SBB

SBB-Störungen behoben

Beschädigte Weiche repariert – Züge zwischen Basel und Olten fahren wieder normal

03.11.14, 05:59 03.11.14, 13:49

Eine beschädigte Weiche im SBB-Hauensteintunnel hat am Montag den Bahnverkehr auf der Strecke Basel-Olten bis kurz nach 13 Uhr beeinträchtigt. Es kam zu Zugsaufällen und Umleitungen.

Mit den Reparaturarbeiten an der beschädigten Weiche im Hauensteintunnel wurde um 8 Uhr begonnen, hiess es bei der SBB auf Anfrage.

Der Schaden am Gleis auf der wichtigen Linie Basel-Olten hatte grosse Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Mehrere InterRegio- und ICN-Züge fielen seit dem frühen Montagmorgen zwischen Basel und Olten aus. Dazu gehörten die Züge auf den Verbindungen Basel-Luzern-Lugano (ICN), Basel-Luzern-Locarno (IR) sowie Basel-Olten-Luzern (IR).

Die IC-Züge Basel-Bern-Interlaken Ost hatten ausserordentlich in Liestal und Sissach gehalten. Der TGV/IC zwischen Basel und Zürich wurde umgeleitet, womit die Reisezeit sich um fünf Minuten verlängerte. (rey/sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

700 Reisende mussten am Gotthard aus überfüllten Zügen aussteigen 

Der Erfolg des Gotthard-Basistunnels hat die SBB überrascht. Wegen überfüllten Zügen mussten seit der Eröffnung am 11. Dezember 2016 bereits 700 Passagiere vorzeitig aussteigen und den Folgezug abwarten.

Vor allem an Ostern und Weihnachten war der Ansturm gross. Weil Reisende die Notausgänge blockierten, musste die SBB eingreifen, wie SBB-Sprecherin Donatella del Vecchio am Mittwoch einen Bericht von «20 Minuten» bestätigte.

Aus Sicherheitsgründen habe man die Passagiere in solchen Fällen …

Artikel lesen