Promotion

Bild: KEYSTONE

Promotion

Jetzt Tickets für das FCZ-Heimspiel gegen den FC Wohlen gewinnen!

Der FC Zürich spielt am 03. Juni 2017 (Samstag, 17:45 Uhr) gegen den FC Wohlen. Jetzt mitmachen und Match-Tickets für das FCZ-Heimspiel gewinnen! 

25.05.17, 06:00 28.05.17, 16:00

Gültigkeit der Challenge-League-Tickets

Die Tickets ermöglichen den Einlass in die jeweiligen Heimsektoren A, C oder D

Hier geht's zu weiterführenden Infos und dem Vorverkauf.

Stadion Letzigrund

bild: fcz

Wettbewerb: FCZ vs. FC Wohlen

Meine Begleitung und ich wollen am 03. Juni 2017 um 17:45 Uhr ins Letzi!

Der Preis kann nicht umgetauscht oder in bar ausbezahlt werden. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Good News! 

Auch wenn du keine Tickets gewinnst, kannst du für nur CHF 15.-- beim letzten FCZ-Heimspiel dabei sein! (Alle Sektoren, ausgenommen VIP-Tickets)

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Er hat verdutzt geschaut» – SP-Fehr von Winterthur-Fans mit Bier überschüttet

Mario Fehr gilt als politischer Hardliner. Kritisiert wird er immer wieder auch aus den eigenen Reihen. Am Fussballmatch seines Lieblingsclubs FC Zürich gegen den FC Winterthur musste er erfahren, dass er selbst von einer linken Fankurve nicht mehr geduldet wird. 

Der Zürcher Regierungsrat Mario Fehr (SP) ist Fussball-Fan, genauer: FCZ-Fan. Und seit der FCZ in der Challenge-League spielt, gehört das Derby gegen den FC Winterthur zu den spannendsten Matches der Saison. Für Fehr ist das Spiel nicht nur in sportlicher Hinsicht Saison-Highligt. Das Spiel in Winterthur, beim Kult-Club mit seiner traditionell linken Fankurve und dem charismatischen Alt-Punk und Geschäftsführer Andreas Mösli sind für den Zürcher Sicherheitsdirektor auch politisch ein …

Artikel lesen