Schaun mer mal

Zuschauer auf Profi-Strecke

Es gibt dumme Ideen, ganz dumme Ideen und dann gibt es noch diese durchgeknallte Aktion

26.04.14, 22:31 27.04.14, 16:27

Der Mountainbike-Zirkus macht dieses Wochenende im australischen Cairns halt. Im Downhill-Rennen kommt es dabei zu einem heftigen Zwischenfall mit einem Zuschauer. Profi Adam Brayton rammt auf seiner Fahrt einen Baum und muss mit einem offenen Beinbruch ins Spital eingeliefert werden. Das Bild dazu gibt es hier auf seinem Instagram-Account, aber das will man eigentlich gar nicht sehen. Gemäss übereinstimmenden Berichten bietet ein Zuschauer seine Hilfe an und schiebt das Bike erst talwärts. Doch irgendwann steigt er auf und will den Kurs völlig ungeschützt, ohne Helm oder irgendwelche Schoner bewältigen. Es kommt was kommen muss: Auf dem «Waschbrett» stürzt er kopfüber und verletzt sich dabei anscheinend. Noch ist unklar, was sich der Zuschauer zugezogen hat. Gemäss Berichten liegt er im Spital von Cairns mit Rückenverletzungen. Brayton – dessen Bike der Zuschauer nahm – meldete sich mittlerweile per Email bei der Mountainbike-Site «Pinkbike»: «Ich weiss nicht, warum er aufs Bike sass. Ich habe ihn nach dem Unfall in der Ambulanz mit gesehen, weiss aber nicht wie es ihm geht. Ich werde ihn morgen im Spital besuchen.»

Update 27.4.: Mountainbiker Steve Peat, der durch den Sturz des Zuschauers aufgehalten wurde und nochmals starten durfte, hat auf Facebook ein Statement veröffentlicht. Er habe mit dem Mann gesprochen und es gehe ihm den Umständen entsprechend gut. Zwar seien zwei Wirbel gebrochen und eine Schulter ausgerenkt, doch das Unfallopfer habe zu den Verletzungen bloss gemeint: «ist alles reparierbar».
Video: Youtube/alexir2

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Du meinst, die Woche war wieder besonders hart? Dann schau dir diese abgekämpften Sportler an

Na, war's mal wieder eine anstrengende Woche bei der Arbeit? In einer ungewohnten Umgebung vielleicht? Oder bei extremen äusseren Bedingungen? Du musstest so richtig leiden und hast dir das Weekend mehr als verdient? Dann schau dir erst mal diese armen Sportler an.

Das Cape Epic gilt als eines der härtesten Mountainbike-Rennen der Welt. Jährlich nehmen rund 1200 Fahrer daran teil. Die sportliche Herausforderung wird gewürzt mit unbändiger afrikanischer Hitze und garniert mit elenden Sandstrecken. Dazu müssen die Fahrer täglich innerhalb einer gewissen Maximalzeit im Ziel sein, im Normalfall sind das zwischen acht und zehn Stunden. Wer's nicht schafft, dem wird die schwarze Startnummer gleich nach dem Ziel abgezwackt.

Dramatische Szenen sind da garantiert. …

Artikel lesen