Luftfahrt

Seitenwindlandungen, Part 455: Dieser Pilot hat seinen Vogel wirklich im Griff

Publiziert: 10.10.16, 09:25 Aktualisiert: 10.10.16, 09:39

Seitenwindlandungen – sie faszinieren immer wieder. Und immer wieder schaffen sie's auch in die Spalten der Onlinemedien, auch bei uns. Radko Našinec reiht sich nun als Nächster in die Gilde jener Planespotter ein, denen eine besonders spektakuläre Aufnahme einer sogenannten «Crosswind Landing» gelungen ist. Draufgehalten hat er am Václav-Havel-Flughafen in Prag, die Boing 737 fliegt für die spanische Fluggesellschaft «Air Horizont». Die Maschine setzt zur Landung an, gerät ordentlich ins Schwanken, setzt kurz mit den Rädern (und dem linken Flügel?) auf der Piste auf, ehe sie durchstartet. Uff.

(tat)

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Für 8800 Franken: Uni Zürich bietet Weltraum-Feeling an

Die Hochschule experimentiert ab Herbst in Dübendorf mit Parabelflügen – und sucht Teilnehmer.

Die Universität Zürich geht in der Forschung Wege, die man sonst nur von der Nasa kennt. Die Hochschule startet im September die ersten Schweizer Flüge in die Schwerelosigkeit, sogenannte Parabelflüge. Für das Projekt Microgravity holt sie einen speziell umgerüsteten Airbus 310, ein ehemaliges Regierungsflugzeug von Deutschland, in die Schweiz. Die Maschine, getauft auf den Namen des früheren Kanzlers Konrad Adenauer, gehört der Firma Novespace, einer Tochter der französischen …

Artikel lesen