People

Kardashian verklagt Portal, das ihr Betrug unterstellt

Publiziert: 11.10.16, 18:39 Aktualisiert: 12.10.16, 08:34

Kim Kardashian hat MediaTakeOut.com verklagt, weil das Portal sie beschuldigt, den Überfall in Paris fingiert zu haben. In einem Post wurde behauptet, sie hätte den Raub «inszeniert». In Kims Klage heisst es, das Portal habe «Zeugen» aus den Social Media zitiert.

Das Nachrichtenportal verbreitete auch einen Bericht, in dem es hiess, «französische Behörden» hätten Kardashian im Verdacht, die Räuber persönlich in ihr Apartment eingelassen zu haben. Der Gipfel der Verunglimpfung ist laut Klageschrift die Behauptung, das Reality-Sternchen habe Versicherungsbetrug begangen.

Kim Kardashian und die Mode

Das berichtete am Dienstag das Klatschportal TMZ, dem die Klage von Kardashians Anwälten Marty Singer und Andrew Brettler angeblich vorliegt.

(sda/aargauerzeitung.ch)

Promis als Opfer häuslicher Gewalt: #StopViolenceAgainstWomen

Das könnte dich auch interessieren:

Die wohl legendärste Elite-Einheit der Welt soll unzählige Gräueltaten begangen haben

Das am meisten unterschätzte Sicherheits-Feature von WhatsApp

Dieser simple Trick hat sich 27 Jahre in «Super Mario World» versteckt

Gefährliche Spannungen auf dem Balkan – wiederholt sich im Kosovo das «Krim-Szenario»?

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
2 Kommentare anzeigen
2
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • AJACIED 11.10.2016 22:56
    Highlight Ja verklagen gehört auch zu einer ihrer berufen 🙈
    3 0 Melden
    600
  • PabloEscobar 11.10.2016 19:05
    Highlight BITTE hört auf über diese abgrundtief hässliche Frau, deren Gehirn wahrscheinlich zu 99% aus Silikon besteht zu berichten. Die soll endlich mal pleite gehen, dass sie der ganzen Welt nicht mehr auf die Eier geht.
    16 4 Melden
    600

«That n***a crazy!» – Snoop Doggs Reaktion auf Kanyes Ausraster ist Weltklasse

Kanye West hat wieder einmal den Vogel abgeschossen. Nach weniger als 30 Minuten brach der US-Rapper sein Konzert in Sacramento, Kalifornien ab. Snoop Dogg hat das mitbekommen.

Kanye West sorgte vergangenen Samstagabend wieder einmal für Schlagzeilen. Bei einem Konzert im kalifornischen Sacramento hat der US-Musiker sein Programm unterbrochen und schimpfte stattdessen über die Politik, Gefühle («Gefühle sind wichtig, bro!») und Beyoncé. Letztendlich brach er das Konzert ab.

Davon Wind bekommen hat Rapper-Kollege Snoop Dogg. Seine Reaktion auf das Verhalten von Kanye? Weltklasse! 

In mehreren auf Instagram veröffentlichten Videos kommentiert Snoop Dogg den Ausraster …

Artikel lesen