Panorama

Ohhhhhh Chihuahua(-Mischling)

Ein winziges Ausreisser-Hündchen legt stattliche 1700 Kilometer in vier Tagen zurück

04.04.14, 13:33 09.10.14, 11:09

Ein Artikel von

Ende März büxte Corbin aus seinem Zwinger aus. Tagelang hörte und sah Herrchen Mike Saiz aus der texanischen Stadt Killeen nichts von seinem Schützling. Dann kam plötzlich ein Anruf aus Ohio.

Am Apparat war die Tierschutzorganisation «Animal Friends Humane Society». «Sie riefen meine Frau an und sagten ihr, dass sie unseren Hund gefunden hatten – aber sie klangen nicht glücklich darüber», sagte Saiz dem «Cincinnati Enquirer».

Schnell wurde der Grund klar: Corbin, ein Chihuahua-Dackel-Mix, hatte es in den vier Tagen seines Verschwindens bis nach Hamilton, Ohio, geschafft – und damit mehr als 1700 Kilometer zurückgelegt.

«Es klang wie eine dieser Zu-gut-um-wahr-zu-sein-Geschichten.»

«Es klang wie eine dieser Zu-gut-um-wahr-zu-sein-Geschichten», sagte Saiz der Zeitung. Es sei nicht das erste Mal, dass Corbin aus seinem Zwinger ausgebüxt sei – aber bis dato sei er immer in der näheren Umgebung geblieben. 

Wie der drei Jahre alte Hund im Schnitt 425 Kilometer am Tag zurücklegen konnte, gibt nicht nur Corbins Herrchen Rätsel auf.

Bild: Giphy

Bild: Giphy

Bild: Giphy

Aufnahmen einer Überwachungskamera der «Animal Friends Humane Society» zeigen lediglich, wie eine unbekannte Frau den kleinen Hund abends auf dem Gelände in Hamilton zurückliess. Am nächsten Morgen fanden die Tierschützer den Chihuahua-Mischling und kümmerten sich um den nassen, aber gesunden Ausreisser. Über einen Chip, den er bei sich trug, machten die Tierschützer Saiz ausfindig. Damit war das Problem noch nicht gelöst: Wie sollte Saiz den Hund zurück nach Texas bekommen? Zu seinem Glück machte die Geschichte schnell bei Facebook die Runde. Eine Frau aus Ohio, die zur Beerdigung ihrer Mutter nach Texas reisen wollte, bot ihre Hilfe an. Saiz nahm dankend an. 

(jbe)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Weniger Herzprobleme, mehr Selbstvertrauen

12 Gründe, weshalb jedes Kind einen Hund oder eine Katze braucht 

«In eine richtige Familie gehört ein Hund» oder «Unsere Katze macht unsere Familie erst komplett», hört man Haustierfreunde immer wieder sagen. Dieser Meinung sind aber nicht nur Hündeler und Kätzeler, sondern auch Wissenschaftler. 

Bei einer Studie, durchgeführt vom Kuopio-Universitätsspital in Finnland, waren jene Neugeborenen, die das erste Jahr ihres Lebens mit einem Hund verbrachten, deutlich weniger von Husten, Schnupfen und Co. betroffen als die haustierlosen Babys. …

Artikel lesen