International

Vogelgrippe in den Niederlanden: 190'000 Enten werden getötet

26.11.16, 21:36 27.11.16, 09:51

Wegen der Vogelgrippe müssen in den Niederlanden 190'000 Enten getötet werden. Das teilte das Wirtschaftsministerium am Samstag in Den Haag mit. In einem Betrieb in Biddinghuizen im Nordosten des Landes war der Virus H5 gefunden worden.

Die Enten dort und die Tiere von vier Höfen in der Nähe würden getötet. Auch wenn es sich nicht um die sehr ansteckende Variante H5N8 handle, müsse die Verbreitung verhindert werden, erklärte das Ministerium.

Es ist der erste Vogelgrippe-Fall bei gehaltenem Geflügel in den Niederlanden. Bislang waren dort nur infizierte Wildvögel gefunden worden.

(sda/dpa)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

So geht das! In Frankreich braucht man nun einen Ausweis, wenn man KEIN Organspender ist

Es ist so eine Lösung, bei der man sich fragt, warum da nicht schon früher jemand drauf gekommen ist: In Frankreich braucht man seit dem neuen Jahr einen Ausweis, wenn man NICHT will, dass im Todesfall die eigenen Organe entnommen und gespendet werden.

Als das entsprechende Gesetz im Januar die Instanzen passierte, gab es in unserem Nachbarland 19'000 Personen auf den Organspende-Wartelisten, und seit dem Januar gibt es nun 66 Millionen potenzielle Spender – abzüglich von 150'000 Personen, die …

Artikel lesen