International

Kasachstan: Nasarbajew mit 97 Prozent wiedergewählt

26.04.15, 19:32 26.04.15, 20:43

Nursultan Nasarbajew, Kasachstans Langzeitherrscher, ist am Sonntag erwartungsgemäss wiedergewählt worden. Nachwahlbefragungen ergaben 97,5 Prozent der Stimmen für Nasarbajew.

Die Wiederwahl des 74-jährigen Machthabers war in dem an Rohstoff reichen Kasachstan erwartet worden. Nasarbajew warb bei der Stimmabgabe am Sonntag in Astana nach 25 Jahren an der Macht mit einer «stabilen Politik».

Einen echten Herausforderer in dem neuntgrössten Land der Erde hatte er bei der vorgezogenen Präsidentenwahl nicht. Knapp zehn Millionen Menschen waren zur Stimmabgabe aufgerufen. Die zwei Mitbewerber – ein fast unbekannter Funktionär der Kommunistischen Partei sowie ein loyaler Ex-Gouverneur – galten als reine Zählkandidaten.

Die Wahlleitung gab die Beteiligung mit 95,11 Prozent der Wahlberechtigten an.

Vorgezogene Abstimmung

Eigentlich wäre die Amtszeit Nasarbajews noch bis 2016 gelaufen. Die vorgezogene Abstimmung soll ihn angesichts einer Wirtschaftskrise stärken für unpopuläre Schritte, darunter Massenentlassungen und Lohnkürzungen.

Schon 2011 hatte Nasarbajew wegen der globalen Finanzkrise versucht, mit vorgezogenen Wahlen seine Macht zu festigen. Damals bekam er fast 96 Prozent der Stimmen zugesprochen.

Das Land steht wegen schwerer Menschenrechtsverstösse, Korruption und Vetternwirtschaft international in der Kritik. Auch freie Medien gibt es dort nicht. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat noch nie demokratische Standards bei Wahlen bestätigt. (egg/sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Ältester Mann der Welt stirbt kurz vor 114. Geburtstag in Israel

Wenige Wochen vor seinem 114. Geburtstag ist das Leben des ältesten Mannes der Welt zu Ende gegangen: Der israelische Holocaust-Überlebende Jisrael Kristal starb am Freitag im Alter von 113 Jahren, wie die Zeitung «Haaretz» berichtete.

Kristal hinterlasse zwei Kinder, neun Enkel und 32 Urenkel. Seit März 2016 war Kristal vom Guinness Buch der Rekorde als ältester Mann der Welt geführt worden.

Kristal war am 15. September 1903 in dem im heutigen Polen gelegenen Ort Zarnow geboren worden. Nach dem …

Artikel lesen