Katze

Deine Katze ist womöglich Batman. So findest du es heraus

Publiziert: 18.11.16, 08:55

Deine Katze verhält sich manchmal komisch? Gibt sie sich geheimnisvoll und ist oft nachts weg? Dann könnte das wohl daran liegen, dass sie als dunkler Rächer durch die Gegend zieht, um die rechtschaffenen Bürger deines Wohnorts zu beschützen. Hier sind einige Anzeichen, die dafür sprechen, dass Batman die geheime Identität deiner Katze ist.

Mögliche Hinweise:

Sieht deine Katze dich vielleicht des Öfteren so an?

bild: imgur

Oder hat sie vielleicht eine äusserst ausgeprägte Kinnpartie?

bild: imgur

Hast du schon einmal ein Foto von deiner Katze gemacht und dir gedacht: «Oh mein Gott, die sieht aus wie Batman.»

bild: imgur

Trägt deine Katze immer solche komischen Hüte?

bild: imgur

Gäbe deine Katze die perfekte Batman-Maske ab?

bild: imgur

Sieht ihr Futternapf so aus?

bild: imgur

Du willst deiner Katze hinterherspionieren? Dann musst du zuerst alles über Katzen lernen:

Catson fürs iPhone >>
Catson für Android >>

Eindeutige Hinweise:

Sitzt deine Katze gerne in Schachteln?

bild: funcatpictures

Oder liegt sie gerne in der Sonne?

bild: funcatpictures

Dann ist deine Katze womöglich Batman!

Da da da da da da da da da da Batman!

bild: imgur

Umfrage

Deine Schlussfolgerung?

  • Abstimmen

1'234 Votes zu:Deine Schlussfolgerung?

  • 61%Meine Katze ist definitiv Batman!
  • 39%Meine Katze ist möglicherweise Batman.

Vielleicht ist deine Katze aber auch ein Cyborg?

Und diese Katze ist dann wohl Green Lantern ...

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Weniger Herzprobleme, mehr Selbstvertrauen

12 Gründe, weshalb jedes Kind einen Hund oder eine Katze braucht 

«In eine richtige Familie gehört ein Hund» oder «Unsere Katze macht unsere Familie erst komplett», hört man Haustierfreunde immer wieder sagen. Dieser Meinung sind aber nicht nur Hündeler und Kätzeler, sondern auch Wissenschaftler. 

Bei einer Studie, durchgeführt vom Kuopio-Universitätsspital in Finnland, waren jene Neugeborenen, die das erste Jahr ihres Lebens mit einem Hund verbrachten, deutlich weniger von Husten, Schnupfen und Co. betroffen als die haustierlosen Babys. …

Artikel lesen