International

Wichtiger Al-Kaida-Anführer in Afghanistan laut Pentagon tot

05.11.16, 03:04 05.11.16, 06:26

Die USA haben den Tod eines einflussreichen Al-Kaida-Anführers in Afghanistan bestätigt. Man habe Gewissheit darüber, dass Faruk al-Qatani bei einem Angriff am 23. Oktober ums Leben gekommen sei, teilte Pentagon-Sprecher Peter Cook am Freitagabend mit.

Al-Qatani war demnach ein langjähriger Anführer des Terrornetzwerkes für Afghanistans Nordosten. Der Angriff richtete sich auch gegen ein weiteres hochrangiges Mitglied: Bilal al-Utabi. Es werde noch geprüft, ob er tot sei, erklärte Cook.

Al-Utabi war nach US-Angaben unter anderem an der Rekrutierung und am Training ausländischer Kämpfer beteiligt. Bei ihm und Al-Qatani handelt es sich um die beiden einflussreichsten Al-Kaida-Anführer in Afghanistan. (viw/sda/dpa)

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Überwachungs-Video veröffentlicht: Wird hier Kims Halbbruder vergiftet?

Eine Überwachungskamera soll den mutmasslichen Giftanschlag auf den Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un in Malaysia gefilmt haben. Die Aufnahmen zeigen, wie eine Frau einem Mann anscheinend etwas ins Gesicht wischt.

Bei dem Opfer soll es sich um Kims Halbbruder Kim Jong Nam handeln. Er brach kurz darauf zusammen und starb auf dem Weg ins Spital. Es wird vermutet, dass er einem schnell wirkenden Gift erlag.

Die Echtheit der vom japanischen Sender Fuji TV veröffentlichten …

Artikel lesen