Promotion

Promotion

10 Ausflugstipps, die deine Ferien im Wallis unvergesslich machen werden

03.06.17, 06:00 06.06.17, 12:56

Dieser Inhalt wurde von Dominique Simonnot verfasst

Verbier / Val de Bagnes 

Verbier Infinite Playground Pass

Verbier bietet unendlich viele Erlebnisse: Ob mit Freunden oder als Familie, auf der Suche nach Natur oder Nervenkitzel. Mit dem neuen Verbier Infinite Playground Pass wird das Erleben zudem deutlich vereinfacht. Er bietet die kostenlose Nutzung von Bergbahnen (Gipfel Mont-Fort 3 330 m inkl., siehe Bild), Postautos, des Sportzentrums, Eintritt in Museen und Ermässigungen auf andere Angebote. Der Pass wird allen Gästen gratis abgegeben, die mindestens eine Nacht in der Region verbringen.

Informationen: Tel. 027 775 38 88, www.verbier.ch/vip-pass

Aletsch Arena – Riederalp, Bettmeralp, Fiesch-Eggishorn

Familienferien am Grossen Aletschgletscher

Jede Menge Spass, ein bisschen Abenteuer und vielleicht auch mal etwas Aussergewöhnliches zusammen mit Gletschi, dem Maskottchen der Aletsch Arena, erleben. In der Kinderanimation kann man sich nicht nur darauf freuen, viele neue Freunde kennenzulernen, man erlebt auch viele tolle Dinge, die die Ferien in der Aletsch Arena so einzigartig machen.

Informationen: Tel. 027 928 58 58, www.aletscharena.ch/gletschi-tipp

Aletsch Arena – Riederalp, Bettmeralp, Fiesch-Eggishorn

Gletschertouren auf dem grössten Gletscher der Alpen

Gletschererlebnisse gibt es viele am Grossen Aletschgletscher, dem grössten Eisstrom der Alpen. Bereits der Anblick des 23 km langen Gletschers ist beeindruckend. Die unterschiedlichen Erlebnisse, welche die Aletsch Arena anbietet, lassen einen den Gletscher mit allen Sinnen erleben und sind ein Garant für überwältigende und unvergessliche Momente. Der grosse Aletschgletscher kann mit einem erfahrenen Bergführer gut gesichert erkundet werden.

Informationen: Tel. 027 928 58 58, www.aletscharena.ch/gletschertouren-tipp

Botyre/Anzère

Walliser Suonenmuseum

Das Suonenmuseum erzählt die Entstehungsgeschichte der Suonen im Wallis. Gross und Klein entdecken auf spielerische und interaktive Art mehr über diese jahrhundertealten Bewässerungskanäle. Das Museum befindet sich in Botyre, einem Weiler zwischen Sion und dem Familienkurort Anzère. Auf 4 Etagen und rund 270m2 Ausstellungsfläche erlebt der Besucher eine wahrhafte Zeitreise. Tipp: Die zusätzliche Wanderung über den Chemin du Musées von Anzère nach Botyre. Dauer ca. 3 Std.

Informationen: Tel. 027 398 41 47, www.musee-des-bisses.ch

Grächen/St.Niklaus

Erlebniswelt Zauberwasser

Suonen sind historische Wasserleiten im Wallis. Entlang der Suonen Eggeri & Chilcheri bietet die neue faszinierende Erlebniswelt «Zauberwasser» spannende Abwechslung mit Spiel- & Wasserspass für Gross und Klein. Zu entdecken gibt es Orte der Ruhe und des Wohlfühlens, Entspannung pur an sogenannten «Genussinseln» und bei einem Fussbad sowie unvergleichbare Sitz- und Liegegefühle.

Informationen: Tel. 027 955 60 60, www.graechen.ch/zauberwasser

Leukerbad

Auge in Auge mit dem König der Lüfte!

Die geschichtsträchtige Gemmi – mit ihrer spektakulären Aussichtsplattform und als Ausgangsort für zahlreiche Wanderungen – ist alleine bereits einen Ausflug wert. Zusätzlich können jeden Mittwoch – begleitet durch das Team vom Regionalen Naturpark Pfyn-Finges – Bartgeier, Gämse und Steinböcke beobachtet werden. Nach solch einem eindrücklichen und aufregenden Tag lässt es sich am besten im Thermalwasser von Leukerbad entspannen und den Tag Revue passieren.

