Populärkultur

Auf Promotour in Unterwäsche

Micaela Schäfer stellt ihr neues Buch vor – mit Baby im Arm. Bei wem sie sich diesen Trick wohl abgeschaut hat ...?

24.05.14, 14:50 26.05.14, 10:32

Micaela Schäfer ist nicht wirklich dafür bekannt, sich geschmackvoll zu kleiden. Meist ist sie nackt. Oder zumindest halb nackt. Daher auch der Titel ihres Buches (ja, sie hat ein Buch geschrieben) «Lieber nackt als gar keine Masche». Damit sich das auch gut verkauft, ist Deutschlands Nacktschnecke auf zwei Beinen jetzt auf Promotour. 

**WARNING: CONTAINS NUDITY** Starlet celebrity and glamour girl, Micaela Schaefer seen promoting her new book, "Lieber nackt als gar keine Masche". She talks about her beauty surgeries and her looks which she says she gets confronted with pretty often. She uncovers her sexual preferences and gives saucy details about her relationship with her abroad living boyfriend.
<P>
Pictured: Micaela Schaefer 
<P><B>Ref: SPL763274  220514  </B><BR/>
Picture by: Splash News<BR/>
</P><P>
<B>Splash News and Pictures</B><BR/>
Los Angeles:	310-821-2666<BR/>
New York:	212-619-2666<BR/>
London:	870-934-2666<BR/>
photodesk@splashnews.com<BR/>
</P> *** Local Caption *** World Rights

Bild: SPLASH NEWS

Und wie es sich für eine gute Promotour gehört, muss man da auch mit einem Baby (okay, vielleicht ist es auch schon ein Kleinkind) posieren. Das wirkt sympathisch.

Bild: SPLASH NEWS

Das haben andere, die auf Promotour waren, schliesslich auch so gemacht. Einige mehr, andere weniger erfolgreich ...

Barack Obama mit Baby

Bild: EPA

Joe Biden mit Baby

Bild: FR170567 AP

Sarah Palin mit Baby

Bild: EPA

Mitt Romney mit Baby

Bild: AP

George W. Bush mit Baby

Bild: AP

Bill Clinton mit Baby

Bild: AP

Putin (im TV) mit Baby

Bild: EPA

Angela Merkel neben François Hollande berührt ein Baby

Bild: AFP

(lis)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Jury im Cosby-Prozess auch nach 50 Stunden weiter ohne Ergebnis

Die Jury im Strafprozess gegen US-Entertainer Bill Cosby hat auch am fünften Tag der Beratungen nicht entschieden, ob der mittlerweile 79-Jährige wegen sexueller Nötigung verurteilt werden soll. Die fünf Frauen und sieben Männer gingen am späten Freitagabend (Ortszeit) in Norristown im US-Bundesstaat Pennsylvania erneut ergebnislos auseinander.

Am Samstag wollen sie sich erneut zusammensetzen. Zuvor hatten die Geschworenen dem Richter Steven O'Neill wieder mehrere Fragen gestellt. Die Beratungen …

Artikel lesen