebt.
      8 0 Melden
    • night_owl 30.11.2016 12:40
      Highlight @Datsyuk: Ja, mich stört auch eher seine Ausdrucksweise und wie er alle Vegetarier in den gleichen Topf schmeisst und als dumm hinstellt.
      6 0 Melden
    • Datsyuk 30.11.2016 14:02
      Highlight Okay, danke fürs Erklären.
      1 0 Melden
    • Charlie Brown 30.11.2016 16:25
      Highlight Rodolfo ist gar nicht Veganer. Man lese seinen Post erwas weiter oben.

      Was kann der Sinn dieses Posts sein? Wahrscheinlich geht es nur drum, im kollektiven Gedächtnis der Community wieder einen missionarischen Veganer zu verankern.

      Good job, little troll.
      4 0 Melden
    • Wehrli 30.11.2016 17:49
      Highlight Ach, dafür dürfen sich die Veganer im Martyrium suhlen. Da, die dumpfe, ematphilose Menge, hier, im sanften Strahle Gottes, der Vegio, der Veganer, leidet und tut Busse.
      Im Gotteshause dann, beim Abendmahl: "Für mich bitte ein Stück Dornenkrone."
      3 4 Melden
    • Charlie Brown 30.11.2016 18:49
      Highlight Was ist dein Problem Wehrli?
      3 0 Melden
    • rodolofo 30.11.2016 22:54
      Highlight @ Charlie Brown
      Du hast es erkannt!
      Offenbar ist es mir gelungen, den Veganen Standpunkt so überzeugend zu vertreten, dass mich die Leute für einen Veganer hielten und sich entsprechend ereiferten.
      Aber auch wenn ich in Tat und Wahrheit ein Fleischfresser bin, stehe ich nach wie vor zu meiner Kritik am Vegetarischen Wischiwaschi-Mittelweg, der mich an meine Cousine erinnert:
      Sie gehört zu den Wurst-Vegetariern, das heisst, sie erträgt den Anblick von Fleisch nur als verwurstete, einheitliche und undefinierbare Masse...
      3 4 Melden
    • Tilman Fliegel 01.12.2016 04:46
      Highlight Wenn du noch Pflanzen ist, ist das doch auch Wischi-Waschi. Oder anders gesagt, deine Wischi-Waschi Aussage ist Quatsch, weil jeder konsequent entscheidet zu Essen was er mag und daran ist garnichts falsch.
      2 0 Melden
    • Charlie Brown 01.12.2016 05:08
      Highlight @rodolfo: Starke Leistung. Einfach mal sämtliche Klisches bedienen und dann stolz drauf sein, dass das rumgetrolle funktioniert. Irgendwie arm.