Informationen: Tel. 027 472 71 71, www.leukerbad.ch

Martigny

Brennerei Morand

Die Brennerei Morand in Martigny wird seit über 120 Jahren für ihr Know-how geschätzt. Über vier Generationen wurden die Leidenschaft und die Sorgfalt bei der Herstellung von erstklassigen Eaux-de-vie, Likören und Sirups aus den sonnengereiften Früchten der umliegenden Obstplantagen weitergegeben. Die Führung durch die Brennerei samt Kostprobe enthüllt einige Geheimnisse der Distillation des Williamine© Herstellers.

Informationen: Tel. 027 720 49 49, www.martigny.com

Champéry

Schmugglerpfad

Von der Hochebene Barme oberhalb von Champéry (1 505 Meter über Meer) starten zahlreiche Wanderungen durch intakte Landschaften mit reichhaltiger Flora und Fauna. Der Ort Barme an der französischen Grenze war früher Hochburg der Schmuggler. Ein Themenwanderweg lässt jene Zeit aufleben, als über die Bergpfade verwegene Gesellen Güter in beide Richtungen illegal über die Grenzen schleusten. Der Col de Bretolet, oberhalb von Barme, liegt zudem auf einer der Hauptrouten von Zugvögeln.

Informationen: Tel. 024 479 05 50, www.champery.ch

Morgins

Vallon de They

Als Geheimtipp in der Region von Morgins, eine der Destinationen der Portes du Soleil, gilt das bezaubernde Vallon de They. Der Bach «Vièze de Morgins» rauscht leise zwischen Felsen vorbei, an denen ein Wanderweg an 32 Brücken und an der Quelle der Eau Rouge vorbeiführt. Die Wanderung startet in Morgins und endet in En They, wo sich das Bergrestaurant «Cantine de They» befindet. Wanderzeit (ein Weg) rund 1.50 Stunden.

Information: Tel. 024 477 23 61, www.morgins.ch

Les Crosets 

Relais Panoramique

Das Restaurant oberhalb von Les Crosets mit der herrlichen Aussicht auf die Dents du Midi befindet sich auf 1 800 Meter über Meer. Im Sommer sind der Tierpark mit Lamas und zahlreichen anderen Tieren sowie der Spielplatz für Familien mit Kindern ein leicht erreichbares Ausflugsziel. Rund 800 km ausgeschilderte Wanderwege und 24 Beförderungsanlagen für die Fahrt auf die Gipfel stehen zur Verfügung.

Informationen: Tel. 024 477 20 77, www.valdilliez.ch

Dieser Inhalt wurde nicht von der watson-Redaktion verfasst.

Hol dir die App!

User-Review:
Galghamon, 3.12.2016
Ein guter Mix von News und Unterhaltung, sowie der Mut zur kritischen Analyse.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Paraflüger 16.07.2017 15:34
    Highlight Ihr habt Gleitschirmfliegen vergessen
    1 0 Melden
    600
  • pachnota 06.07.2017 21:53
    Highlight Wäre auch toll, wenn im Wallsi, der Luchs und der Wolf, etwas weniger abgeknallt würde.
    9 4 Melden
    600
  • pachnota 21.06.2017 16:12
    Highlight Wenn die Wallis nur nicht so unfreundlich währen, zu ihren "Gästen", die meist mit "Grüezis" verspottet werden.
    9 32 Melden
    600

Promotion

Mit diesen 10 Ausflugstipps wird dein Besuch in Ascona-Locarno unvergesslich! 

Als einzige Destination in der Schweiz bietet Ascona-Locarno während des ganzen Jahres Gratisübernachtungen für alle Kinder unter 12 Jahren im Zimmer der Eltern in diversen Hotels. Beste Voraussetzung, um mit Ihrer Familie erholsame Ferientage im Süden der Schweiz zu geniessen. Sei es bei einer Wanderung auf einem unserer 1400 km Wanderwegnetz, beim Planschen im See oder bei einem feinen Gelato unter den Palmen.

Informationen: www.ascona-locarno.com

Der Seilpark Gordola und der Erlebnispark …

Artikel lesen