People

Zuschauer stört mit «Titten»-Zwischenruf – und wird von Amy Schumer dafür souverän zerlegt

«Zeig uns deine Brüste» rief ein Störenfried bei einem Auftritt von Amy Schumer. Die keilte zurück, liess ihn aber nicht rauswerfen. Bis er seine zweite Chance vermasselte.

03.09.16, 07:07 03.09.16, 08:12

Ein Artikel von

Die Show lief gerade erst zwei Minuten, so heisst es in einem Video, das Amy Schumer auf YouTube stellte. Zwei Minuten Auftritt in Stockholm, da rief ein Mann aus dem Publikum: «Zeig uns deine Brüste!»

Der Zwischenruf war nicht zu überhören. Schumer reagierte sofort: Der Typ solle auf die Bühne kommen, sagte sie. Tat er natürlich nicht, aber seine Sitznachbarn zeigten wie von Schumer gewünscht auf den Störenfried.

Der folgende Wortwechsel entfaltet seinen Charme nur im englischen Original. Was er beruflich mache, will Schumer von dem Pöbler wissen. «Sales», lautet die Antwort. «Verkauf».

«Läuft das gut?», fragt Schumer skeptisch und gibt die Antwort gleich selbst: «Das glauben wir nämlich nicht.» (Englisch: «Because we're not buying it», was sich auch mit «weil wir das nicht kaufen» übersetzen lässt.)

Nach dieser schönen Doppeldeutigkeit fuhr Schumer fort: Wenn er weiter Obszönes schreie, könne er das auf dem Parkplatz tun, denn dann «wirst du rausgeworfen, Scheisskerl».

Die Security setzte sich offenbar schon in Bewegung, doch Schumer sagte, sie sollten ihn nicht rausbringen. Als sie gerade im Programm fortfahren wollte, rief der Mann noch einmal dazwischen – was genau, ist nicht zu verstehen.

Schumer jedenfalls fackelte nicht lange. «Nun ist es Zeit, bye!» Und der Störenfried: «Ich wollte sowieso gerade gehen.» Man werde ihn vermissen, sagte Schumer noch, ehe sie das Publikum zur Abstimmung bat. Die Zuschauer sollten klatschen, wenn er rausgeworfen werden solle. Dann wurde es laut in der Halle.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
33Alle Kommentare anzeigen
33
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • kaiser 03.09.2016 11:11
    Highlight Ich mag nicht alle Witze von ihr. Aber aus meiner Sicht hat sie genau richtig reagiert. Es meinen viele - sowas gibts doch nicht, das ist gestellt. Sorry Leute das gibts!

    Info an Verletzte Männergefühle oder Feministinnen: Frauen können auch solche Sprüche bringen. Und nochwas, auch wenn es sich um eine Stand-up Comedy-Show handelt, der Mann wollte provozieren ohne komisch zu sein. Gerade in der Satire geht es um Grenzen und diese hat Amy Schumer in diesem Fall blendend gezogen.
    36 8 Melden
    600
  • who cares? 03.09.2016 11:07
    Highlight War ja wieder klar, dass die Watson Community sie nicht feiert dafür. Eine starke, berühmte, erfolgreiche Frau, die nicht ein Hollywood Püppchen und nicht super heiss ist? Das macht Angst und muss bekämpft werden! Frauen haben schön, zurückhaltend, still, anmutig und demütig zu sein. Derbe Scherze und laut sein ist den Männern vorbehalten.
    14 88 Melden
    • who cares? 03.09.2016 11:17
      Highlight Ich bin übrigens weder Fan von ihr noch finde ich sie lustig. Trifft aber auch beides nicht auf Sexismus zu.
      11 57 Melden
    • Turi 03.09.2016 11:20
      Highlight oje. hast du das in der emma gelesen?
      49 14 Melden
    • Qui-Gon 03.09.2016 11:40
      Highlight So en Chäs! "Die community" steht sicher nicht auf den von dir beschriebenen Stereotyp. Amy Schumer wird einfach gehypet und ist gar nicht lustig. Wie alle Standups beiderlei Geschlechts, die hauptsächlich auf Derbes setzen.
      43 8 Melden
    • Bluetooth 03.09.2016 15:35
      Highlight Schade, die watson-Community war mal anders.
      Sie entwickelt sich langsam mehr und mehr in die über alles nörgelnde 20min Leserschaft.
      11 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.09.2016 16:38
      Highlight @Aeron:
      Watson enwickelt sich ja auch mehr und mehr zum clickbaitenden, effekthaschenden Medium à la 20minuten...
      27 5 Melden
    600
  • ZweiAvocadi 03.09.2016 10:45
    Highlight Zerlegt? Wo wurde der zerlegt?
    Da haben ja seine Zwischenrufe Amy Schumer massiv mehr zerlegt.
    45 31 Melden
    600
  • Nevermind 03.09.2016 10:39
    Highlight Echt der wird wegen dem kleinen Zwischenruf rausgeworfen?
    Bei anderen Stand-up Comedians wird so einer einfach lächerlich gemacht, bis er sich wünscht, er wäre nie zur Show gegangen.
    55 17 Melden
    600
  • Machine Gun Kelly 03.09.2016 10:33
    Highlight Was ist das denn für eine Tonquali? Wurde das mit einem Toaster aufgenommen?
    55 2 Melden
    600
  • Kaspar Floigen 03.09.2016 09:59
    Highlight Ist das nicht die, die dauernd Witze klaut und es nicht zugibt?
    66 10 Melden
    600
  • Qui-Gon 03.09.2016 09:50
    Highlight Sie hat ihn rauswerfen lassen und - wenn auch nicht ganz zu unrecht - blossgestellt. Waaahnsinnig souverän. Weiss nicht, was alle mit der haben, die ist so unlustig wie Mario Barth...
    80 16 Melden
    600
  • 8004 Zürich 03.09.2016 09:37
    Highlight Schumer ist mir suspekt. Ich glaube, die findet sich selber so richtig geil.
    Ihr Fame gründet fast ausschliesslich auf ihren gesellschaftspolitischen Äusserungen, von daher nicht abwegig, dass dieser Szene mit einem Schauspieler "nachgeholfen" wurde..

