Nordkorea

Warnung an China?

Nordkorea feuert zwei Kurzstreckenraketen vor Ostküste ab 

02.07.14, 05:58 02.07.14, 08:58

Nordkorea hat nach Angaben aus Seoul erneut einen Raketentest vorgenommen. Am Mittwoch wurden zwei Kurzstreckenraketen vor der Ostküste abgeschossen, die im Meer landeten, wie das südkoreanische Verteidigungsministerium mitteilte. 

Offenbar seien Raketen mit einer Reichweite von 180 Kilometern getestet worden, sagte ein Ministeriumssprecher. Es war der dritte Test binnen einer Woche, der auch in Zusammenhang mit dem Besuch von Chinas Präsident Xi in Südkorea am Donnerstag und Freitag gesehen wird. 

Experten verstehen die Tests als Warnung. China ist der wichtigste Verbündete des kommunistischen Nordkoreas, doch mehrten sich zuletzt die Anzeichen, dass Peking auf Distanz zu Pjöngjang geht. Dass Staatschef Xi zuerst Süd- und dann erst das kommunistische Nordkorea besucht, sehen einige als bewusste Brüskierung des Nordens. 

Südkorea lehnt Vorschlag ab

Am Montag hatte die nordkoreanische Führung Südkorea überraschend ein Ende der militärischen und verbalen Provokationen vorgeschlagen. Pjöngjang sei bereit, eine entsprechende Vereinbarung zu treffen und ab Freitag umzusetzen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA unter Berufung auf die Nationale Verteidigungskommission, die höchste militärische Instanz in Nordkorea. 

Südkorea wies den Vorschlag als «unsinnig» zurück. Nordkorea müsse «Ernsthaftigkeit» an den Tag legen und sein Atomwaffenprogramm beenden, erklärte das südkoreanische Vereinigungsministerium am Dienstag. 

Nord- und Südkorea befinden sich formal im Kriegszustand, weil nach dem Koreakrieg (1950 bis 1953) kein Friedensvertrag geschlossen wurde. (rey/sda/afp) 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • zombie1969 02.07.2014 10:43
    Highlight China, das Nordkorea weiterhin stützt, sollte bedenken, dass gerade das ständige Provozieren Nordkoreas amerikanische Militärkräfte anzieht. Daher benötigt der mässig talentierten Schützling Chinas dringend ein energisches Gespräch unter 4 Augen...
    1 0 Melden
    600

Vernichtet Trump Nordkorea? – 3 Szenarien, wie der Konflikt jetzt weitergeht

Spucken Donald Trump und Kim Jong-Un nur grosse Töne, oder stehen wir kurz vor einem Krieg? 

Verbal ist die Situation zwischen den USA und Nordkorea bereits eskaliert. In den letzten 48 Stunden haben sowohl Pjöngjang als auch Washington Drohungen ausgesprochen, die in ihrer Schärfe kaum mehr übertroffen werden können.

Auf Donald Trumps «Zorn-und-Wut»-Ansage reagierte Kim Jong-Un mit einem Angriffsplan auf die US-Insel Guam im Pazifik. Die Situation ist angespannt. Vor allem, weil im Weissen Haus ein Akteur sitzt, der so unberechenbar ist wie kein anderer Präsident der jüngeren …

Artikel lesen