Romandie

Diebstahl

Schiffsmotoren in Häfen und Werften in der Romandie gestohlen

26.05.14, 16:47

In Häfen und Werften in der Westschweiz wurden in letzter Zeit zahlreiche Schiffsmotoren gestohlen. Die Polizei konnte mehrere Tatverdächtige aus Litauen und Rumänien festnehmen. Sie rät Schiffsbesitzern, die Aussenbordmotoren so gut wie möglich zu sichern.

Die Motoren wurden in der Nacht aus Häfen und Schiffswerften entwendet, wie die Westschweizer Kantonspolizeien am Montag in einer gemeinsamen Mitteilung schrieben. Die Freiburger Polizei notierte 32 Diebstähle, in der Waadt wurden 10 Schiffsmotoren geklaut.

Die Polizei rät Schiffsbesitzern, ein Schloss anzubringen sowie die Seriennummern und Marken zu notieren. Zudem sollen sie den Tatort nach einem Diebstahl nicht berühren, um allfällige Spuren nicht zu verwischen. Bereits im September hatte die Polizei eine ähnliche Warnung heraus gegeben. (aeg/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Helikopter holt wegen Panne 45 Personen von Sessellift bei Verbier

Auf einem Sessel- und Gondellift im Walliser Skigebiet von Verbier sind am Sonntagnachmittag 45 Personen wegen einer technischen Panne während mehreren Stunden blockiert gewesen. Mit Hilfe eines Helikopters wurden sie dann aus ihrer misslichen Lage befreit.

Ein mechanisches Teil der Bahn «La Chaux Express» sei beschädigt gewesen. Deshalb habe die Anlage kurz nach 13 Uhr aus Sicherheitsgründen gestoppt werden müssen, sagte Eric Balet, CEO von Televerbier, am Abend. Er bestätigte damit …

Artikel lesen