Populärkultur

«Ich habe mich noch nie so auf die Werbung gefreut»: Die besten Tweets zur Miss-Schweiz-Wahl

08.11.15, 03:02 08.11.15, 09:38

Es war hart – für alle Beteiligten. Für die Zuschauer, die sich das antun mussten, für einen krampfhaft aber erfolglos lustigen Claudio Zuccolini, der die Kandidatinnen lieber im Bikini als in 50er-Jahre-Unterwäsche gesehen hätte und für die Kandidatinnen selber, die wirklich, wirklich schwierige Fragen zu beantworten hatten. 

Unterhaltungswert bot die Sendung aber dann trotzdem – dank hunderter böser, bissiger und lustiger Twitter-Kommentare. Eine Auswahl:

Disclaimer

Der Todesvergleich

Endlich: Werbung!

Bitte nicht

Immerhin: Blut floss keines

Unterhosengate

Der Klassiker

Das Publikum! Guckt ins Publikum!

Ganz emotional

Touché

Das Wort zum Samstagabend

Fast vergessen

(wst)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Gelöschter Benutzer 08.11.2015 09:15
    Highlight Jeder Bericht zur dieser Wahl ist genauso überflüssig wie der Watson Melden knopf :D ( oder hat ihn jemand schon jemals benutzt?)
    25 2 Melden
    • TanookiStormtrooper 08.11.2015 10:24
      Highlight Huch, es hat hier einen Melden Button! Hab ich echt übersehen. Wenn dein Kommentar jetzt verschwindet tut's mir leid, hab ihn ausprobiert. ;)
      25 0 Melden
    600
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 08.11.2015 07:58
    Highlight Miss Schweiz, eine Art homöopathischer Soft-Porn.
    17 1 Melden
    600

Der italienische Gorilla und 16 weitere Eurovision-2017-Acts, die du kennen solltest

Es ist wieder einmal so weit: Grotesk gekleidete Performer brüllen in Windmaschinen hinein und steppen übereifrig auf hyperaktiv leuchtenden Tanzböden umher: Der Eurovision Song Contest steht wieder an. Kiew ist dieses Mal Gastgeber, was freilich zu politischen Komplikationen führen kann (mehr davon später). Wie immer gilt: Nein, wir erwarten hier keine musikhistorische Game Changers, sehr wohl aber grossartige TV-Unterhaltung!

Hier eine Auswahl an Songs, auf die man beim diesjährigen ESC …

Artikel lesen