    Und dass sich Frauen gegen solche Idioten immer noch nicht anders als mit Verweis auf miesen Job, kleinen Schwanz oder schlecht im Bett wehren können und das dann auch noch schlagfertig finden, ist echt dürftig.
    77 34 Melden
    • lily.mcbean 03.09.2016 09:55
      Highlight Es ist auch dürftig das wir Frauen immer dazu aufgefordert werden unsere Brüste hervorzuholen.
      74 34 Melden
    • FrancoL 03.09.2016 10:02
      Highlight @lily.mcbean; Dann solltet Ihr Frauen, wenn Ihr dies ja schon im Voraus wisst, nicht immer mit den gleichen Gegenargumenten (miese Jobs, kleiner Schwanz oder schlecht im Bett) agieren denn das ist infantil und auch dürftig.
      39 35 Melden
    • 8004 Zürich 03.09.2016 10:10
      Highlight Ich sag ja genau nichts anderes, das ist dumm und respektlos.
      Aber wann hat es jemals geklappt, wenn man Dummheit mit Dummheit bekämpfte?
      29 5 Melden
    • lily.mcbean 03.09.2016 10:39
      Highlight @ Franco, wer sagt denn dass alle Frauen mit diesen Argumenten kontern? Ich persönlich strafe solche chauvinistischen Idioten mit Ignoranz.
      @zürich
      Ich hab noch nie erlebt das sich so einer mal entschuldigt hat, egal wie weiblein gekontert hat. Meiner Meinung nach ist auch jeder versuch die dazu zu bringen Zeit und Kraftverschwendung.
      30 12 Melden
    • FrancoL 03.09.2016 10:51
      Highlight @Lily.macbean; Habe ich alle Frauen geschrieben? Ist es nicht so dass Du offensichtlich das Wort "immer" im Kommentar erwähnt hast und somit die Maxime festgelegt hast? Das mit der Ignoranz ist ja auch so eine Problematik! Sind Frauen die gerne ihre Oberweite betonen denn auch ignorant? Muss ja nicht unbedingt sein.
      Das Thema läuft in den Sand wenn von beiden Seiten das maximal Wort "immer" ins Spiel gebracht wird, denn es ist nur ein kleiner Teilaspekt der zwischenmenschlichen Beziehung von Mann und Frau.
      13 14 Melden
    • 8004 Zürich 03.09.2016 12:23
      Highlight Liebe Lily
      Darauf möchte ich Dir zwei Antworten geben:
      1. Bez. Entschuldigung hast Du natürlich Recht. Nur: Wann entschuldigen sich Menschen denn überhaupt? Und wenn wir bei solchen Männern von verunsicherten Menschen ausgehen, die mit ihrem Verhalten eben diese Unsicherheit zu kaschieren versuchen (auch vor sich selber), dann kann man nicht erwarten, dass er plötzlich souverän reagiert, wenn man ihn weiter verunsichert. Mit einem Kind - und vielleicht ist diese Sichtweise in dem Fall ganz passend - würde man therapeutischer vorgehen. Dass man das nicht voraussetzen kann und es auch nicht...
      2 2 Melden
    • 8004 Zürich 03.09.2016 12:24
      Highlight …der Job von unsereins ist, die Kinder anderer Eltern zu erziehen, ist vollkommen klar. Und so finde ich Deine Standart-Reaktion (ignorieren) die beste.

