International

Im April 2015 hatte ein grosses Erdbeben viel Verwüstung angerichtet. Bild: ABIR ABDULLAH/EPA/KEYSTONE

Nepal von Erdbeben der Stärke 5,6 erschüttert

28.11.16, 04:55 28.11.16, 06:03

Nepal ist am frühen Montagmorgen von einem Erdbeben der Stärke 5.6 erschüttert worden. Das Epizentrum lag in der Nähe des Mount Everests rund 150 Kilometer nordöstlich von Kathmandu, wie das Nationale Erdbebenzentrum mitteilte.

Mehr zum Erdbeben von April 2015:

Demnach habe es sich um ein Nachbeben des verheerenden Bebens vom April vergangenen Jahres gehandelt, bei dem rund 9000 Menschen ums Leben gekommen und 22'000 verletzt worden waren. Berichte über Schäden oder Opfer gab es zunächst nicht. In Regionen nahe des Epizentrums stürzten die Menschen aus ihren Häusern. Das Beben war auch in Kathmandu zu spüren. (ehi/sda/dpa)

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Ich wähle nicht FÜR, sondern GEGEN jemanden» – Stimmen aus Frankreich

Frankreich hält den Atem an: Bis um 19 Uhr kann das Volk noch wählen, wen es in der Stichwahl um die Präsidentschaft sehen will.

Paris, Gare du Nord, 15.30 Uhr: Die Soldaten der Opération Sentinelle halten sich bereit, schwerbewaffnet. In Frankreich herrscht seit der Terrorserie, die am 7. Januar 2015 ihren Anfang nahm, der Ausnahmezustand. Heute ist die Hauptstadt noch mehr in Aufruhr als sonst. Denn das Ergebnis der Präsidentschaftswahl ist weichenstellend. Für das Land, für ganz Europa.

Ich gehe zum Rathaus des 9ème Arrondissement. Viele Pariser gehen an diesem Sonntag auf dem Weg zum Einkauf wählen. Oder sie machen …

Artikel lesen