Populärkultur

Auf Promotour in Unterwäsche

Micaela Schäfer stellt ihr neues Buch vor – mit Baby im Arm. Bei wem sie sich diesen Trick wohl abgeschaut hat ...?

24.05.14, 14:50 26.05.14, 10:32

Micaela Schäfer ist nicht wirklich dafür bekannt, sich geschmackvoll zu kleiden. Meist ist sie nackt. Oder zumindest halb nackt. Daher auch der Titel ihres Buches (ja, sie hat ein Buch geschrieben) «Lieber nackt als gar keine Masche». Damit sich das auch gut verkauft, ist Deutschlands Nacktschnecke auf zwei Beinen jetzt auf Promotour. 

**WARNING: CONTAINS NUDITY** Starlet celebrity and glamour girl, Micaela Schaefer seen promoting her new book, "Lieber nackt als gar keine Masche". She talks about her beauty surgeries and her looks which she says she gets confronted with pretty often. She uncovers her sexual preferences and gives saucy details about her relationship with her abroad living boyfriend.
<P>
Pictured: Micaela Schaefer 
<P><B>Ref: SPL763274  220514  </B><BR/>
Picture by: Splash News<BR/>
</P><P>
<B>Splash News and Pictures</B><BR/>
Los Angeles:	310-821-2666<BR/>
New York:	212-619-2666<BR/>
London:	870-934-2666<BR/>
photodesk@splashnews.com<BR/>
</P> *** Local Caption *** World Rights

Bild: SPLASH NEWS

Und wie es sich für eine gute Promotour gehört, muss man da auch mit einem Baby (okay, vielleicht ist es auch schon ein Kleinkind) posieren. Das wirkt sympathisch.

Bild: SPLASH NEWS

Das haben andere, die auf Promotour waren, schliesslich auch so gemacht. Einige mehr, andere weniger erfolgreich ...

Barack Obama mit Baby

Bild: EPA

Joe Biden mit Baby

Bild: FR170567 AP

Sarah Palin mit Baby

Bild: EPA

Mitt Romney mit Baby

Bild: AP

George W. Bush mit Baby

Bild: AP

Bill Clinton mit Baby

Bild: AP

Putin (im TV) mit Baby

Bild: EPA

Angela Merkel neben François Hollande berührt ein Baby

Bild: AFP

(lis)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

«Ein Coming-Out ist wie duschen: Man muss es (fast) jeden Tag tun»

Bei der Geburt wurde James als Mädchen deklariert. Doch richtig fühlte sich das nicht an. Auf einen Tee mit einem Transmann, der die Anzahl seiner Coming-Outs gar nicht mehr zählen kann.

Mittwochnachmittag, im Billigkleiderladen einer Kleinstadt. Teenie-Girls wollen sich erwachsen fühlen, probieren Kleider und kaufen ein paar davon. Eines der Teens ist James. Umgarnt von seinen besten Freundinnen lässt er sich einkleiden. Passiv. Röckchen, Cardigan, Spaghettiträger – was ein Mädchen mit 14 eben so zu tragen hat – wurden stapelweise über die Wandkante der Umkleide gelegt. James steht in der Kabine. Allein.

Lethargisch wickelt er seinen pubertierenden Körper, der ihm und seiner …

Artikel lesen