      Was geht dich die Ernährung deiner Cousine und von allen anderen mehr oder weniger strikten Vegetarier an? Merkst du eigentlich nicht, dass genau das dem immer den Veganern unterstellte Verhaltensmuster entspricht? Du versuchst krampfhaft, dein Verhalten besser respektive das der anderen schlechter zu machen.
      1 0 Melden
    • Wehrli 01.12.2016 10:55
      Highlight Charlie, keine Anstg, niemand hält Dich für Vegetarier, das würden wir Dir nie antun. Geht es um Standpunkte? Veganismus ist doch ein Modestatement und darf daher offiziell getrollt werden. Für Veganer: Gehärdöpflet werden, damit der Troll fleischlos wird ...
      2 3 Melden
    • Datsyuk 01.12.2016 11:52
      Highlight Wa soll daran ein "Modestatement" sein?
      2 0 Melden
    • Charlie Brown 01.12.2016 14:50
      Highlight @Wehrli: Du schreibst da recht wirres Zeug. Nicht dass dich das irgendwas angehen würde, aber ich bin in der Tat seit über 25 Jahren Vegetarier. Und ich lasse mich schon lange nicht mehr von irgendwelchen Leuten provozieren, die ein Problem mit meiner Ernährung haben - während ich absolut kein Problem mit ihrer habe.
      0 0 Melden
    • rodolofo 01.12.2016 22:03
      Highlight @ Charlie Brown
      Hast Du meine Argumente überhaupt zur Kenntnis genommen?
      Ich kritisiere an an den Vegetariern, dass sie mit ihrem Konsum von Milch, Käse, Joghurt und Eier dazu beitragen, dass Tiere auf die Welt kommen, die sie aber nicht essen wollen.
      Diese Brutalo-Arbeit können dann die Fleisch-Esser für die zart besaiteten Vegetarier übernehmen...
      Die Veganen sind darum konsequent, weil sie keine Rosinenpicker an Tierischer Nahrung sind. Trotzdem halte ich von diesem Ernährung-Extremismus nichts.
      Tut mir leid, wenn Dich das so bekümmert, aber ich habe nun mal meine Ansichten und Vorlieben.
      0 0 Melden
    • Charlie Brown 02.12.2016 07:20
      Highlight @rodolfo: Ich habe deine Argumente zur Kenntnis genommen und nehme für mich mit, dass du dich mit deinem Verhalten über jenes der Vegetarier stellst. Bravo, rodolfo.
      0 0 Melden
    • rodolofo 02.12.2016 08:26
      Highlight @Charlie Brown
      Ich stelle mich nicht über sie, sondern neben sie hin.
      Ich sage ihnen: Ich bin zwar nicht heilig, aber wenigstens nicht scheinheilig, wie Ihr!
      Und ich behandle die mir anvertrauten Haustiere liebevoll und mit Respekt, auch wenn ich sie irgendwann möglichst kurz und schmerzlos töten muss, damit ich selber überleben kann.
      Und mir geht diese Überempfindlichkeit von gewissen Städtern, die gleichzeitig mit ihren Strassen und Überbauungen jeden Flecken Kulturland zubetonieren, so dass keine Kuh und kein Schaf mehr grasen und rülpsen kann, gründlich auf den Wecker!
      (Gut gebrüllt, Löwe)
      0 0 Melden
    • Charlie Brown 02.12.2016 09:19
      Highlight @rodolfo: Ich für meinen Teil bin nicht (mehr) Städter. Ich halte z.B. eigene Hühner, welche den Eierbedarf der ganzen Familie abdecken. Nach einem langen, glücklichen Leben (mit etwa 20 x so viel Platz wie auf einem Bio-Hof) sterben die Tiere - in einem Zustand, welcher die wenigsten Fleischesser noch auf dem Teller haben wollen. Ganz im Gegensatz zu den Mastpoulets - aber das ist ein anderes Thema.

      Komm doch bitte ein wenig aus deinem schwarz/weiss Schema raus, die Welt ist viel bunter und vielfältiger als du das in deiner Argumentation zulässt.
      0 0 Melden
    • rodolofo 02.12.2016 09:31
      Highlight @ Charlie Brown
      Meine Eier kommen auch von glücklichen Hühnern, die sogar noch Namen haben und nach dem Mittag frei draussen herumlaufen und herumpicken können.
      Und meine (umpasteurisierte) Roh-Milch kommt von Kühen, die ich täglich betreue und die mir sehr ans Herz gewachsen sind.
      Nach ein paar posts wissen wir nicht viel von den anderen Menschen, mit denen wir über Sozial Media kommunizieren.
      Und das ist wohl auch der Haken an der ganzen Sache: Dem Austausch von geistigen Informationen fehlt das Körperliche, "Animalische".
      Darf ich das sagen, dass ich das Tierische hochhalte? Ja ich darf das
      0 0 Melden
    600

Der Kampf des IZRS für einen Gottesstaat Schweiz – mit Hilfe der Religionsfreiheit

Der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) um die drei radikalen Konvertiten Nicolas Blancho, Qaasim Illi und Naim Cherni hat offensichtlich enge Verbindungen zu Salafisten aus dem Nahen Osten, wie neue Recherchen zeigen. Ein von Cherni produziertes Video mit dem hochrangigen Rebellenführer Abu Ahmad, das auf der Homepage des «Zentralrates» – als ob es sich um ein offiziöses Organ handeln würde – veröffentlicht wurde, macht die Geisteshaltung der Konvertiten deutlich.

Der Titel eines …

Artikel lesen