      2. Ich meinte das gar nicht so auf der Dialog-Ebene zwischen Weiblein und Männlein, sondern eher auf die Stimmung bezogen. Dass es gewisse Teile der Frauen mit Genugtuung erfüllt, da sie jetzt, nachdem sie selber lange Zeit die Zielscheibe von sexistischen Sprüchen, sexuellen Witzen und äusserlichen Bewertungen waren, die Männer mit zwei, drei Killerphrasen an den Eiern haben, verstehe ich. Aber wir haben es gehört, ...
      2 1 Melden
    • 8004 Zürich 03.09.2016 12:26
      Highlight …auch diese Art von „Humor“ ist vorbei. Und allmählich könnten wir uns der Sache zuwenden und für einen zeitgemässen common sense sorgen. Aber wenn man jeden Chauvi als broke, kleinschwänzig und schlecht im Bett betitelt, dann trifft man damit eben alle, die broke oder kleinschwänzig sind (schlecht im Bett ist ja eh niemand); das ist der Miteinander-Stimmung nicht gerade förderlich. Glaubst Du denn, dass verunsicherte Männer einem modernen Feminismus dienlich sind?

      Ich hatte kürzlich eine Diskussion mit einer Kollegin. Sie wollte kontrovers sein...
      3 1 Melden
    • 8004 Zürich 03.09.2016 12:26
      Highlight …und machte die Aussage in die Runde, dass Männer nicht wissen, wo die Klitoris ist und auch nicht darüber reden können. Schlussendlich sagte ich ihr sinngemäss, dass sie sich gar nicht zu wundern bräuchte, wenn dann Männer ihre Klitoris angesichts des ganzen Tratraas, das sie veranstalte, wirklich nicht fänden.
      4 2 Melden
    600
  • purzelifyable 03.09.2016 08:22
    Highlight Amy who?
    89 12 Melden
    • @cyclingsimon 03.09.2016 09:54
      Highlight Habe ich mich auch gefragt. Dank Watson weiss ich dass dieser Mensch existiert 😉👍
      40 5 Melden
    • dä dingsbums 03.09.2016 11:41
      Highlight Eine Stand-Up-Comedian aus den USA, die es schafft in Schweden eine Halle so gross wie das Hallenstadion zu füllen.

      Ist nicht nichts.
      12 17 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.09.2016 15:55
      Highlight Muss man trotzdem nicht kennen.
      11 1 Melden
    600
  • Luca Brasi 03.09.2016 08:00
    Highlight Die Doppeldeutigkeit von "I'm not buying it" lässt sich im Deutschen nicht übersetzen? Was ist denn mit dem Spruch: "Das kaufe ich dir nicht ab" passiert?
    189 2 Melden
    • Charlie Brown 03.09.2016 10:42
      Highlight Der wurde verkauft.
      45 3 Melden
    • SeKu 03.09.2016 18:27
      Highlight Hehe, ist ja nur die wörtliche Übersetzung...
      1 0 Melden
    600
  • ottonormalverbraucher 03.09.2016 07:48
    Highlight Schumer ist lächerlich. Sie witzelt während ihrer Show die ganze Zeit darüber, wie sie endlich mal flachgelegt werden kann und dann rastet sie aus wegen diesem Zwischenruf.
    81 38 Melden
    • Angelika 03.09.2016 08:19
      Highlight Wenn im Theater eine Figur Nymphomanin ist, bietest Du ihr dann auch mittem im Stück deine Dienste an? Bitte mal ein bisschen mehr Klasse.
      Und ausrasten? Das sähe sicher anders aus. Eine Comedyshow ist ebenso wie ein Theaterstück eine einstudierte Sache. Manche mögen Zwischenrufe toll kontern, grundsätzlich ist das Stören aber einfach nur unanständig.
      68 27 Melden
    • salliona 03.09.2016 08:30
      Highlight sieht ausrasten für dich echt so aus?
      41 5 Melden
    • Mario Berginz 03.09.2016 08:45
      Highlight Was hat Titten zeigen vor tausenden von Leuten mit richtig Vögeln zu tun? Nichts aussser du lebst in der Porno-Welt. Oder zeigst du deinen Schniedel vor 5000 Leuten statt guten Sex zu haben? Nicht im entferntesten hat das was miteinander zu tun...
      29 20 Melden
    600

Schuld an DiCaprios Zerfleischung ist dieser blaue Bär – aber vergewaltigt hat er ihn nicht! 

In seinem für 12 Oscars nominierten Film «The Revenant» spielt Leonardo DiCaprio den Trapper Hugh Glass, der Anfang des 19. Jahrhunderts in den Weiten des amerikanischen Westens herumstreicht. Glass muss ständig fliehen. Vor den Indianern. Vor den Franzosen. Aber vor allem vor einem Bären.

Für die Bären-Szene, in der der gesamte DiCaprio-Körper Opfer diverser Zerfleischungen wird, pinselte der Maskenbildner Duncan Jarman einen ganzen Tag lang Wunden auf den Schauspieler. 

Glenn …

Artikel lesen