Promotion

Promotion

Gewinne Tickets für die Kurzfilmnacht-Tour 2017 in deiner Stadt!

20.03.17, 06:00 20.03.17, 16:34

Dieser Inhalt wurde von Kurzfilmnacht verfasst

Die Kurzfilmnacht-Tour gastiert heuer zum 15. Mal in 12 Städten der Deutschschweiz und bespielt für je eine lange Nacht deren Kino-Säle. Als Bindeglied zwischen Festival und Kino bietet sie beste Unterhaltung für ein breites Publikum und zeigt immer wieder auf, dass die wahre Poesie des Kinos in der Verdichtung der kurzen Form verborgen liegt. In den vier Programmen setzen die Organisatoren auf Aktualität und zeigen Schweizer und Europäische Filme, die in den letzten zwei Jahren an internationalen Filmfestivals für Furore sorgten.

Trailer Kurzfilmnacht Schweiz 2017

Video: Vimeo/Kurzfilmnacht-Tour

Mit der Kurzfilmnacht-Tour öffnen die Internationalen Kurzfilmtage Winterthur dem Kurzfilm Tür und Tor zu einem breiteren Publikum in allen Landesteilen und fördern so erfolgreich die Wertschätzung und Bekanntheit des kurzen Formats. Filmliebhaber können die sorgfältig kuratierten Kurzfilmprogramme einfach und entspannt im lokalen Kinosaal geniessen.

Wann & Wo

BERN • cineBubenberg & Cinématte, 24. März
BADEN-WETTINGEN • Kino Orient, 31. März
AARAU • Kino Schloss, 1. April
CHUR • Kino Apollo, 7. April
SCHAFFHAUSEN • Kiwi Scala, 21. April
ST. GALLEN • Kinok – Cinema in der Lokremise 21./22. April
BIEL • Kino Rex, 28. April
LUZERN • Bourbaki & stattkino, 28. April
BASEL • kult.kino atelier, 5. Mai
ZÜRICH • Arthouse Le Paris & Uto, 12. Mai
USTER • Kino Qtopia, 12./13. Mai
WINTERTHUR • Kiwi Loge, 19. Mai

Das erwartet dich an den Kurzfilmnächten:

SWISS SHORTS – Neue Kurzfilme aus der Schweiz

Digital Immigrants. bild: digital-immigrants.ch

Den Anschluss ans digitale Zeitalter verpasst, im falschen Moment die falsche Entscheidung getroffen, vom besten Freund im Stich gelassen und nur der Dackel spielt noch Schach mit dir? Fünf aktuelle Schweizer Kurzfilme helfen weiter:

Trailer: Digital Immigrants. Video: YouTube/Info Mecal

FAMILY TIES – Ein Bund fürs Leben

Die Badewanne. bild: leedsilm.com

Einen Grossteil unseres Lebens verbringen wir im Kreise der Familie. Ob es uns nun passt oder nicht, wir bleiben unseren Eltern und Geschwistern ein Leben lang verbunden. Vier kurze Filme zeigen auf, wie stark dieser Bund sein kann und wie ätzend die eigene Familie doch manchmal ist:

Trailer: Import. Video: YouTube/TIFF Trailers

C’EST LA VIE – Kleine Geschichten aus Frankreich

Goût Bacon. bild: unifance.org

Ob ein lakonischer Blick auf das Leben, ein ironischer Abgesang auf die Liebe, eine satirische Auseinandersetzung mit dem Tagesgeschehen oder augenzwinkernde Momentaufnahmen der Vorstadtjugend: Der aktuelle französische Kurzfilm findet das Poetische im Alltäglichen und bewegt sich dabei stets am Puls der Zeit:

Trailer: Journal animé. Video: YouTube/UniFrance

THIS GIRL IS ON FIRE – Sex bleibt Nebensache

Dreamlands. bild:  film.britishcouncil.org

Dynamisch, überraschend und kompromisslos: Drei junge Regisseurinnen werfen einen frischen Blick auf die weibliche Sexualität und stellen die Geschlechterrollen auf den Kopf:

Trailer: Girls & Boys. Video: YouTube/Ninja Thyberg

(Das Programm kann je nach Stadt variieren. In einigen Städten werden zusätzlich noch regionale Kurzfilme gezeigt, die das Programm anreichern. Mehr Infos dazu findest du hier.)

Du willst an einer Kurzfilmnacht in deiner Stadt dabei sein?

Dann mache beim Wettbewerb mit und gewinne je 2x2 Tickets für die Vorstellung in deiner Stadt!

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo

17 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Die Migros hat ihre Kinder, ihre Jünger und sicherlich ihren verschrobenen Charme – aber auch ihre unfreiwillig komischen Aussetzer. Mit einem sanftmütigen Augenzwinkern präsentieren wir die besten Fail-Momente des orangen Riesen.

Wie breitflächig die Schilder in den Migros-Filialen zum Aushang kamen, konnte nicht eruiert werden. Fest steht: Der orthografische Hingucker dürfte dem Absatz der Setzblümchen zuträglich sein.

Das waren die ersten zögernden Schritte der Migros ins lukrative Marktsegment des Kannibalismus. «Das ist peinlich und unfreiwillig komisch zugleich», kommentierte eine Migros-Sprecherin den Übersetzungsfehler.

Man würde meinen, das Beste von Anna käme aus der Region, wenn ein grüner «Saison»-Kleber …

Artikel lesen